Trainingsübung Spielintelligenz 1

Variante

Medien

Spielintelligenz - Eigene Spielideen kreieren
Spielintelligenz im Hallentraining

Beschreibung

Übungsablauf

Was erst wie eine einfache Passfolge zum Ausspielen eines Abwehrspielers aussieht, entpuppt sich in den Varianten als Trainingsform zur Förderung der Spielintelligenz. Wie das aussehen könnte, wird in der Animation gezeigt.

Dem Passspiel und Torabschluss wurde, mit Minihürden und einer Koordinationsleiter, Koordinationstraining vorgeschaltet. Fürs Überspringen der Minihürden und dem Durchlaufen der Koordinationsleiter, sind von dir Sprung- und Laufbewegungen vorzugeben, diese können jeweils nach zwei, drei Durchgängen geändert werden. Wie so oft, können auch andere Hilfsmittel genutzt werden, die Abläufe sollten auf beiden Seiten ca. die gleiche Zeit beanspruchen. Nicht exakt gleich, denn der Anspruch an ein gutes Timing ist hier gewollt und fordert die Akteure zusätzlich.

Spielintelligenz - Eigene Spielideen kreieren

Starte einfach, mit fester Passvorgabe, aber was hier einfach aussieht, ist in der Praxis schwerer und je enger de Räume, desto höher der Anspruch. Später geht es dann los, mit der Spielintelligenz. Die Spieler können, wenn die Koordination ausgeführt ist, eigen Lauf- und Passwege kreieren. Dabei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Eine vorherige Absprache ist nie komplett möglich, weil der Ballverteiler entscheidet, wer den ersten Pass erhält. In unserer Animation passt der Ballverteiler auf den Spieler, der aus der Koordinationsleiter kommt. Alles andere erledigen die Angreifer kreativ und bei deinem Team geht es bestimmt noch besser. Du kannst dann zusätzlich Punkte von eins bis zehn für die kreativste Ausführung vergeben. Sollten deine Spieler keine selbständigen Spielideen entwickeln, arbeite weiter an der Spielintelligenz, die Wichtigkeit für gut ausgebildete Fußballer ist dir bekannt.

Aufbau:

  • Eine Koordinationsleiter, 4 Minihürden, ein Tor und ausreichend Bälle werden für den Aufbau benötigt.
  • Der Start erfolgt, abhängig von der Hallengröße, hier ab Mittellinie. Dort werden die Akteure gleichmäßig auf beiden Seiten verteilt.
  • Ein Spieler mit Ball wird als Passgeber postiert, ein Torwart steht im Tor.

Ablauf:

  1. A überspringt die Hürden und B durchläuft die Koordinationsleiter nach deinen Bewegungsvorgaben.
  2. C passt mit gutem Timing zu A.
  3. A passt weiter zu B.
  4. B passt diagonal zu A, der seitlich in Torrichtung gestartet ist.
  5. A dribbelt kurz in Torrichtung und legt auf B zurück. B sucht den Torerfolg.

Variationen

  • Die Pass- und Laufwege werden nicht vorgegeben, die Spieler agieren frei. Der erste Pass kann auch auf den Spieler erfolgen, der aus der Koordinationsleiter kommt.
  • Der erste Passgeber wird nach seinem Pass sofort zum Verteidiger. Die Angreifer agieren im freien Spiel.
  • Vergebe Punkte von 1 bis 10 für die Spielideen beim freien Spiel. Welcher Spieler erzielt nach 5 Durchgängen mit unterschiedlichen Partnern die meisten Punkte?

Tipps

  • Unbedingt mit der Verteidiger-Variante anbieten.
  • Möglichst wenig Ballkontakte bis zum Torabschluss im Einstiegsablauf.

Organisation

Kategorie: Grundlagentraining, (Kindertraining), Jugendtraining, Senioren
Minimum Gruppengröße: 5 + Torwart
Maximum Gruppengröße: 12 + 2 Torhüter (auf zwei Tore)
Material: Eine Koordinationsleiter, 4 Minihürden, ein Tor und ausreichend Bälle.
Feldgröße: Halbes Feld oder an Hallengröße anpassen.

Altersgruppe

  • E-Junioren (U10/U11)
  • D-Junioren (U12/U13)
  • C-Junioren (U14/U15)
  • B-Junioren (U16/U17)
  • A-Junioren (U18/U19)
  • Senioren

PDF

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

Ratgeber für Menschenführung, Teambildung und Coaching im Fußball

Eine erfolgreiche Mannschaft ist mehr als die Summe der Stärken der Einzelspieler. Diese Erkenntnis bewahrheitet sich Jahr für Jahr, wenn sogenannte Underdogs einen besseren Tabellenplatz belegen als vermeintliche Startruppen mit einem Riesenbudget.

Ausgehend von den drei Säulen Vertrauen, Loyalität und Respekt und dem Wissen wie man lernt, mit schwierigen Situationen umzugehen, zeigt dieses Buch engagierten Trainern, was sie tun können, um aus ihrer Mannschaft ein echtes Team zu formen. Alle möglichen Aspekte werden dabei beleuchtet, äußere Gegebenheiten, situative Ereignisse bis zur Beurteilung der Persönlichkeitsstrukturen und der Einflussnahme darauf. Eine wahre Fundgrube für jeden echten Coach.

Mehr erfahren

144 Seiten / DIN A4 - Effektives und spaßbetontes Techniktraining

Je stärker Raum-, Zeit- und Gegnerdruck, desto höher die technischen Anforderungen an den Spieler. Klar ist: Die Technik ist ein wichtiger Baustein in der Ausbildung und sollte zentraler Bestandteil eines modernen Kinder- und Juniorentrainings sein. Denn Lösungen im Spiel lassen sich nur erfolgreich umsetzen, wenn man den Ball möglichst perfekt beherrscht.

Kinder- und Jugendfußballexperte Klaus Pabst stellt Trainern aller Leistungsstufen über 140 altersgerechte Trainingsformen zu Dribbling, Passspiel und Ballkontrolle, kombiniert mit Torschuss, zur Verfügung und legt anschaulich dar, worauf es bei einem effektiven und spaßbetonten Training ankommt.

Mehr erfahren

Vom Konterangriff, Positionsspiele, Positionsangriff, Flügelspiel bis zum Torschuss

Angriffsfußball und viele Tore sind das, was die Fans begeistert, obwohl die Komplexität für Angriffsspieler heute deutlich höher ist als früher. Deshalb ist dieses Buch ein treuer Begleiter für Fußballtrainer, die diesen Anforderungen gerecht werden wollen.

Die Autoren vermitteln die wichtigsten Aspekte des modernen Angriffsfußballs in sehr beeindruckender Form. Die Übungseinheiten vom Überzahlspiel über die Spielverlagerung bis zum wettkampfgemäßen Torschusstraining sind immer nach der gleichen Systematik und leicht verständlich aufgebaut. Zunächst werden theoretische Hintergründe dargestellt, dann folgt die Erklärung des Trainingsaufbaus und schließlich die Übungseinheiten mit vielfältigen Variationen und Korrekturmöglichkeiten.

Mehr erfahren

Erst das Kind, dann die Trainingsform

Fußballtraining mit Kindern ist nicht „kinderleicht“. Erst wenn wir Ihre Lebenswelt kennen und verstehen, können wir für sie ein motivierendes und vor allein altersgerechtes Sportangebot schaffen.

Für uns stehen die Kinder im Mittelpunkt all unseres Denkens und Handelns. Unser Training Ist demnach stets auf Ihre Bedürfnisse ausgerichtet. Schließlich wollen unsere Jüngsten Spaß haben, frei speien. wetteifern, sich ausprobieren, sich bewegen und vieles vieles mehr. Da wir stets größten Wert auf das Spielerlebnis legen, sind die Trainingsformen nicht nur für unsere eigenen Trainer. sondern für alle schnell und direkt umsetzbar.

Mehr erfahren