Trainingsübung Lernziel-Paket

Variante

Medien

Doppelpass, Pass über den Dritten, Schnittstellenpass und Flanke
Trainingsübung geschickt ausbauen und die Lernziele erweitern
Doppelpass, Pass über den Dritten, Schnittstellenpass, Flanke oder Flachpass

Beschreibung

Übungsablauf

Du hast die Wahl und später dein Team: Doppelpass, Pass über den Dritten, Schnittstellenpass, Flanke oder Flachpass vors Tor.

Deinem Team sollten die Lernziele nicht gänzlich unbekannt sein, hier findest du entsprechende Übungen:

Doppelpass: Doppelpass - Grundlagen trainieren
Pass über den Dritten: Passfeuer
Schnittstellenpass: Interfaces
Flanke oder Flachpass vors Tor: Kognitives, seitliches Flankentraining

Natürlich gibt es noch weitere Trainingsübungen auf Soccerdrills zu den Themen.

Eine gute Auswahl, die sämtlich das Passspiel verfeinern. Du kannst entsprechend auswählen und die Lerninhalte an dein Team anpassen. Es sollten mindestens zwei Lerninhalte sein, damit die Abläufe variieren können und die Spieler sich immer wieder auf neue Spielsituationen einstellen müssen.

In der Animation siehst du nicht das ganze Paket, die Darstellung wäre zu umfangreich. Es wurden in Variante A das Flügelspiel und in B der Schnittstellenpass mit Spiel über den Dritten umgesetzt. Lese unbedingt die Varianten, dort kommt die ganze Vielfalt dieser Übung zur Geltung.

Die Trainingsübung geschickt ausbauen und die Lernziele erweitern

Biete zum Einstieg den Ablauf A an, der dann später um die Wahlmöglichkeit Flanke/Flachpass erweitert wird. Anschließend folgt der Ablauf B mit dem Schnittstellenpass. Hier sucht zunächst der Startspieler den Torabschluss, später darf er den Ball quer zum Mitspieler ablegen. Das Finale kombiniert sämtliche Lernziele und die Spieler entscheiden, ob der Angriff über den Flügel, mit einem Pass in die Schnittstelle oder, oder, oder durchgeführt wird.

Aufbau:

  • Es werden 3 Stangen, 2 Bodenmarkierungen, 1 Tor und ausreichend Bälle benötigt. Falls du gleich den Ablauf auch von der anderen Seite starten möchtest, benötigst du die doppelte Anzahl an Stangen und Markierungen.
  • Vor dem Strafraum werden die drei Stangen so aufgestellt, wie in der Grafik zu erkennen ist. Ca. 10 bis 15 Meter von den Stangen entfernt liegen die Startmarkierungen.
  • Ein Spieler besetzt die mittige Stange, zwei weitere jeweils die Markierungen. An der Markierung auf dem Flügel stehen mehrere Spieler mit Ball. Der Torwart wir im Tor platziert und schon geht es los.

Ablauf A:

  1. Der Startspieler dribbelt an und passt zum Mitspieler an der Stange.
  2. Der Passempfänger leitet den Ball gut getimt auf den Flügel weiter.
  3. Der Startspieler läuft am Flügel entlang und kontrolliert das Zuspiel.
  4. Dribbling zur Grundlinie und Flanke.
  5. Die beiden anderen Spieler sind zum Tor gestartet und öffnen den Raum, einer läuft Richtung vorderen und einer zum hinteren Pfosten.
  • Nach der Aktion tauschen die Spieler gegen den Uhrzeigersinn die Positionen. Entsprechend holt der Spieler den Ball, der an der linken Markierung gestartet ist.

Ablauf B:

  1. Der Startspieler dribbelt an und passt zum Mitspieler an der Stange.
  2. Der Passempfänger klatscht den Ball Richtung Markierung, der Mitspieler von dort kommt dem Ball entgegen.
  3. Der Startspieler läuft an der Stange vorbei und zieht in den Strafraum.
  4. Der Pass erfolgt durch die Schnittstelle zum Startspieler.
  5. Der Startspieler kontrolliert den Ball kurz und sucht dann den Torerfolg.
  • Nach der Aktion tauschen die Spieler gegen den Uhrzeigersinn die Positionen. Entsprechend holt der Spieler den Ball, der an der linken Markierung gestartet ist.

Variationen

A:

  • Gezielter Flachpass in die Box (rote Linie in der Grafik).
  • Die Spieler im Zentrum kreuzen auf dem Weg zum Tor.
  • Ablauf von der anderen Seite.

B:

  • Der Startspieler sucht am Ende nicht den Torerfolg, er passt zu einem Mitspieler, die beide in den Strafraum gestartet sind (rote Linien in der Grafik).
  • Ablauf von der anderen Seite.
  • Die Spieler entscheiden selbständig, welche Variante zur Spielsituation passt.

Tipps

  • Präzise getimte Pässe und Flanken in die Box.
  • Wegen der Beidfüßigkeit, die Übung unbedingt auch von der anderen Seite durchführen.

Organisation

Kategorie: Grundlagentraining, (Kindertraining), Jugendtraining, Senioren
Minimum Gruppengröße: 4 + 1 Torwart
Maximum Gruppengröße: 8 + 1 Torwart
Material: 3 Stangen, 2 Bodenmarkierungen, 1 Tor und ausreichend Bälle
Feldgröße: nach Leistungsvermögen, bis zum halben Spieldfeld

Altersgruppe

  • D-Junioren (U12/U13)
  • C-Junioren (U14/U15)
  • B-Junioren (U16/U17)
  • A-Junioren (U18/U19)
  • Senioren

PDF

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

Fußballtrainer mit Power

Neue Trainer braucht das Land. Powercoaching macht erfolgsorientierte Fußballtrainer fit für die Zukunft. Neben organisatorischen Aspekten geht es dabei vor allem um die Gestaltung der zwischenmenschlichen Beziehung des Trainers zu seinen Spielern, um die Vermittlung von Visionen und die moderne Art des Führungsmanagements.

In dem Ebook finden erfolgsorientierte Coaches Leitfäden und Tools, um ihre Mannschaft mit auf den Weg nach oben zu nehmen. Es richtet sich an Fußballtrainer aus dem Amateur- und Profibereich und umfasst Techniken, die sowohl den einzelnen als auch das Team auf Topniveau bringen können.

Mehr erfahren

Meine Torwartschule

Dieses Buch schließt die Reihe Torwarttrainer Zonentraining ab und beschäftigt sich intensiv mit der Zone drei. Neben den methodischen Ratschlägen in der zugehörigen Box und den Coachingpunkten, werden hier vierzig Best Practice Übungen vorgestellt, die in der Intensität nochmal deutlich höher angesiedelt sind als in den vorherigen Trainingseinheiten.

Damit ist die Trainingsreihe vom Grundlagen- über den Fortgeschrittenenbereich bis zum Leistungsniveau abgeschlossen. Die Torhüter erlangen nach Abschluss dieser Stufe, natürlich altersgemäß und leistungsbezogen, ihre technische Perfektion und ein großes Maß an taktischer Sicherheit in den verschiedensten Spielsituationen.

Mehr erfahren

Empfohlen vom Bundesverband für visuelles und kognitives Training e.V.

In der zweiten DVD dieser Reihe wird ein weiterer Aspekt dieser Thematik beleuchtet. Es geht darum, die Spieler noch besser auf Stresssituationen im Spiel vorzubereiten. Im praktischen Teil wird diese Intention mit den beiden Schwerpunkten Bewegungsaufgaben ohne Ball und Passformen unter dem Gesichtspunkt visueller Koordination umgesetzt.

Ein Ziel ist es, die motorische Intelligenz zu schulen und zu verbessern, also das Zusammenspiel zwischen Auge, Motorik und Gehirn. Das zweite Ziel ist die Verbesserung der kognitiven Intelligenz, das heißt die richtige Einschätzung aller Einflüsse in komplexen Spielsituationen und die Abrufbarkeit adäquater und gezielter Handlungen auch unter hohem Druck.

Mehr erfahren

Herausspielen und verwerten von Torchancen

Ziel jedes Fußballspiels ist es, vorne mehr Tore zu erzielen als hinten rein zu bekommen. Wie ein Fußballtrainer seine Spieler dahin bringen kann, wird in diesem Heft eindrucksvoll dargestellt. Es ist eine Beitragssammlung mit der geballten Fachexpertise vieler namhafter Autoren.

Alle relevanten Themen werden angesprochen, von der technischen Ausbildung über die taktischen Voraussetzungen und das Herausspielen von Torchancen bis zu effektiven Möglichkeiten, den finalen Torschuss anzusetzen. Fußballtrainer erhalten damit eine unerschöpfliche Informationsquelle zum Torschusstraining, mit der sie einerseits ihr Wissen verbessern und andererseits ihre Trainingsplanung auf ein anderes Niveau heben können.

Mehr erfahren