Deckungschatten - Komplettes Training

Mit Animationen, Grafiken und PDFs. Komplettes Training zum Thema Deckungsschatten.

Es passierte am 27. Juni 2006 während des WM-Spiels Brasilien gegen Ghana. Marcel Reif kommentierte: „Ronaldo steht da vorne rum, als würde er auf den Bus warten!“ Nein, Herr Reif. Ronaldo wartete da vorne nicht auf den Bus, er wusste es nicht besser und stand im Deckungsschatten. Wahrscheinlich hatte er nie dieses komplette Training zum Deckungsschatten durchlaufen. ;-)

Was deine Spieler bisher vielleicht nur als „Anbieten“ oder „Zustellen der Passwege“ kannten, vertiefen wir in diesem praxisorientierten Training mit der Taktik des Deckungsschattens.

Du solltest dich vorab, falls nicht schon geschehen, mit den theoretischen Grundlagen des Deckungsschattens beschäftigen. Lese hierzu den Artikel „Der Deckungsschatten“, dort findest du auch Animationen zum besseren Verständnis. Dieser Artikel liefert Hinweise dazu, wie du deinem Team den Deckungsschatten erläuterst. Du kannst auch viel Zeit sparen, wenn du deinem Team den Link zum Artikel zur Verfügung stellst. So kommen die Spieler zum Deckungsschatten-Training und wissen bereits worum es geht, wenn denn alle gelesen haben. Obwohl, lesen muss man nicht die Animationen sind vielsagend und dies erhöht die Chance, dass die Inhalte allen bekannt sind.

Trainingshilfsmittel für Fußballtrainer

In diesem kompletten Training konzentrieren wir uns darauf, den Deckungsschatten zu vermitteln. Deshalb verzichten wir auf große Abstände zwischen Verteidigern und den, dahinter befindlichen Angreifern im Deckungsschatten. Eins wird für die Angreifer klar: Sie stehen im Deckungsschatten und zwar komplett und deshalb ist ein Anspiel unmöglich.

Vom Aufwärmen bis zum Abschlussspiel, alles dreht sich um den Deckungsschatten im Fußball. Wir starten mit der Übung „Hourglas“ beim Aufwärmen, in den Hauptteilen folgen „Rotating Worm“ und „Zigzag“ und abschließend haben wir noch das Themen-Abschlussspiel „Shadow-Zones“. Kling spannend und ist es auch.

Deckungsschatten - Komplettes Training

Übungsaufbauten zur Trainingseinheit Deckungsschatten

Übungsaufbau - Deckungsschatten als PDF

Jedes Fußballtraining sollte effektiv sein. Dazu gehört auch kein unnötiger Zeitverlust für den Aufbau der Hilfsmittel fürs Training. Du kannst für den Aufbau natürlich auch die Erholungsphasen nutzen, falls du nicht rechtzeitig vor dem Training auf dem Trainingsplatz ankommst.

In der nachstehenden Grafik wurden die drei Übungen aus dieser Einheit komplett aufgebaut. Die Übungsfelder überlappen sich dabei (siehe Schatten). Die Orientierung für einen gelungenen Aufbau beginnt beim Tor. Direkt davor wird die Übung Zigzag aufgebaut, die Abstände sollten dabei großzügig gewählt werden. Link daneben erkennst du die Übung Hourglas (Sanduhr), diese schneidet Zigzag mit zwei Bodenmarkierungen. Auf der rechten Seite wird Rotating Worm (Drehwurm) aufgebaut. Hier überlappt lediglich eine Bodenmarkierung mit Zigzag. Du benötigst insgesamt 12 Bodenmarkierungen, 17 Hütchen und ein Tor. Mit etwas Fantasie gelingt dir ein anderer Aufbau, wenn die vorhandenen Feldgröße andere Formate hat.

Jetzt ist das Training vorbereitet, wir starten mit dem Aufwärmen.

Aufwärmen - Raus aus dem Deckungsschatten

Fußballtraining - Deckungsschatten - Hourglas

Aufwärmen - Hourglas als PDF

Beim Aufwärmen verzichten wir noch auf taktische Hinweise. Jetzt gilt es, viel Tempo und intensive Laufarbeit umzusetzen. Das Entfernen aus dem Deckungsschatten wird lediglich angedeutet, die Spieler bieten sich vor dem Zuspiel deutlich seitlich an.

Auftaktbewegung vor dem Lösen aus dem Deckungsschatten

Bevor die Spieler sich zum Passspiel anbieten, führen sie eine Auftaktbewegung aus. In unserer Animation erfolgt diese Auftaktbewegung mit einer Täuschung auf eine Seite, um sich dann auf der anderen Seite anzubieten. Auftaktbewegungen sind auch rückwärts, vorwärts und diagonal in alle Richtungen möglich. Sie dienen dazu, den Verteidiger abzuschütteln und so aus dem Deckungsschatten zu fliehen.

Ein gutes Warm Up ist immer mit viele Bewegung verbunden. Deshalb solltest du zunächst die Standardübung anbieten und später den Ablauf mit den Varianten steigern.

Organisation:

  • Wir benötigen 6 Bodenmarkierungen und einen, im weiteren Ablauf einen zweiten Ball. Bei größeren Trainingsgruppen sind weitere Übungsfelder empfehlenswert.
  • Jeweils drei Markierungen auf jeder Übungsseite bilden eine Gasse. Die beiden mittleren Markierungen halbieren die Längsseiten des Übungsfeldes und liegen deutlich dichter beieinander als die Äußeren.
  • Auf der Startseite, dort befindet sich der Ball beim ersten Spieler, postieren wir zwei Spieler. Auf der anderen Seite wartet ein weiterer Spieler auf seinen Einsatz.

Ablauf:

  • 1. Wir starten auf der linken Seite des Übungsfelds. Der Startspieler dribbelt zwischen den beiden mittleren Markierungen hindurch.
  • 2. Der Spieler auf der anderen Seite führt eine Auftaktbewegung aus und bietet sich an der Bodenmarkierung an, aus seiner Sicht links.
  • 3. Der Ablauf beginnt erneut, diesmal in die andere Richtung: Anschließend dribbelt der Passempfänger zu den Markierungen in der Mitte des Übungsfeldes und immer so weiter …
  • Nach der Aktion schließt sich der Startspieler der gegenüberliegenden Gruppe an.

Varianten:

  • Ablauf mit Pass nach links.
  • Die Spieler haben die Wahl. Sie bieten sich links oder rechts an (Auftaktbewegung nicht vergessen). Der Passgeber muss jetzt vor dem Pass genau schauen.
  • Der zweite Ball kommt ins Spiel. Wir starten von beiden Seiten gleichzeitig, so kommt Bewegung ins Spiel.
  • Verschieden Passtechniken vorschreiben (mit links/rechts, Außenrist, Spann).

Trainertipps:

  • Gute Ballkontrolle verhindert Zeit- und Ballverluste.
  • Beginne mit mäßigem Tempo und steigere dann.


Hauptteil I - Lösen aus dem Deckungsschatten mit Doppelpass

Fußballtraining - Deckungsschatten - Rotating Worm

Hauptteil I - Rotating Worm als PDF

Jetzt wird es ernst, wir erläutern dem Team den Deckungsschatten, bevor wir mit der Übung starten. Die Hütchen in der Übungsfeldmitte simulieren die Abwehrspieler. Fordere jetzt, dass die Spieler sich – nach einer Auftaktbewegung - aus dem Deckungsschatten lösen und sich so zum Anspiel anbieten.

Wir starten einfach in die Übung und dazu bieten wir einen statischen Ablauf nur über eine Seite an. Später in den Varianten wird es dann komplexer und die Anforderungen steigen.

Der Deckungsschatten - Praxisorientiert die Grundlagen trainieren

Du solltest dir die Zeit nehmen, die Grundlagen des Deckungsschattens zu erklären. Wie oben bereits erwähnt, haben wir dazu einige Hinweise in einem Artikel zusammengefast. Diese Situation lässt sich leider nicht vermeiden, auch wenn Theorie nicht immer spannend sein kann.

Hier bedeutet dies konkret: Stelle einen Spieler ins Zentrum hinter ein Hütchenpaar (Verteidiger). Zeige deutlich, dass die Hütchen den Passweg von der Markierung aus zustellen. Der Spieler befindet sich im Schatten der Abwehrspieler und aus dem muss er sich lösen.

Weiß die Mannschaft worum es geht und verinnerlicht die Grundätze, versteht sie die Trainingsinhalte. Der Praxisbezug gibt dem Training einen Sinn und motiviert zusätzlich.

Organisation:

  • Wir benötigen 2 Bodenmarkierungen, 8 Hütchen und einen, im weiteren Ablauf einen zweiten Ball. In der Animation und in der Grafik ist bereits der Ablauf mit zwei Bällen dargestellt.
  • Mit jeweils zwei Hütchen an den Ecken markieren wir eine Raute. An zwei Ecken, hier links und rechts, etwas weiter entfernt von den Hütchen, legen wir zwei Bodenmarkierungen aus. Die Abstände der Hütchen (ca. 10 Meter) und Markierungen (ca. 3 Meter von den Hütchen) zueinander sollten nicht zu knapp bemessen sein und richten sich nach dem Leistungsvermögen der Übenden.
  • Die Gruppen an den Markierungen werden mindesten doppelt besetzt. Der Startspieler hat einen Ball zur Verfügung.
  • An jedem Doppelhütchen wird ein weiterer Spieler postiert. Die Spieler verstecken sich hinter den Hütchen (Verteidigern).

Ablauf:

  • Der Ablauf beginnt gegen den Uhrzeigersinn.
  • Empfehlenswert ist es, nur mit einem Ball zu starten. In der Animation und der Grafik ist der Ablauf gleich mit zwei Bällen dargestellt.
  • 1. (schwarz) Der Startspieler passt auf die Position in Richtung nächstes Doppelhütchen im Zentrum.
  • 2. (schwarz) Der Passempfänger steht hinter den Hütchen (Verteidigern), startet mit einer Auftaktbewegung nach links (aus seiner Sicht), um sich dann rechts neben den Hütchen anzubieten. Dort erhält er das Zuspiel, kontrolliert den Ball kurz und passt zu nächsten Spieler in der Raute.
  • 3. (schwarz) Der zweite Spieler in der Raute führt eine Auftaktbewegung nach rechts (aus seiner Sicht) aus und betet sich dann links neben den Hütchen an. Hier erhält er, wie unter 2. beschrieben, den Ball. Er klatscht den Ball zurück auf den Passgeber, hinterläuft die Hütchen und erhält dort ein genaues Zuspiel zurück. Anschließend passt er direkt in die Gruppe auf der anderen Übungsseite.
  • Hier beginnt der Ablauf dann analog in Richtung andere Übungsseite.
  • Die Spieler übernehmen nach der Aktion die Position zu der sie gepasst haben.

Varianten:

  • Ablauf im Uhrzeigersinn.
  • Zwei Bälle im Spiel. Wir starten gelichzeitig an beiden Markierungen (siehe Animation und Grafik).
  • Auf welcher Seite sich die Spieler aus dem Deckungsschatten lösen, entscheiden sie frei. Der Ablauf läuft weiterhin streng gegen oder im Uhrzeigersinn. Dies ist deutlich schwerer, insbesondere beim Doppelpass. Die Spieler sollen selbständig Lösungen finden.

Trainertipps:

  • Die Spieler dürfen die Auftaktbewegung nicht vergessen.
  • Das Tempo immer weiter erhöhen.


Hauptteil II - 3x Schattenflucht und dann mit Doppelpass zum Torschuss

Fußballtraining - Deckungsschatten - Zigzag

Hauptteil II - Zigzag als PDF

Wir steigern uns gewaltig. Insgesamt verlangen wir von unseren Spielern, sich dreimal aus dem Deckungsschatten zu lösen und am Ende dann auch noch einen Doppelpass mit anschließendem Torschuss. Dies sollte jetzt, nach anfänglichen Problemen, reibungslos funktionieren.

Der Deckungsschatten ist immer präsent

Zukünftig sollten deine Spieler verstehen, wenn es heißt: „Raus aus dem Deckungsschatten“, ihr sprecht eine Sprache. Nutze dies für kurze Ansagen, die situationsbedingt hilfreich sind.

Mit dem Wissen über den Deckungsschatten, hat dein Team einen wichtigen Schritt in der Ausbildung erledigt. Es gilt jetzt, immer mal wieder an den Deckungsschatten zu erinnern. Es gibt viele Übungen die sich dazu eignen, insbesondere Passübungen mit Verteidigung, denn dort gibt es immer einen Deckungsschatten.

Organisation:

  • Wir benötigen 7 Bodenmarkierungen, 9 Hütchen, ein Tor und mehrere Bälle.
  • Die Hütchen werden vertikal von der Tormitte jeweils in Dreiergruppen aufgestellt. Die Abstände der tornahen Hütchen vom Tor sollten 20 Meter nicht unterschreiten (Leistungsvermögen beachten!), der Doppelpass am Ende benötigt Platz. Der Abstand der Hütchengruppen zueinander ist dann wieder dem Leistungsvermögen des Teams geschuldet. Je geringer die Abstände, desto schwieriger der Ablauf.
  • Die Startgruppe verfügt über ausreichend Bälle. Dort postieren wir mehrere Spieler, hinter den Hütchengruppen (Verteidigern) steht jeweils ein Spieler.
  • Jetzt benötigen wir noch einen Torwart und es geht los.

Ablauf Variante A in der Animation und in der grafischen Darstellung:

  • 1. Der Startspieler dribbelt kurz an und passt zur rechten Markierung.
  • 2. Der Spieler hinter den ersten Hütchen (Verteidiger) führt eine Auftaktbewegung nach rechts (aus seiner Sicht) aus, starte zur Markierung auf die andere Seite und erhält dort das Zuspiel. Er kontrolliert in der Drehung den Ball und passt dann auf die nächste Position.
  • 3. Der Spieler hinter der zweiten Hütchengruppe führt eine Auftaktbewegung nach links (aus seiner Sicht) aus, starte zur Markierung auf die andere Seite und erhält dort das Zuspiel.
  • 4. Start Doppelpass: Er kontrolliert in der Drehung den Ball und passt dann auf die nächste Position. Anschließend startet er in Torrichtung, links an den letzten Hütchen vorbei.
  • 5. Der Spieler verarbeitet den Ball und passt in den Lauf des vorherigen Passgebers auf die andere Seite, der mit einem Torschuss die Aktion beendet.
  • Die Spieler übernehmen immer die Position, auf die sie gepasst haben. Der Spieler an der tornahen Position, holt nach dem Torschuss den Ball, der Torschütze übernimmt seine Position hinter den letzten Hütchen.

Varianten:

  • Variante B in der Animation: Der Startspieler passt jetzt auf die rechte Seite.
  • Raus aus dem Deckungsschatten wahlweise nach links oder rechts, wobei der Spieler hinter der Hütchengruppe die Richtung vorgibt. Dadurch ändern sich ständig die Pass- und Laufwege, es wird deutlich schwieriger.
  • Die nächste Aktion wird bereits gestartet, kurz bevor der Doppelpass in der vorherigen Aktion erfolgt.
  • Lege in einiger Entfernung vom Tor auf der rechten und linken Seite jeweils eine weitere Markierung aus. Zwischen den Markierungen verläuft eine imaginäre Abseitslinie. Die Spieler müssen zusätzlich beim Doppelpass auf Abseits achten.
  • Torschuss von links mit links und von rechts mit rechts.

Trainertipps:

  • Habe etwas Geduld.
  • Nicht vergessen: Immer wieder loben.


Abschlussspiel - Torerfolg nur nach Flucht aus dem Deckungsschatten

Fußballtraining - Deckungsschatten - Shadow-Zones

Abschlussspiel - Shadow-Zones als PDF

Ich bin nicht in jedem Training ein Freund von thematischen Abschlussspielen. Gerade nach einem Taktiktraining mit vielen Verständnisfragen, sollten die Spieler komplett frei aufspielen können, um den Kopf wieder freizubekommen.

Aber, wenn schon ein Abschlussspiel zum Thema Deckungsschatten, dann dieses. Du als Trainer wirst hier als Schiedsrichter benötigt, damit die Regelungen in den Shadow-Zones (Schattenzonen) auch richtig beurteilt werden.

Besondere Abseitsregel wegen Deckungsschatten

Die klassische Abseitsregel heben wir in diesem Spiel auf, wir wollen die Flucht aus dem Deckungsschatten trainieren.

Dafür führen wir zwei Abseitslinien ein, diese begrenzen jeweils die Schattenzonen in tornähe. Erst ab dieser Linie ist strafbares Abseits möglich, egal wo die Verteidiger postiert, denn diese dürfen die Schattenzonen nicht betreten.

Kleinere Mannschaften sind möglich, sogar ein 3 gegen3 ohne Torhüter.

Organisation:

  • Wir spielen in unserer Grafik 8 gegen 8. Achte auf die Spielrichtung.
  • In einiger Entfernung vom Strafraum markieren wir Schattenzonen mit Bodenmarkierungen. Die Zonen sind ca. 5 Meter breit und verlaufen über die gesamte Spielfeldbreite.
  • In den Schattenzonen halten sich jeweils 3 Spieler auf.
  • Jetzt noch Ball und Tore dazu und das Spiel kann beginnen.

Spielregeln:

  • Die Verteidiger dürfen die Schattenzonen und den Raum vor dem eigenen Tor grundsätzlich nicht betreten. Erst wenn ein Gegenspieler aus der Schattenzone angespielt wird, dürfen die Verteidiger die Zonen betreten oder durchlaufen um einen Torerfolg zu vermeiden.
  • Die Angreifer in den Schattenzonen sollen bei Ballbesitz des eigenen Teams anspielbar sein. Sie suchen freie Räume außerhalb der Deckungsschatten, dabei dürfen sie die Schattenzonen auch verlassen.
Trainingstipps Deckungsschatten
300x250 DFB-Bücher - Seitenleiste