Der perfekte Fußballschuh

Knallrot, gelb, oder klassisch schwarz-weiß - die Fußballstars der heutigen Generation tragen die verrücktesten Fußballschuhe über den Rasen.

Mit dem Design ihrer Treter erzeugen die Kicker immer wieder viel Aufsehen, ein Platz in den Klatschspalten der Gazetten ist ihnen mit den bunten Schuhen sicher.

Bessere Fußballer werden die Stars nicht, nur, weil sie ausgefallene Fußballschuhe von Adidas und anderen Ausrüstern tragen. Die Treter unterstützen ihre Träger bei ihrem individuellen Spiel, ganz gleich ob nun gelb, rot oder schwarz-weiß. Welchen Ansprüchen muss der perfekte Fußballschuh gerecht werden?

Moderne Schuhe für modernes Spiel

Das heutige Fußballspiel ist von mehr Geschwindigkeit geprägt als noch vor einigen Jahren. Die Spieler tragen den Ball im Umschaltspiel in immer kürzerer Zeit von einem Tor zum anderen. Der Fußballschuh muss der neuen Dynamik im Spiel Rechnung tragen. Moderne Treter werden immer leichter, das wird mit dem Einsatz neuartiger Materialien realisiert. Das schnelle Spiel erhöht die Verletzungsanfälligkeit der Spieler, da bestimmte Körperteile viel stärkeren Kräften ausgesetzt sind.

Ein guter Fußballschuh bietet dem Nutzer vor allem Stabilität und Schutz vor Verletzungen. Die neuartigen Materialien sind witterungsbeständiger und robuster als synthetische Materialien, die früher eingesetzt wurden. Der Komfort wird dadurch erhöht, aber eben auch die Stabilität.

Der moderne Fußballschuh aus medizinischer Sicht

Am stärksten beeinflusst ist bei Fußballern der Mittelfuß. Hier verlaufen wichtige Bänder und Sehnen und die Knochenstruktur ist an dieser Stelle besonders empfindlich. Verletzungen am Mittelfuß sind eine häufige Verletzung bei Fußballern. Ein guter Fußballschuh kann das Verletzungsrisiko im Spiel und im Training deutlich reduzieren.

Der Grund dafür ist, dass der Vorfuß über den Schuh und dessen Stollen sehr eng mit dem Rasen verbunden ist. Alle Kräfte wirken umgehend auf den Fuß, zudem wirken auf das Sprunggelenk und den Unterschenkel sehr hohe Drehmomente - sogenannte Torsionskräfte. Ein guter Fußballschuh aus neuartigen Materialien schafft es, die Kraftübertragung besser zu verteilen. Auf den Vorfuß wirkende Kräfte werden verteilt und das Risiko einer schweren Verletzung reduziert.

Gute Schuhe für Freizeitkicker

Im Profifußball zirkuliert der Ball schnell zwischen den Toren. Im Amateurbereich sind die Ballstafetten in den seltensten Fällen so dynamisch wie in der Bundesliga. Hobbyspieler sollten sich bei der Wahl des passenden Schuhwerks daher nicht von zu großen Versprechen locken lassen.

Im Amateurbereich ist die größte Anforderung an den Schuh seine Passgenauigkeit. Der Schuh darf beim Laufen nicht drücken und muss doch eng anliegen. Nur so kann der Schuh den sensiblen und verletzungsanfälligen Mittelfuß optimal schützen. Ob in gelb, rot oder pink - das spielt dann keine Rolle.