So spielen die Spanier - "Tiki Taka" im Fußballtraining

Tiki Taka, Tiki Taka – Fútbol con fatatas

Der Begriff -TikiTaka- ist zwischenzeitlich die Beschreibung einer Spielform im Fußball, denn so spielt die spanische Nationalelf und der FC Barcelona Fußball.... Wir wollen diesen Artikel aber nicht beschließen, ohne eine typische Trainingsform aus Barcelona.

Wer hat den Begriff "Tiki-Taka" erfunden?

Eigentlich ist "Tiki Taka" die spanische Bezeichnung für diese nervigen Kugeln, die man an einem Band immer wieder gegeneinander klicken lässt. Erstmals erwähnte der spanische Kommentator Montez bei der WM 2006 diesen Ausdruck im Fußball, weil er total begeistert vom spanischen Passspiel war. Damit ist er wohl der Erfinder dieser Bezeichnung für einen Spielstil.

2 Tornetz mit Druck – Teamsportbdarf.de

Der Spielstil ist einfach zu beschreiben: schnelles Passspiel, möglichst beim ersten Kontakt und plötzlich geht es in Torrichtung. Die gegnerische Mannschaft läuft praktisch immer nur dem Ball hinterher und zermürbt sich dabei.

Wie trainiert man "Tiki Taka"?

Vom FC Barcelona ist bekannt, dass die Kinder bis zum Alter von zwölf Jahren immer wieder 4 gegen 4 spielen. Diese Spielart fördert das Kurzpasspiel und fordert automatisch die Dreiecksbildung. Sämtliche Spieler sind ständig an der Offensive und Defensive beteiligt.

Der DFB hat dies auch erkannt und propagiert zwischenzeitlich das sogenannte "kleine Fußballspiel". Es ist das Fundament des "Tiki Taka" und der DFB fordert, die offiziellen Spielrunden durch "4 gegen 4"-Turniere zu ergänzen. Gesehen haben wir solche Turniere noch nicht. Die Holländer legen übrigens, seit Mitte der 80er Jahre, viel Wert auf das 4 gegen 4 in der Trainingsarbeit.

In Spanien wird "Tiki Taka" als Erfindung gesehen, die vom Futsal stammt. So haben Iniesta, Xavi und viele andere Spieler, ihre ersten Pflichtspielerfahrungen als Kinder beim Futsal gemacht. Dreiecksspiel, hohes Tempo. kurze Reaktionszeiten, sich ständig dem Ballbesitzer als Passstation anzubieten, all dies wurde vom Futsal aufs Feld übertragen.

Nimmt man dann im Viererteam als taktische Grundaufstellung ein 1-2-1, ist das schon die Raute, mit den typischen Anspielstationen und die Möglichkeit, den Pass in die Tiefe zu spielen.

In Deutschland haben wir weder "4 gegen 4"-Turniere, noch Futsal und trotzdem sind wir momentan ganz gut. Hoffentlich verpassen nicht schon wieder die weltweite Entwicklung im Fußball.

Trainingsübung zum Tiki Taka

Wir wollen diesen Artikel aber nicht beschließen, ohne eine typische Trainingsform aus Barcelona:

Es ist ganz einfach: wir spielen 2 gegen 2, 3 gegen 3 oder 4 gegen 4 ohne Tore. Dabei findet nicht nur ein Spiel statt, sondern drei, vier oder noch mehr. Alle in einem begrenzten Feld und es stört nicht nur der Gegner, auch die Spieler der anderen Paarungen sind richtige Störfaktoren beim "Tiki Taka".

©sportgraphic Shutterstock.com