Spielform - Schnelles Umschalten und Handlungsschnelligkeit

Schnelles Umschalten und auf neue Spielsituationen einstellen, diese Spielform folgt dem großen Fußballspiel, aber viel intensiver und mit hohen Anforderungen an die Handlungsschnelligkeit.

Ständig wechselnde Teams, neue Angriffssituationen und Abwehrarbeit, dazu die Orientierungsfähigkeit als Koordinationsaufgabe.

Läuft diese Spielform erstmal, werden deine Spieler hoffentlich diskutieren, wie sie das Spiel erfolgreicher gestalten können.

Vermittle deinem Team Kompetenzen, die sie benötigen, um überall auf dem Spielfeld Lösungen zu finden und sich auf die unterschiedlichsten Spielabläufe einzustellen.

Trainingshilfsmittel für Fußballtrainer

Spieleranzahl geht nicht auf - Wir spielen in Unter-/Überzahl

Insgesamt benötigen wir für diese Spielform 12 Spieler, die in vier Teams mit jeweils drei Spielern eingeteilt werden. Natürlich funktioniert das auch mit 4 Teams und jeweils 4 Spielern.

Training ist aber kein Wunschkonzert und die Teilnehmerzahl wird sich nicht danach richten, was du machen möchtest. Geht die Anzahl der Spieler nicht auf, lasse einfach Mannschaften in Unter-/Überzahl spielen oder postiere zusätzliche, neutrale Spieler am Spielfeldrand, die immer mit der angreifenden Mannschaft zusammenspielen.

Die Ballauswahl

Für diese Spielform benötigen wir drei unterschiedliche Balltypen. Verschieden Ballmarken, verschiedene Farben, Bälle im guten und schlechten Zustand, ja sogar Rugby- oder kleinere Bälle können eingesetzt werden.

Ist das auch nicht möglich, dann bieten wir in einer Variante eine Lösung an: Lasse die Balltypen weg und ordne die Teams auf Zuruf.

Spielform Teamswitch - Ständig der neue Herausforderungen

Spielform Teamswitch als PDF

Organisation:

  • Unser Spielfeld ist quadratisch, die Seitenlängen betragen bis zu 40 Metern.
  • Wir stellen 4 Minitore (Stangentore etc.) auf.
  • Die Tore werden mit verschiedenfarbigen Markierungen gekennzeichnet.
  • Wir teilen 4 Teams mit jeweils 3 Spielern ein.
  • Die 4 Teams unterscheiden sich farblich (Leibchen, Trikots).
  • Idealerweise verfügen wir über 3 verschiedene Balltypen.

Ablauf:

  • Von den 4 Teams spielen immer zwei zusammen gegen die anderen beiden Teams.
  • Jedem 3er-Team wird ein Tor zugeordnet, welches verteidigt werden muss.
  • Spiel mit Balltyp 1: Team Rot spielt mit Blau gegen Grün und Gelb.
  • Spiel mit Balltyp 2: Team Blau und Grün gegen Rot und Gelb.
  • Spiel mit Balltyp 3: Team Rot und Grün gegen Blau und Gelb.
  • Die Spielpaarung entscheidet, auf welche Tore angegriffen wird. Beispiel: Spielt Team Rot mit Blau, greifen sie gemeinsam auf die Tore von Grün und Gelb an und umgekehrt.
  • Der Balltyp wird immer dann vom Trainer ins Feld geschossen, wenn der Ball im Aus ist oder bei Torerfolg.

Varianten:

  • Wettkampf: Welches 3er-Team erzielt die meisten Tore?
  • Das Spielfeld wird verkleinert, die Tore gedreht, Tore werden von der Rückseite erzielt. So haben wir noch mehr Platz für freies, intelligentes Spiel.
  • Die Tore werden von 1 bis 4 nummeriert, die Markierungen entfernt. Jedem Team wird wieder ein Tor zugeordnet, die Orientierung wird noch schwerer.
  • Ein Torerfolg zählt nur, wenn aus beiden gemeinsam spielenden 3er-Teams mindestens ein Spieler den Ball berührt hat.
  • Keine Balltypen mehr. Ruft der Trainer zum Beispiel „Rot/Blau“, wird entsprechend gespielt.
  • Mit einem Balltyp wird Handball gespielt.

Trainertipps:

  • Dein Team wird eine Eingewöhnungsphase durchlaufen, habe Geduld.
  • Lobe gute Aktion, nur wenig Hilfestellung ist erforderlich.
  • Lasse deine Spieler kommunizieren, sie finden selbständig Lösungen.
300x250 DFB-Bücher - Seitenleiste