Trainingsübung Allg. Ballkoordination

Medien

Schwere Übung zur Ballkoordination

Beschreibung

Übungsablauf

Einleitung zum Übungaufbau der Ballkoordination

Hier geht es schon los mit der ersten Übung. Lese dir zunächst die EInleitung durch, schaue dir dann in der Animation die erste Übung an und lese dazu die Beschreibung.

Die Definition "Koordinationstraining" bereitet oft Schwierigkeiten.

Was ist Koordination?

Solltest Du Dich bisher nicht mit diesem Thema beschäftigt haben, lese bitte die kurze theoretische Abhandlung über die Inhalte des Koordinationstrainings.

Bei diesen Übungsbeispielen haben wir den Schwerpunkt auf die "Allgemeine Ballkoordination" gelegt.

Was bedeutet das?

"Allgemein" deshalb, weil es sich nicht um fußballspezifische Übungen handelt. Die Übungen werden mit den Händen ausgeführt, was insofern wieder fußballspezifisch ist (Torwart). Zur Entwicklung der Ballfertigkeit und der damit verbundenen koordinativen Handlungen sind diese Übungen unverzichtbar, übrigens auch im Seniorenbereich.

Zur Ausführung:

In diesem Teil haben wir ausschließlich Partnerübungen dargestellt. Jedes Paar hat zwei Bälle. Wähle den Abstand zwischen den Partner immer nach deren Leistungsvermögen. Teste, welche Übungen ausgeführt werden können und welche überfordern. Sollten Übungen zu schwierig sein, machen sie trotzdem viel Spaß und sind eine Herausforderung für jedes Paar. Achte auf die Hinweise zur Vereinfachung der Übung und die Möglichkeit, einen Wettkampf auszuführen.

Achtung:
Wettkämpfe sorgen zusätzlich für Zeitdruck. Sie dürfen erst dann durchgeführt werden, wenn die entsprechende Ballkoordinationsübung beherrscht wird.

Airball

Der Ablauf der ersten Übung:
Die Spieler werfen sich die Bälle in einer Kurve beidhändig zu.

Moderne Ballpumpe aus Metall inkl. Ballnadel

Variationen

  • Wettkampf: Welchem Paar gelingen die meisten fehlerfreien Versuche in Folge?
  • Wettkampf: Für jede richtige Ausführung gibt es einen Punkt.
  • Welches Paar erzielt innerhalb einer Minute die meisten Punkte?- Einhändig werfen und/oder fangen.
  • Flugkurven flacher.
  • In der Vorwärts-Rückwärts-Bewegung.

Tipps

  • Präzise Ausführung.

Altersgruppe

  • E-Junioren (U10/U11)
  • D-Junioren (U12/U13)
  • C-Junioren (U14/U15)
  • B-Junioren (U16/U17)
  • A-Junioren (U18/U19)
  • Senioren

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

Die häufigsten Einsatzmöglichkeiten von Tapingverbänden

Selektiv schützen, stützen und entlasten: Das sind die wesentlichen Merkmale eines „funktionellen Verbandes“. Bei bestimmten Verletzungen kann es sinnvoll sein, die Beweglichkeit in einem Gelenk ganz gezielt einzuschränken, um weitere Schädigungen zu vermeiden. Meist kann in Absprache mit dem behandelnden Arzt sogar die sportliche Aktivität beibehalten werden.

Gerade im Sport spielt Taping auch eine wichtige Rolle bei der Verletzungsprophylaxe. So hat sich diese Maßnahme im Spitzen- und im Breitensport seit vielen Jahren bestens bewährt.Das Buch zeigt die häufigsten Einsatzmöglichkeiten von Tapingverbänden.

Mehr erfahren

B- und A-Juniorentraining: Feinschliff für den Seniorenbereich!

Jeder Verein hat das Ziel, dass regelmäßig motivierte, leistungswillige und fußballerisch bestens ausgebildete „Eigengewächse” in den Seniorenbereich nachrücken.

Basis hierfür ist ein attraktives, herausforderndes und zielorientiertes B- und A-Juniorentraining, das nahtlos an die Förderung der jüngeren Altersstufen anschließt. Dieser Band liefert das dazu nötige Wissen mit direkt umsetzbaren Hilfen für die Praxis.

Intensive Technik-Schulung unter „Druck“, Taktik-Training vom Stabilisieren des 1 gegen 1 bis zum Aufbau eines funktionierenden Teams, Spielorientiertes, motivierendes Ausdauer- und Schnelligkeitstraining, „Powergymnastik“ zur Förderung der Mobilität und Stabilität.

Mehr erfahren

Profi-Tipps und Informationen für Mädchen- und Frauenfußballtrainer/innen

Gerade wir in Deutschland wissen, dass Mädchen- und Frauenfußball ein Erfolgsmodell ist. Diese Erfolge sind aber nur möglich, wenn das Training an die besonderen Fähigkeiten und Bedürfnisse der Spielerinnen angepasst wird und nicht nur eine bloße Kopie des Männerfußballs ist.

Nathalie Bischof geht in diesem Ebook auf alle möglichen Aspekte ein, die im Frauentraining berücksichtigen werden sollten, um erfolgreich zu sein. Dabei nimmt sie nicht nur fußballspezifische Gesichtspunkte wie Trainingsaufbau und -gestaltung in den Fokus, sondern auch den gesamten Bereich der zwischenmenschlichen Beziehungen und den Umgang der Frauen und Mädchen miteinander.

Mehr erfahren

Umfangreiche Übungssammlung

Dieses Standardwerk hält neben den spezifischen Abschnitten, die sich mit den fußballerischen Grundthemen Kondition, Technik und Taktik befassen, noch eine ganze Menge an Informationen bereit, die den Horizont jedes Fußballtrainers deutlich erweitern.

Dazu gehören neben den Coachingtipps ausführliche Darstellungen trainingswissenschaftlicher Grundlagen und der motorischen Grundeigenschaften mit entsprechenden Praxistipps zum Training der verschiedenen Fertigkeiten. Der Coachingbereich befasst sich einerseits mit der Rolle des Trainers und damit wie er seine Aufgaben persönlich optimieren kann. Andererseits geht es auch um Themen wie Teambuilding, Einstellung der Spieler in verschiedenen Situationen und die zeitliche Planung.

Mehr erfahren