Koordinations-, Technik und Fitnesskreis

Unser Kreis lässt kaum Wünsche offen. Die Schulung der Motorik ist die Grundlage für fußballspezifische Bewegungen. Bewegung, Dribbling, Passspiel und Sprünge, dazu gibt es Tipps, wie du deine Lernziele einbauen kannst.

Zusätzlich erhältst du in einem PDF die Grafik und Hinweise zur Organisation, zum Ablauf, zu den Varianten und Tipps.

Laufen und Bewegen sind die Grundpfeiler für Fußballspieler. Es reicht aber nicht aus, wenn nur der Vorwärtslauf beherrscht wird und deshalb ist die Schulung der Motorik die Grundlage für die fußballspezifische Bewegungsschule. Durch Koordinations- und Bewegungstraining vermitteln wir umfassende Körperbeherrschung.

Unser Koordinations-, Technik und Fitnesskreis liefert die Vielfalt der Bewegungsschule, gepaart mit Dribbling, Sprüngen, bis hin zum Passspiel. Bewusst wurden Doppelpässe, Ballannahme und Drehungen verarbeitet und der Aufbau im Kreis sorgt für einen endlosen Ablauf.

Bei Trainingsübungen mit Endlosschleife ist ständig darauf zu achten, dass genügend Ersatzbälle bereitliegen, damit der Ablauf nicht stockt. Zusätzlich besteht immer die Gefahr, dass die Stationen nicht optimal geplant sind.

Trainingshilfsmittel für Trainer und Vereine

Staugefahr im Koordinations-, Technik und Fitnesskreis

Ein flüssiger Ablauf wird nur dann gelingen, wenn die einzelnen Aufgaben sich in einem ähnlichen Zeitrahmen bewegen. Ist die Vorgabe an einer Station zu zeitintensiv, wird sich der Ablauf dort irgendwann stauen, die Station wird mit Spielern „volllaufen“.

Ist dies zu erkennen, stoppe den Kreis und korrigiere entsprechend. Verkürze den Ablauf, entferne zum Beispiel Hütchen oder Stangen beim Slalom.

Das Problem mit den Hilfsmitteln

Unser Koordinations-, Technik und Fitnesskreis ist nur ein Beispiel, wie dieser Bewegungskreis funktionieren könnte. Solltest du nicht über alle eingesetzten Hilfsmittel verfügen, variiere einfach. Nutze statt Stangen Hütchen, statt einer Koordinationsleiter lege Stangen aus oder statt Minihürden, nutze Hütchentore, auf die Stangen abgelegt werden.

Warum weniger manchmal mehr ist

Der Kreisdurchmesser ist abhängig von den angebotenen Stationen und den Strecken. Du kannst dich am Mittelkreis orientieren und baust einfach drumherum auf.

Es ist nicht das Ziel, möglichst viele Stationen anzubieten, die Effektivität der Bewegungsmuster ist entscheidend. Wir haben am Kreis sechs Stationen aufgebaut, je nach Anspruch und Leistungsvermögen könnte dies deine Spieler durchaus überfordern. Reduziere die Stationen entsprechend, du kannst in weiteren Trainings den Kreis immer weiter ausbauen. Dein Team kennt dann bereits Stationen und es wird deutlich einfacher, weitere anzubieten.

Variables Bewegungstraining

Du kannst unseren Vorschlag übernehmen, aber deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Viele unterschiedlich Bewegungselemente lassen sich am Kreis einbauen: Vorwärts-/Rückwärtsrolle, Antritte, Sidesteps, Rückwärtslauf, Abstoppen, Skippings, Lauffinten, Orientierungen, Ausweichen und Drehungen, um nur einige zu nennen.

Zusätzliche Aktionen mit Ball: Dribblings mit rechts, links, abwechselnd rechts und links, Ball treiben oder führen, Finten oder Turns. Kurzpassspiel, lange Pässe oder klatschen lassen, Ballkontrolle, Ballannahme oder Direktpässe.

Fußballtraining - Koordinations-, Technik und Fitnesskreis

Organisation, Ablauf, Varianten und Tipps als PDF

Organisation:

  • Wir nutzen für unseren Aufbau 5 Bodenmarkierungen, 4 Stangen, 5 Reifen, 3 Hütchen, 4 Minihürden, eine Stangenhürde und eine Koordinationsleiter.
  • Die Spieler werden gelichmäßig auf die Positionen A bis F verteilt.
  • Bälle befinden sich an den Positionen A, C und E, weitere Ersatzbälle liegen bereit. Der Ablauf startet an den Positionen A, C und E gleichzeitig.

Ablauf:

  1. Der Spieler dribbelt im Slalom durch den Stangenwald, anschließend passt er zum Spieler C.
  2. Die Reifen werden nach Vorgabe von Spieler A durchlaufen/durchsprungen, dann übernimmt er die Position von C.
  3. Der Spieler dribbelt im Kurzslalom durch die Hütchenreihe, dann spielt er einen Doppelpass mit Spieler D und leitet den Ball weiter zu Spieler E. Anschließend übernimmt er den Platz von D.
  4. Der Spieler überspringt die Hürden und übernimmt die Position von E.
  5. E kontrolliert den Ball kurz, passt unter der Hürde hindurch zu F. Anschließend überspringt er die Hürde und übernimmt die Position von F.
  6. F kontrolliert den Ball kurz und passt in die Startposition zu A. Anschließend durchläuft/durchspringt er die Koordinationsleiter nach Vorgabe und übernimmt Position A.

Varianten:

  • Verschiedene Lauf- und Sprungtechniken.
  • Nur direktes Passspiel.

Trainertipps:

  • Gehe vor Übungsstart konzentriert aber nicht langatmig die Stationen mit dem Team durch.
  • Achte darauf, dass der Ablauf nicht stockt, korrigiere gegebenenfalls.

Weitere Tipps und Anregungen

Mir bleibt jetzt noch, dir viel Erfolg und Spaß mit dem Bewegungskreis zu wünschen. Nochmals der Hinweis: Packe nie zu viel in den Ablauf, baue ihn besser über weitere Trainingseinheiten aus.

Hier gibt es weitere Ideen und Anregungen, wie ein Koordinationsparcours mit weiteren Inhalten aussehen könnte: Trainingsübung Parcours mit Torwart, Trainingsübung Barcelona-Parcours, Fußball - Ausdauer-Parcours mit Partner.

Diese Auflistung ist nicht erschöpfend, suche selbst in unserer Suche zum Beispiel nach „Parcours“, du wirst einige weitere Beispiele finden.

300x250 DFB-Bücher - Seitenleiste