Trainingsübung Two in one

Variante

Medien

 es erfolgt ein Doppelpass zwischen Anspieler und Übenden

Beschreibung

Übungsablauf

Jetzt legen wir richtig los, die Einstiegsübung haben wir erfolgreich hinter uns gebracht.

Der Anspieler hat es besonders schwer, denn wenn er keine genauen Pässe schlägt, wird er seine Mitspieler in der Ausübung behindern. Tausche die Anspielstation häufig aus, damit jeder in den Genuss dieser Position kommt.

Beschreibung:

Die Übung startet auf der rechten Übungsseite. Der Spieler dribbelt seitlich am Rechteck vorbei und schlägt dann einen genauen Pass auf den Anspieler, der den Ball kontrolliert und anschließend auf die andere Seite des Übungsfeldes spielt, wo sich der Startspieler freigelaufen hat. Die Laufwege entnehme bitte der Animation.

Trainingshilfe - Koordinationsleiter 6m

Variationen

  • Verschiedene Pass- und Dribbeltechniken.
  • Start der Übung auf der anderen Übungsseite.

Tipps

  • Immer beidbeinig trainieren!
  • Die Anspielstation nach einiger Zeit austauschen.

Organisation

Kategorie: Aufbautraining, Kindertraining, Jugendtraining
Minimum Gruppengröße: 4 + Anspielstation
Maximum Gruppengröße: 6 + Anspielstation
Material: Ausreichend Bälle, 6 Bodenmarkierungen.
Feldgröße: Die Abstände variieren nach Leistungsvermögen und Altersklasse.

Altersgruppe

  • E-Junioren (U10/U11)
  • D-Junioren (U12/U13)
  • C-Junioren (U14/U15)
  • B-Junioren (U16/U17)
  • A-Junioren (U18/U19)
  • Senioren

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

Was der Fußball von neurobiologischer Forschung lernen kann

Im Profifußball versuchen Trainer und Trainerstäbe, einen breiten Kader talentierter Spieler sowohl konditionell als auch spieltechnisch und spieltaktisch auf ein möglichst hohes Leistungsniveau zu bringen.

Die Neurobiologie kann demgegenüber zeigen, warum das Spiel – hohen Erfolgserwartungen zum Trotz – immer bis zu einem bestimmten Grade unberechenbar bleiben wird.

Es lässt sich untersuchen, wie im neuronalen Apparat der auf dem Fußballfeld agierenden Spieler die vielfältigen Einflüsse verarbeitet werden, die vom Feld her (Mitspieler/Gegenspieler/Schiedsrichter) und vom Umfeld her (Trainer/ Publikum) auf die Akteure einwirken.

Mehr erfahren

Das Standardwerk für Trainer und Spieler Mit DVD

Dieses Buch ist das Standardwerk im Kinder- und Jugendfußball für jeden Fußballtrainer, der es sich auf die Fahne geschrieben hat, seine Spieler körperlich und geistig so fit zu machen, dass sie besser Fußball spielen. Dabei ist es den Autoren enorm wichtig, dass das Training nie langweilig wird und immer Spaß macht.

Aber auch der gesamte Hintergrund, der auf die Leistungsfähigkeit und Trainingsbereitschaft einen Einfluss haben kann, wird beleuchtet, vom sozialen Umfeld, über die Persönlichkeit von Spielern und Trainern bis zu Strukturen, Ausrüstung und noch vielen anderen Aspekten.

Mehr erfahren

vom Kopf in den Fuß gespielt

Kreativspieler machen oft den Unterschied zwischen Sieg und Niederlage aus. Eine Mannschaft kann ordentlich und systematisch gut spielen, aber um wirklich erfolgreich zu sein braucht sie Spezialisten, die im entscheidenden Moment überraschende Möglichkeiten erkennen und umsetzen.

Was das genau bedeutet und wie Kopf und Körper dabei zusammen arbeiten, wird in diesem Ebook zunächst erklärt, damit jeder Trainer zunächst mal ein klares Bild davon bekommt, was Kreativität im Fußball eigentlich ist. Danach folgt der hervorragend ausgearbeitete Praxisteil, mit dem Spieler oft an ihre geistigen und körperlichen Leistungsgrenzen gebracht werden können.

Mehr erfahren

Athletiktraining für alle Jahrgänge - 443 Seiten

Ein Fußballer kann nur dann sein Optimum erreichen, wenn er in allen motorischen Bereichen fit ist. Eine gute Ausdauerfähigkeit alleine reicht nicht aus, Kraft, Schnelligkeit, Beweglichkeit und Koordination sind genauso wichtig und machen durch ihre gegenseitige Wechselwirkung den kompletten Spieler aus.

Die Autoren dieses Buches erklären diese Zusammenhänge sehr genau und ausführlich und machen deutlich, dass durch ein gezieltes Training aller Bereiche der Einzelspieler und die Mannschaft im Endeffekt erheblich bessere Leistungen zeigen. Selbstverständlich wird das Programm durch Übungsformen in allen Konditionsbereichen abgerundet. Hier findet der Trainer ein fast unerschöpfliches Reservoir an Übungen für seine Trainingsgestaltung.

Mehr erfahren