Futsal-Spielzüge trainieren

Im Artikel werden drei Futsal-Spielzüge vorgestellt, alle mit Animation, Grafik und PDF. Beachte unbedingt die Varianten, Trainertipps und Hinweise im Artikel.

Bewusst wurden einfache Spielzüge gewählt, die vom Torwart eingeleitet werden. Bei einem Spielzug nutzen wir den fliegenden Spielerwechsel als Überraschung für das gegnerische Team.

Bei Futsal-Spielzügen ist weniger mehr

Beim Einstudieren von Futsal-Spielzügen ist oft zu beobachten, dass die Abläufe zu komplex sind. Unerfahrene Futsal-Teams werden damit Probleme bekommen, Erfolgserlebnisse bleiben aus und der Frust ist groß.

Nutze die hier vorgestellten Abläufe, die spielerischen Lösungen sind nicht nur in den Spielzügen einsetzbar. So kann der Pass durchs Zentrum, über den Flügel und das direkte Durchstecken des Balles in Tiefe, isoliert vom Spielzug im freien Spiel genutzt werden. Der fliegende Spielerwechsel ist eine Idee, diesen zukünftig jederzeit zum sofortigen Angriff zu nutzen. Spielideen für die Spieler und sie werden sie im freien Spiel anwenden und selbständig kreative Lösungen entwickeln.

Versuche nicht, alle drei Spielzüge anzubieten. Entscheide dich für einen, besser einen richtig als zwei oder drei unvollständig.

Trainingshilfsmittel für Fußballtrainer

Organisation für alle Futsal-Spielzüge:

  • Wir trainieren die Spielzüge auf einem Futsal-Feld. Vier Spieler führen die Spielzüge aus und in jedem Tor befindet sich ein Torhüter.
  • Die Spielzüge sind mit den Spielsystemen 2-2, 1-2-1 und 3-1 möglich, entsprechend starten die Spieler jeden Spielzug aus der Grundformation mit dem Torwart-Pass. Ideal eignet sich das Spielsystem 2-2, bei anderen Futsal-Spielsystemen starten die Spieler von den vorgegebenen Positionen in die Ausgangsstellung. Die Laufwege beim Start müssen ans gewünschte System angepasst werden.

Grundsätzliche Varianten zu den Futsal-Spielzügen

  • Die Spielzüge können auch über die andere Spielfeldseite gestartet werden, der Pass vom Torwart entscheidet, über welche Seite der Angriff läuft.
  • Die Spielzüge können, statt mit Hütchen, durch teilaktive Verteidiger gestört werden.
  • Die Verteidiger werden zu Angreifern und es geht immer hin und her.

Trainertipps zur Durchführung der Spielzüge

  • Starte im 4 gegen 0, später kommen teilaktive Abwehrspieler hinzu.
  • Ein Spieler sichert immer den Rückraum.
  • Die Teams können im Ablauf andere Pass- und Laufwege kreieren, dies fördert die Spielintelligenz.

 

Futsal-Spielzug „Wing“

Futsal-Spielzug „Wing“ als PDF

Ablauf:

  1. Der Torwart eröffnet den Spielzug mit dem Signal „Wing“ und passt zum Spieler am Flügel.
  2. Der Passempfänger passt an der Linie entlang zum vorderen Mitspieler.
  3. Der Passempfänger startet bereits vor dem Passspiel auf den Flügel.
  4. Der zweite vordere Spieler startet ebenfalls auf die Seite, wo das Passspiel ausgeführt wird und dreht mit einer Körpertäuschung zum Tor ab.
  5. Der Passempfänger am Flügel steckt den Ball zum Mitspieler durch.
  6. Der Ball wird kontrolliert und ggf. auf die andere Flügelseite gepasst, wenn der Ballbesitzer vom Torwart attackiert wird.
  7. Der Spieler auf der anderen Seite startet und bietet sich zum Pass vom Torwart an (1). Mit dem Flügelpass in die Tiefe (2) sprintet er die Flügelposition entlang und bietet sich zum Passspiel vor dem Tor an.

 

Futsal-Spielzug „Pump“

Futsal-Spielzug „Pump“ als PDF

Ablauf:

  1. Der Torwart eröffnet den Spielzug mit dem Signal „Pump“. Die beiden vorderen Spieler starten zum eigenen Tor und bieten sich in der eigenen Hälfte an.
  2. Die beiden hinteren Spieler starten über die Seiten zum gegnerischen Tor.
  3. Der Torwart spielt einen Spieler im Zentrum an.
  4. Der Passempfänger passt zum mitgelaufenen Mitspieler.
  5. Der Passempfänger passt diagonal in die Spitze.
  6. Der Ball wird kontrolliert und ggf. auf die andere Flügelseite gepasst, wenn der Ballbesitzer vom Torwart attackiert wird.
  7. Der Passempfänger auf der anderen Seite ist der Spieler, der über den Flügel zum Tor gestartet ist.

 

Futsal-Spielzug „Change“

Futsal-Spielzug „Change“ als PDF

Ablauf:

  • Wichtig: Beim Spielzug sollte ständig ein Einwechselspieler bereitstehen.
  1. Der Torwart eröffnet den Spielzug mit dem Signal „Change“. Der Spieler, der den Ball ins Spiel bringt, passt zum Torwart.
  2. Der Torwart leitet den Ball weiter auf den ersten Aufbauspieler.
  3. Der entscheidende Moment: Der Spieler, der den Ball ins Spiel gebracht hat, verlässt das Feld. Der Wechselspieler startet sofort die Linie entlang zum gegnerischen Tor. Eine regelkonforme Auswechslung wird ausgeführt!
  4. Der ballbesitzende Spieler schlägt einen langen Diagonalpass
  5. Der Passempfänger kontrolliert den Ball und dribbelt zum Tor.
  6. Attackiert der Torwart den Dribbler, passt dieser ggf. auf die andere Seite.
  7. Bereits mit der ersten Aktion ist der Spieler gestartet und bietet sich zum Querpass an.
300x250 DFB-Bücher  - Seitenleiste