Trainingsübung Doppelpasskreuz

Variante

Medien

Doppelpass-Training mit Tiefe oder als Täuschung
Doppelpass mit richtiger Passschärfe

Beschreibung

Übungsablauf

In dieser Übung vollenden wir den Doppelpass mit einem Torschuss. Der Abwehrspieler verhält sich zunächst halbaktiv, er stört nur. Der Trainer gibt durch ein Zeichen vor, über welche Seite der Doppelpass erfolgt.

Auf Soccerdrills befassen wir uns sehr intensiv mit dem Doppelpass. So findest du beispielhaft In den Artikeln „Der Doppelpass - Taktik kann so einfach sein“, „Trainingseinheit Doppelpass - Grundlagen trainieren“ und „Trainingseinheit Doppelpass – Aufbautraining“, neben den theoretischen Grundlagen, einige Übungsbeispiel für den Einstieg und das Aufbautraining in die Doppelpasstaktik.

Der Doppelpass gehört zu den Gruppentaktiken. Mit dem Doppelpass werden enge Spielsituationen erfolgreich gelöst und wir spielen damit Gegenspieler aus. Der Passgeber startet in den Rücken des Gegenspielers und der Wandspieler klatscht den Ball exakt in den Raum.

Der Doppelpass mit richtiger Passschärfe, Tiefe oder als Täuschung

Automatisch wird der Doppelpass in vielen Spielsituationen zu einem Täuschungsmanöver. Der Verteidiger rechnet nicht mit einem Doppelpass, instinktiv folgt er dem Ball und will den Wandspieler attackieren. Da der Wandspieler direkt den Ball klatscht, hat er nur geringe Chancen den Ball zu erobern und durch diesen „Fehler“ entsteht ein freier Raum. In der nächsten Aktion wird der Doppelpass dann angetäuscht, der Ballbesitzer setzt zum Pass an und zieht mit Ball am Gegenspieler vorbei.

Damit die Doppelpass-Aktion erfolgreich ist, müssen sowohl Zu- als auch Wandspieler antizipieren, dass jetzt ein Doppelpass erfolgt. Entweder sie kennen sich gut, es gibt einen Blickkontakt oder ein knappes Kommando, so wird die Aktion zum Erfolg. Ähnlich wie beim Deckungsschatten ist es wichtig, dass der Wandspieler tief steht, so ist der Raum für das Zuspiel größer und die Ausführung einfacher. Die Pässe erfolgen druckvoll mit der richtigen Passschärfe, als Flachpass und mit guter Passtechnik, die unterschiedlich sein kann, vom Innen- bis zum Außenristpass.

Aufbau:

  • Unser Kreuz besteht aus 4 Bodenmarkierungen, dabei haben die Markierungen links und rechts (siehe Grafik) unterschiedliche Farben. Zwei Markierungen mit den gleichen Farben hält der Trainer in den Händen. Hinzu kommt ein Tor und ausreichend Bälle.
  • Damit genug Tiefe ins Spiel kommt, sollten die Markierungen nicht zu dicht beieinander liegen. Der Abstand der Markierungen für den Startspieler und dem Abwehrspieler können bis zu 20 Meter betragen, die seitlichen Markierungen werden bis zu 15 Meter vom Zentrum entfernt ausgelegt. Achte darauf, dass die Entfernung zum Tor lang genug für einen Torschuss ist.
  • Die Positionen A, B und D werden mehrfach mit Spielern besetzt, die Position C einfach. An Position A verfügen die Spieler über Bälle, ein Torwart kommt ins Tor.

Ablauf:

  • A dribbelt an, der Verteidiger C startet entgegen, stört aber nur passiv.
  • Beim Start gibt der Trainer das Kommando „Rot“ (siehe Grafik) oder „Gelb“.
  • Wahlweise kann der Trainer auch eine rote oder gelbe Markierung hochheben.
  • Entsprechend der aufgerufenen Markierung startet Spieler B oder D. In der Grafik gibt der Trainer das Kommando „Rot“, also startet D entsprechend.
  • In der Grafik-Aktion entwickelt sich ein Doppelpassspiel zwischen A und D.
  • Abschließend sucht A den Torerfolg.
  • Nach der Aktion wechseln die Spieler die Positionen im Uhrzeigersinn. A auf B, B auf C, C auf D und D holt den Ball uns schließt sich der A-Gruppe an.

Variationen

  • Der Verteidiger wird aktiver. Konzentriert er sich nach dem ersten Pass auf A, wird kein Doppelpass ausgeführt, der Wandspieler zieht zum Tor. Wichtig: Zunächst darf der Abwehrspieler sich nur vorwärtsbewegen und nicht fallen lassen.
  • A darf den Doppelpass antäuschen.

Tipps

  • Achte auf gute Passschärfe und Passtechnik.
  • Der Wandspieler spielt den Ball in den Lauf.
  • Der Dribbler darf die Orientierung nicht verlieren.

Organisation

Kategorie: Grundlagentraining, (Kindertraining), Jugendtraining, Senioren
Minimum Gruppengröße: 7 + Torwart
Maximum Gruppengröße: 12 + Torwart
Material: 2 Bodenmarkierungen und 2x2 in unetrschiedlichen Farben, ausreichend Bälle und ein Tor.
Feldgröße: Bis zu 20 (+Torschussabstnad) x 30 Meter

Altersgruppe

  • E-Junioren (U10/U11)
  • D-Junioren (U12/U13)
  • C-Junioren (U14/U15)
  • B-Junioren (U16/U17)
  • A-Junioren (U18/U19)
  • Senioren

PDF

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

Was wir von den All Blacks lernen können

Mit den All Blacks assoziiert man nicht unbedingt Leadership und Business Coaching, aber die Erfolge der neuseeländischen Rugby-Nationalmannschaft kommen nicht von ungefähr. Das erkennt man sehr schnell, wenn man sich mal einige Zitate über ihre Geheimnisse anschaut.

Am besten kann man die Inhalte mit dem Leitsatz von der Vision zur konkreten Umsetzung zusammenfassen, genau das, was einen Leader auszeichnet, egal ob im Sport oder in der Wirtschaft. Der Autor generierte aus diesen Aussagen ein Coachinghandbuch, das für jeden, dem moderne Unternehmensführung am Herzen liegt, eine unerschöpfliche Quelle der Inspiration bietet.

Mehr erfahren

Antritts-, Reaktions- und Hochgeschwindigkeits-Ballkontrolle entscheiden Spiele

Hochgeschwindigkeitsfußball funktioniert natürlich nur, wenn die Spieler über die notwendige Schnelligkeit verfügen. Zur Verbesserung dieser motorischen Eigenschaft gibt diese DVD hervorragende Ratschläge und zeigt Übungsformen, die sich locker und leicht in den Trainingsalltag integrieren lassen.

Das Medium DVD wird hier hervorragend ausgenutzt, um aufzuzeigen, wie Antritts- und Grundschnelligkeit in fußballspezifischen Aktionen verbessert werden können, mit dem Ziel den entscheidenden Vorsprung herauszuholen. Dabei wird natürlich viel Wert auf das Training mit Ball gelegt. Komplettiert wird das Repertoire durch Übungen zur Reaktionsschnelligkeit und zum Richtungswechsel unter Highspeedbedingungen.

Mehr erfahren

5-Wochen-Vorbereitung auf die Abwehrkette

Die Wichtigkeit einer gezielten Vorbereitung zeigt sich jedes Mal beim Bundesligastart. Alle wollen wissen, wie gut die Mannschaft nach der Pause auf die Herausforderungen des Ligaalltags reagiert. Immer wieder zeigt sich, dass manche einen Superstart hinlegen während andere sich schwer tun.

Genau das ist Thema dieses Buches, in dem viele Bausteine vorgestellt werden, die in der Saisonvorbereitung berücksichtigt werden sollten. Das fängt mit dem Aufwärmen an und geht über das Grundlagentraining der Ausdauer, Technik und Schnelligkeit bis zu den Themen Verteidigung. Die Zusammensetzung dieser Bausteine zu einem komplexen Vorbereitungsplan komplettiert das Ganze.

Mehr erfahren

Autoren: Peter Hyballa, Hans-Dieter te Poel

Direktes Kurzpassspiel, Flachpass- und Kombinationsspiel oder überraschende Spielmomente mit dem tödlichen Pass in die Schnittstelle, all das sind nur die bekanntesten Beispiele eines effektiven Passspiel im modernen Fußball.

Es gibt noch unendlich mehr Passarten und alle werden in diesem Buch mit zahlreichen methodischen und theoretischen Erklärungen und Spiel- und Übungsformen ausführlich dargestellt. Damit Fußballtrainer bei dieser Riesenauswahl nicht den Überblick verlieren, haben sich die Autoren etwas ganz Besonderes einfallen lassen, zwei Folien zum „Hyballa/te Poel Pass-Puzzle-IQ“, ein Leitfaden, welche Passarten mit welchen Übungsformen wie und warum für sein Training geeignet sind.

Mehr erfahren