Torschusswettkämpfe im Kinderfußball – Komplettes Training

Ein komplettes Kindertraining im Torschuss. Mit Wettkämpfen wird nicht gekleckert, es beginnt bereits beim Aufwärmen und zieht sich über die Hauptteile bis ins Abschlussspiel.

Wer die wenigsten Fehler macht, schnell unterwegs ist und zielgenau trifft, schießt die meisten Tore und gewinnt die Wettkämpfe, als Einzelspieler oder mit dem Team.

Torschüsse sind Highlights für jeden Fußballer und im Kinderfußballtraining unverzichtbar. Es gibt kein Kind, das durch den Torerfolg nicht motiviert wird und das nutzen wir immer wieder für unser Training. Dabei kommt es nicht darauf an, ob es schwierig ist, der Ball muss nur irgendwie ins Tor. Um dies zu erreichen, ist ein Torwart nicht immer erforderlich und auch das Tor kann so klein sein, dass aus dem Torschuss ein Zielpass wird.

Dieses Kindertraining beginnt bereits beim Aufwärmen mit dem Wettkampf und diese Motivation zieht sich durchs gesamte Training. Neben Einzelwettkämpfen, werden dabei auch Teamwettbewerbe angeboten. Kinder lieben es, sich mit ihresgleichen zu messen, egal, ob im Training oder im Pflichtspiel. Bei uns Erwachsenen ist das anders, für uns ist das Pflichtspiel wichtig und nicht der Wettkampf im Training. Für Kinder ist immer „Champions League“, leider vergessen wir das oft.

Trainingshilfsmittel für Trainer und Vereine

Torschusswettkämpfe im Kindertraining – Übungen für mehrere Trainings nutzen

Hier bieten wir ein komplettes Training zum Torschuss im Kinderfußball, inkl. PDF-Download für jede Übung. Die Übungen sind teilweise so umfangreich, wenn alle Varianten angeboten werden, wirst du die Abläufe nicht in einem Training unterbringen können. Entweder ziehst du die Übungen inklusive Varianten durch, dann reichen die Inhalte für weitere Trainings, oder du lässt die Varianten weg und vertiefst die gleichen Abläufe damit in weiteren Trainingsstunden. Dies hat den Vorteil, die Kinder kennen die grundsätzlichen Abläufe schon und es sind keine großen Erklärungen mehr nötig. Deshalb wird in den PDFs jede Übung nochmal komplett organisatorisch dargestellt, damit sie isoliert von den weiteren Torschusswettkämpfen durchgeführt werden können.

Der Trainingsaufbau für sämtliche Trainingsübungen

Trainingsaufbau - Torschusswettkämpfe im Kinderfußball als PDF

Die Grafik hilft dir, das gesamte Training auf einmal aufzubauen. Die Felder A, B und C kennzeichnen die Aufwärmübung (A) und die beiden Hauptteile (B und C). D zeigt den Aufbau des Abschlussspiels. Gerade im Kinderfußball sind die Abstände immer dem Leistungsvermögen geschuldet. Statt Tore, Hütchen, Stangen oder Markierungen, können viele andere Hilfsmittel genutzt werden. Auf außergewöhnliche Hilfsmittel wurde bewusst verzichtet, damit die Übungen in jedem Training durchgeführt werden können.

Aufwärmen - Torschusswettkämpfe im Kinderfußball

Teamfarbe

Teamfarbe - Torschusswettkampf im Kinderfußball als PDF

Jetzt geht es los mit den ersten Wettkämpfen und das bereits beim Aufwärmen. Zum Aufwärmen gehört Bewegung und deshalb werden alle Kinder von Anfang an mit einbezogen. Kein Kind wartet, alle sind mit dem Ball unterwegs und versuchen mit dem erfolgreichen Torschuss ihre Bahn abzuschließen.

Viele fantastische Wettkampf-Varianten

Für diesen Teamwettkampf bieten wir viele Varianten an. Wie bereits weiter oben beschrieben, reichen die Wettkampf-Varianten, um damit ein komplettes Training anzubieten. Von der Farbenlüge bis zum Trainerzeichen, es ist enorm, wie viele Möglichkeiten uns ein einfacher Ablauf bietet. Mit etwas Fantasie, fallen dir bestimmt weitere Varianten ein.

Organisation:

  • Wir benötigen ein Übungsfeld mit 4 Bahnen zum Slalomdribbling.
  • Dazu stellen wir für jede Bahn drei Hütchen auf, weitere sind möglich.
  • Als Startlinie werden vier Markierungen ausgelegt, die die jeweilige Dribbelbahn seitlich begrenzen.
  • Als Schusslinie kommen vier weitere Markierungen hinzu. Sie sind parallel zu den Startmarkierungen ausgerichtet.
  • In einiger Entfernung von der Schusslinie werden mittig drei Tore aufgebaut (Minitore, Stangentore, Hütchentore). In jedem Tor liegt eine andersfarbige Markierung.
  • Jeder Spieler hat einen Ball.
  • Bei großen Gruppen bieten sich weitere Übungsfelder an.

Ablauf:

  • Der Trainer teilt die Übungsgruppe in drei Teams auf. Jedem Team wird ein Tor zugewiesen (in der Grafik orange, rot und weiß). Sind keine drei gleichgroßen Gruppen möglich, gibt es ein oder zwei Mannschaften mit einem Spieler mehr. Geschossen werden darf erst, nachdem das Übungsfeld einmal umrundet wurde. Gestartet wird an der Startlinie links. Alle starten gleichzeitig oder je ein Spieler aus jedem Team, es darf ruhig enger werden. Startet je ein Spieler aus einem Team, kommen die nächsten Spieler hinterher, wenn die erste Markierung an der Torschusslinie erreicht wird.
  1. Die Spieler dribbeln an der Start- und Torschusslinie ums Übungsfeld herum. Wir starten gegen den Uhrzeigersinn, an der linken Markierung der Startlinie. Erst wenn die Spieler nach dem Dribbling ums Feld wieder die Startposition erreichen, biegen sie ins Übungsfeld ab.
  2. Jetzt geht es ins Slalomdribbling.
  3. An der Torschusslinie wird aufs Tor geschossen. Hierbei wird immer auf das Tor gezielt, welches vom Trainer bei Übungsstart der Gruppenzugehörigkeit zugewiesen wurde. Die Torschützen holen anschließend ihren Ball und dribbeln wieder zur Startposition.

Varianten:

  • Ablauf im Uhrzeigersinn. Die Startposition befindet sich an der rechten Markierung der Startlinie.
  • Wettkampf! Welche Gruppe erzielt die meisten gültigen Treffer?
  • Die Gruppen erhalten eine andere Farbe für ihren Torschuss.
  • Der Trainer ändert die Farbzuordnung im Ablauf. Er ruft zum Beispiel „Orange-Gelb“, entsprechend ändert sich das Zieltor für die betroffene Gruppe.
  • Trainerlüge - Der Trainer ruft „Orange“ und meint „Weiß“, „Gelb“ und meint „Orange“, „Weiß“ und meint „Gelb“.
  • Die Farbzuordnung wird aufgehoben. Der Trainer stellt sich mittig hinter die Tore und zeigt bei jedem Spieler auf das Tor, auf das er schießen soll. Verschiedene Dribbeltechniken.

Trainertipps:

  • Starte nicht gleich im ersten Ablauf mit dem Wettkampf. Die Spieler sollen erst die Übung verinnerlichen.
  • Gebe deutliche Kommandos.


Hauptteil I - Torschusswettkämpfe im Kinderfußball

Champions League - Torschusswettkampf

Champions League - Torschusswettkampf im Kinderfußball als PDF

Im Trainingshauptteil angelangt, lassen wir es etwas ruhiger angehen, die Spannung bleibt erhalten. Die Champions League treffen wir im Abschlussspiel wieder, hier veranstalten wir einen Torschusswettkampf mit Auf- und Abstieg. Du musst ordentlich antreiben, dann entstehen auch kaum Wartezeiten.

Teamwettkampf und Einzelwettkampf möglich

Wieder motivieren wir die Kinder mit ihrer ausgeprägten Siegermentalität. Neu ist hier, neben dem Teamwettkampf ist auch ein Einzelwettkampf möglich. Wer möchte nicht gerne Champions League spielen? Die Kinder werden hochkonzentriert dabei sein und auch Lösungen finden, möglichst erfolgreich zu sein. Es gibt Kinder, die schießen aus der Bewegung und welche, die lassen den Ball vor dem Schuss ruhen. Achte darauf, dass jedes Kind die gleichen Abläufe umsetzt.

Organisation:

  • Wir nutzen den Aufbau der Aufwärmübung weiter.
  • Die vier Hütchenbahnen werden eingeteilt in:
  1.  3. Liga
  2.  2. Liga
  3.  Bundesliga
  4.  Champions League

Ablauf:

  • Es geht immer um den Auf- und Abstieg in die nächsthöhere Liga.
  • Alle Spieler starten in der 3. Liga.
  • Möglichst schnell nacheinander geht es ins Slalomdribbling. Auf welches Tor geschossen wird, hat der Trainer beim Übungsstart vorgegeben. Der Trainer gibt ebenfalls vor, ob aus der Bewegung geschossen wird, oder ob die Spieler den Ball stoppen und aus dem Stand schießen dürfen.
  • Trifft der Spieler, steigt er in die nächsthöhere Liga auf. Ist er in der Champions League angekommen, gilt es dort zu bleiben. Trifft der Spieler nicht, steigt er in die nächsttiefere Liga ab. In der Regionalliga kann man natürlich nicht mehr absteigen, dort geht es nur um den Aufstieg.
  • Wer spielt nach einer vorgegebenen Zeit in der höchsten Spielklasse, oder welcher Spieler erreicht zuerst die Champions League und erzielt dort ein Tor?

Varianten:

  • Verschiedene Dribbel- und Schusstechniken (aus der Bewegung, ruhende Bälle) fordern. Je höher die Spielklasse, desto größer die Anforderung (mit links, rechts, Außenrist, etc.).
  • Mannschaftswettbewerb! Welches Team hat bei Übungsende die meisten Spieler in der Champions League?

Trainertipps:

  • Beidfüßigkeit nicht vergessen.
  • Bei sehr großen Trainingsgruppen, zwei Übungsfelder aufbauen.


Hauptteil II - Torschusswettkämpfe im Kinderfußball

Schadenfreude

Schadenfreude - Torschusswettkampf im Kinderfußball als PDF

Schadenfreude ist bekanntlich die schönste Freude. Jeder Spieler kann jetzt das gegnerische Team mit einem „Torerfolg“ zusätzlich mit einer Extraaufgabe bestrafen. So sammelt er nicht nur Punkte für sein Team, er kann das andere Team auch etwas ärgern. Allerdings sollte er nicht komplett am Tor vorbeischießen, dann kommt sein Team in Bewegung.

Fairplay im Training

Trotz aller Schadenfreude, Fairplay geht im Kinderfußball immer vor. In einer Variante darf der Torschütze durch Rufe oder Gesten irritiert werden. Vom Monster bis zum Urwaldschrei, alles ist möglich. Nur persönliche Beleidigungen sind natürlich zu unterlassen, unterbinde diese sofort. Ansonsten solltest du bei dieser Variante gute Nerven haben, es kann sehr laut werden.

Organisation:

  • Der Übungsaufbau entspricht im Wesentlichen der Aufwärmübung und dem Hauptteil I. Die drei Kleintore werden entfernt, es kommt ein großes Tor mit Torwart hinzu.
  • Zusätzlich werden seitlich von Übungsfeld zwei Markierungen mit einem Mindestabstand zueinander von mindestens 20 Metern ausgelegt.
  • Der Trainer teilt die Übungsgruppe jetzt in zwei Teams auf. Ein Team stellt sich an einer der beiden Markierungen seitlich am Übungsfeld auf. Dort befindet sich kein Ball.

Ablauf:

  1. Eine Gruppe startet an der Startlinie, jeder Spieler verfügt über einen Ball. Die Startspieler besetzen die Startlinie frontal vor der jeweiligen Hütchenreihe.
  2. Die Spieler starten - auf Trainerkommando – nacheinander ins Slalomdribbling (von allen vier Bahnen).
  3. An der Schusslinie angekommen, wird aufs Tor geschossen.
  4. Trifft der Schütze, muss das andere Team um die Markierungen sprinten. Schießt der Spieler daneben, muss sein Team ums Tor sprinten, erst dann kommt der nächste Spieler dran. Hält der Torwart den Ball oder geht er gegen den Pfosten oder gegen die Latte, passiert nichts zusätzlich.
  • Nach drei bis vier Minuten tauschen die Mannschaften die Aufgaben.
  • Welche Gruppe erzielt die meisten Tore?

Varianten:

  • Die Spieler seitlich vom Übungsfeld verfügen über Bälle, entsprechend wird dort jetzt gedribbelt.
  • Weitere kurze „Belohnungsaktionen“ für das andere Team sind möglich: Kniebeugen, Liegestütz, etc.
  • Die Spieler im seitlichen Übungsfeld dürfen die Torschützen irritieren. Rufen, Faxen machen, alles ist erlaubt, nur keine beleidigenden Aktionen.

Trainertipps:

  • Beidfüßigkeit nicht vergessen.
  • Die Kinder haben Spaß, du auch.


Abschlussspiel: Champions League

Passend zum Torschusswettkampf-Training eignet sich das bekannte Spiel „Champions League“. Du findest dieses Abschlussspiel, gemeinsam mit weiteren tollen Turnierformen, im Soccerdrills-Thema „Turniere als Spielformen im Fußballtraining“.

300x250 DFB-Bücher - Seitenleiste