Trainingsübung Raum-Pass

Variante

Medien

Trainingsübung - Pass in den Raum
Der Pass in den freien Raum

Beschreibung

Übungsablauf

Schaut man sich die Animation flüchtig an, könnte man meinen, es handelt sich in dieser Trainingsübung um eine einfache Passfolge im Rechteck. Könnte so durchgeführt werden, ist aber nicht wirklich innovativ.

Die Übung nennt sich „Raum-Pass“ und schaut man genauer hin, wird deutlich warum. Die Pässe auf die Spieler an Position C und D erfolgen nicht exakt in den Lauf, sondern in den Raum. Die Spieler müssen ihren Laufweg ändern und in den Passraum starten. Dazu müssen die Pässe gut getimt sein, damit die Spieler die Bälle erreichen können. Je nach Leistungsvermögen und Traineridee, kann das Übungsfeld in der Größe angepasst werden. Am Ende der Beschreibung steht ein PDF zur Verfügung, für deinen Übungsordner und/oder Mitnahme auf den Trainingsplatz. Du kannst dir die Übung auch in deine persönliche Merkliste schieben: Soccerdrills – Merkliste und Übungsfilter

Der Pass in den freien Raum

Folgende Spielsituation ist bekannt: Ein Spieler passt mutig den Ball in den freien Raum, aber kein Mitspieler erfasst die Situation, der Ball landet kampflos beim Gegner.

Der Passempfänger ist auf den Raum-Pass nicht vorbereitet, die Spieler kennen die Laufwege der Mitspieler nicht, es fehlt an Kommunikation. Dabei kann der Pass in den freien Raum das Spiel öffnen und die gegnerische Abwehr überraschen. Der Passempfänger wird deshalb aufgefordert in den freien Raum zu starten, dies kann auf Zuruf, mit Augenkontakt, Handzeichen oder gutes gemeinsames Spielverständnis geschehen.

Wir trainieren dies mit dieser Übung, fordere dein Team.

Aufbau:

  • Mit 4 Bodenmarkierungen wird ein Rechteck ausgelegt, die Feldgröße entspricht der Trainerintension.
  • Ein Ball im Spiel, weitere liegen bereit.
  • An den Positionen A und B werden 2 Spieler postiert. Ein Spieler verfügt über einen Ball (in Grafik Spieler B).
  • Die Positionen C und D werden mindestens doppelt besetzt, die Spieler benötigen dort keine Bälle.

Ablauf:

  1. Spieler B passt den Ball diagonal in den freien Raum.
  2. D versucht diesen Ball zu erlaufen und läuft erst los, wenn der Ball gespielt worden ist.
  3. D lässt den Ball in den kurzen, freien Raum auf C klatschen. C schlägt einen langen Raum-Pass auf A.
  • Spieler D übernimmt die Position von C und C startet ins Feld, der Ablauf beginnt von vorne, diesmal auf der anderen Feldseite. Spieler A und B bleiben auf ihrer Position und werden nach einigen Aktionen ausgetauscht.

Variationen

  • Vergrößere die Abstände.
  • Möglichst nur direktes Passspiel.

Tipps

  • Die Spieler haben die Räume ständig im Blick.
  • Kommunikation fordern.
  • Ständige Temposteigerung fordern.

Organisation

Kategorie: Aufbautraining, (Kindertraining), Jugendtraining, Senioren
Minimum Gruppengröße: 6
Maximum Gruppengröße: 12, besser weitere Übungsfelder.
Material: 4 Bodenmarkierungen, mindestens einen Ball.
Feldgröße: Nach Leistungsvermögen.

Altersgruppe

  • F-Junioren (U8/U9)
  • E-Junioren (U10/U11)
  • D-Junioren (U12/U13)
  • C-Junioren (U14/U15)
  • B-Junioren (U16/U17)
  • A-Junioren (U18/U19)
  • Senioren

PDF

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

Facetten eines unbeachteten Phänomens

Scham und Beschämung sind ein hochsensibles Thema im Sport, besonders in der Schule. Betroffen sind meist leistungsschwache Kinder, die solche Situationen wie zum Beispiel bei der Mannschaftswahl häufig erleben.

Dieses Buch ist eine wissenschaftliche Ausarbeitung und bezieht sich grundsätzlich auf solche Konstellationen im Schulsport, ist aber für jeden Fußballtrainer im Kinder- und Jugendbereich eine große Hilfe. Denn auch sie werden immer wieder mit solchen Problemen konfrontiert. Dafür gibt es in diesem Buch ein eigenes Kapitel, das sich dem Transfer der Ergebnisse auf den Vereinssport widmet.

Mehr erfahren

Manuel Baum - Blitzkonter, Torchancen, Ballverluste erzwingen

Pressing hat das Ziel, den Ball zielgerichtet zu erobern, in dem die Räume für den Gegner so verengt werden, dass er unter Druck gerät. Angriffspressing dient dazu, den Spielaufbau entscheidend zu stören und durch eine frühzeitige Balleroberung selber zu Chancen zu kommen.

Abwehrpressing zielt darauf ab, den Angriff des Gegners zu unterbinden und durch schnelles Umschalten eigene Offensivaktionen zu starten. Wie das effektiv trainiert werden kann wird auf dieser DVD sehr anschaulich und systematisch dargestellt. In tollen Filmsequenzen werden Übungsmöglichkeiten vorgestellt, die das Verhalten der Einzelspieler und der Mannschaftsteile beim Pressing vorstellen.

Mehr erfahren

Fußballtraining - Ballzirkulation

Ballsicherung und Spielkontrolle sind wichtige Elemente für ein erfolgsorientiertes Angriffsspiel im Fußball, solange sie nicht nur Selbstzweck sondern auch effektiv sind. 70 % Ballbesitz nützen keiner Mannschaft etwas, wenn daraus keine Tore resultieren. Und genau da setzen die Beiträge in diesem Buch an.

Es bietet eine tolle Sammlung verschiedener erfahrener Fußballlehrer verschiedener Leistungsklassen und prominenter Trainer, die neben der Vermittlung ihrer Spielphilosophie auch eine Riesenauswahl an praktischen Übungsformen bieten. Ein hervorragendes Nachschlagewerk für Fußballtrainer verschiedener Altersklassen und Leistungsstufen, egal ob im Jugend- oder Erwachsenenbereich, ob bei den Amateuren oder Profis.

Mehr erfahren

Inklusive CD-ROM mit mehr als 60 Spielformen

Die optimale Taktik in der Spielvorbereitung und während des Spiels ist heute ein ganz wesentlicher Gesichtspunkt, der über Sieg oder Niederlage entscheiden kann. Deshalb ist die Schulung von Kindesbeinen enorm wichtig.

Dieses Buch, das von den neusten Erkenntnissen der Bewegungswissenschaft inspiriert ist, liefert dazu im Theorieteil sehr viele Informationen darüber, warum und wie Taktik schon im Kinderbereich im Training vorkommen sollte und über die Rolle des Trainers in diesem System. Im Praxisteil werden achtundsechzig Spielformen für Gruppentaktiken vorgestellt. Sie können auf der Begleit-CD optisch ganz einfach nachvollzogen werden und sind so noch einfacher umsetzbar.

Mehr erfahren