Spielform - Farbwechsel Pass- und Kombinationsspiel

Mit der Spielform „Farbwechsel“ fordern wir das Team heraus. Sie lässt sich leicht auf jedes Leistungsvermögen anpassen und nach etwas Eingewöhnung, werden die Lerninhalte weiter ausgebaut.

Schnell organisiert, leichte und trotzdem spannende Regeln, diese Spielform wird bestimmt nicht nur einmal im Training angeboten.

Wie im Artikel mit 92 kleineren Varianten „Kleine Spiele im Fußballtraining - Small-Sided Games“ dargestellt, helfen Provokationsregeln, ein gewünschtes Spielverhalten abzurufen.

Diese Spielform ist etwas komplexer und beinhaltet als Lerninhalte … spätesten in den Varianten, neben Passen, Anbieten und Freilaufen, das Dribbling, die Wahrnehmung und Orientierung, die Ballan- und mitnahme und die Handlungsschnelligkeit.

In dieser Spielform lassen wir den Ball zirkulieren. Die Passfolge geben wir eingeschränkt vor und bauen so Druck auf, der in der Startphase schwer zu meistern ist. Zusätzlich fordern wir das Starten in freie Räume bereits dann, wenn erst für den übernächsten Pass eine Anspielstation benötigt wird. Da der Ballbesitzer nicht immer alle Mitspieler zur Verfügung hat, wird er den Ball auch mal halten müssen.

Zur Standardspielform wird ein zusätzliches PDF bereitgestellt.

Trainingshilfsmittel für Fußballtrainer

Spielform-Variante mit vier Toren zusätzlich

In einer weiteren Hauptvariante bauen wir vier Tore zusätzlich auf. Die Beschreibung und ein PDF zum downloaden findest du weiter unten.

Hier wird es deutlich schwieriger und die zusätzlich hinzugefügten, verschiedenfarbig Tore, verlangen den Spielern einiges ab. Im Ablauf kannst du durch gezielte Kommandos das Spiel lenken und deine Spieler herausfordern. Neben Farb-Kommandos sind auch Vereinsnamen, Spielernamen und viele weitere Varianten möglich. So kommen weiter Inhalte aus dem kognitiven Training zum Einsatz.

Standard - Spielform - Farbwechsel Pass- und Kombinationsspiel

Standardspielform als PDF

Organisation:

  • Wir benötigen eine Spielfeldbegrenzung (Hütchen, Markierungen). Die Spielfeldgröße wird nach Leistungsvermögen gewählt, beispielhaft 25 x 20 Meter.
  • In die beiden Tore werden Torhüter postiert und ein Ball kommt hinzu.
  • Ein Team besteht aus 4 Feldspielern. Die 4 Spieler eines Teams werden mit 2x2 verschiedenfarbigen Leibchen markiert, wir bilden also pro Team zwei Paare. Insgesamt benötigen wir 4x2 verschiedenfarbige Leibchen für beide Teams. Alternativ kann die Markierung der Spielerpaare mit gleichfarbigen Shirts/Trikots erfolgen.

Ablauf:

  • In der Grafik spielt Team A gegen Team B. Im Team A tragen zwei Spieler rote Trikots und zwei grüne Trikots. Im Team B tragen zwei Spieler blaue Trikots und zwei orangene Trikots.
  • Es wird frei gespielt, Team A gegen Team B.
  • Beim Passspiel muss bei jedem Pass ein Farbwechsel stattfinden. Beispiel: Hat ein roter Spieler aus Team A den Ball, darf er nur auf einen Spieler seiner Mannschaft mit grünem Trikot passen. Die Spieler mit dem grünen Trikots, dürfen nur auf die roten Spieler passen. Der Ablauf bei Team B ist analog dazu.
  • Bei einem „Fehl-Farben-Pass“ gibt es einen Freistoß.

Varianten:

  • 6 Spieler pro Team mit jeweils 3x2 Farben.
  • Das Passspiel muss zweimal zwischen zwei gleichfarbigen Spielern erfolgen, erst dann erfolgt der Pass-Farb-Wechsel.

Trainertipps:

  • Bereits dann freie Räume suchen, wenn erst im übernächsten Pass die Farbe des Anspielers passt.
  • Viele weitere Provokationen sind möglich.
  • Lasse deine Spieler frei spielen und eigene Lösungen finden.


Hauptvariante - Farbwechsel Pass- und Kombinationsspiel auf sechs Tore

Hauptvariante mit sechs Toren als PDF

Organisation:

  • Die Organisation entspricht im Wesentlichen der Standard-Spielform.
  • Wir bauen zusätzlich vier weitere Tore auf, die den Farben der Spielerpaare entsprechen (Stangen, Hütchen, Mini-Tore mit Markierungen). Die Tore können auch in den Spielfeldecken aufgestellt werden.

Ablauf:

  • Der Ablauf entspricht im Wesentlichen der Standardspielform.
  • In den 4 zusätzlichen Toren dürfen Tore nur durch das passende Farb-Paar erzielt werden.

Varianten:

  • Den Spielerpaaren werden andersfarbige Tore zugeordnet.
  • Auf Trainerkommando ändert sich die Torzuordnung im Ablauf. Beispiel: „Rot/Gelb!“ bedeutet, Team Rot darf an den zugefügten Toren nur aufs gelbe Tor angreifen.
  • Bezeichne die Tore mit Vereinsnamen, Spielernamen etc.
  • Das Passspiel muss zweimal zwischen zwei gleichfarbigen Spielern erfolgen, erst dann erfolgt der Pass-Farb-Wechsel.

Trainertipps:

  • Siehe Standard-Spielform.