Spieler-Ausrüstung: Die wichtigsten Regeln im Überblick

Das Wichtigste ist die Sicherheit

Spieler dürfen keine Kleidungsstücke oder Ausrüstungsgegenstände tragen, die für die anderen Spieler (und ihn selbst) eine Gefahr darstellen. Darunter fällt besonders Schmuck, Halsketten, Armbänder, Ohrringe müssen vor dem Spiel abgelegt werden.

Fußballtrikots sind für Sponsoren eine attraktive Werbefläche und für Fans heiß geliebte Kleidungs- und Sammlerstücke. In gut sortierten Onlineshops können Fußballfans nahezu jedes Trikot des Weltfußballs erwerben, vom 2014er Nationalmannschaftstrikot von Manuel Neuer bis zum aktuellen Auswärtstrikot des SC Barcelona.

Trainingshilfsmittel für Fußballtrainer

Werden sie nicht in der Fankurve, sondern auf dem Rasen getragen, unterliegt die Gestaltung der Trikots als prominentester Teil der Spielerausrüstung einem strengen Regelwerk. Die farbenfrohe Ausrüstung der Spieler dient vor allem dem Zweck, die Sicherheit der Spieler und eine eindeutige Unterscheidbarkeit aller Personen auf und neben dem Spielfeld zu gewährleisten. Ein Überblick über die wichtigsten Regeln zur Spielerausrüstung.

Das Wichtigste ist die Sicherheit

Spieler dürfen keine Kleidungsstücke oder Ausrüstungsgegenstände tragen, die für die anderen Spieler (und ihn selbst) eine Gefahr darstellen. Darunter fällt besonders Schmuck, Halsketten, Armbänder, Ohrringe müssen vor dem Spiel abgelegt werden. Auch das Abdecken von Schmuck mit Klebeband (zum Beispiel bei Piercings) ist untersagt. Abgesehen von einer Uhr zum Feststellen der Spielzeit ist auch dem Schiedsrichter das Tragen von Schmuck nicht gestattet.

Auch Kopfbedeckungen, Brillen und Zusatzausrüstungen, die der Sicherheit dienen, sind vor dem Spiel vom Schiedsrichter auf Sicherheit zu prüfen und für das Spiel freizugeben. Sie dürfen keine vorstehenden Elemente aufweisen oder Teile, die bei einem Zusammenstoß gefährlich werden können, wie beispielsweise Verschlussmechanismen an Hals oder Nacken. Stellt sich ein Kleidungsstück während des Spiels als gefährlich heraus oder wird in gefährdender Weise eingesetzt, kann der Schiedsrichter jederzeit entscheiden, es aus dem Spiel zu entfernen.

Die Grundausrüstung: Das braucht jeder Spieler

Die Grundausrüstung ist vorgeschrieben. Jeder Spieler braucht mindestens ein Hemd oder Trikot mit Ärmeln, eine Hose, Stutzen, Schienbeinschützer und Fußballschuhe, wenn er auf den Platz will. Die Schienbeinschoner müssen von den Strümpfen vollständig bedeckt werden und müssen aus Gummi, Plastik oder einem ähnlichen geeigneten Material bestehen, dass ausreichend Schutz vor Verletzungen bietet.

Fußballtrikots – die schönste Signalfarbenpracht

Trikots sehen toll aus (zumindest die meisten, es gibt immer wieder auch ganz schöne Ausrutscher). Auf dem Platz erfüllen sie vor allem die Funktion, alle Menschen auf und neben dem Platz schnell und eindeutig zuordnen zu können, was durch strikte Auflagen geregelt ist. Beide Teams müssen Farben tragen, die sie klar voneinander unterscheiden sowie vom Schiedsrichter und den Schiedsrichter-Assistenten. Ausnahme bilden die Torwarte, die sich farblich ebenfalls von allen anderen Spielern (auch denen der eigenen Mannschaft) unterscheiden müssen. Sind die Trikotfarben zweier Mannschaften gleich oder zu ähnlich, spielt die angereiste Mannschaft im andersfarbigen Auswärtstrikot.

Neben dem Trikot ist auch die übrige Ausrüstung auf die Mannschaftsfarben abzustimmen. Wird ein Unterleibchen getragen, muss es mit der Hauptfarbe der Trikotärmel übereinstimmen, Unterziehhosen oder Tights mit der Hauptfarbe der Hosen. Auch die Stutzen sind farblich abzustimmen. Der Perfektionismus geht sogar so weit, dass Klebeband, das auf Stutzen angebracht wird, dieselbe Farbe haben muss, wie die Stelle, die es bedeckt.

Sanktionen bei Regelverstoß

Werden Regeln der Ausrüstung von einem Spieler verletzt, muss die Partie unterbrochen werden. Der entsprechende Spieler wird vom Schiedsrichter vom Platz geschickt, um seine Kleidung in Ordnung zu bringen. Er muss sich nahe der Mittellinie beim Schiedsrichter anmelden und darf erst nach dessen Aufforderung wieder ins Spiel kommen, wenn der Ball aus dem Spiel ist und die ordnungsgemäße Kleidung vom Schiedsrichter geprüft wurde. Eine Verwarnung wird beim Übertreten der Kleiderordnung nicht ausgesprochen.

©Maja Nicht - Fotolia.com