Darauf sollte man beim Kauf eines Fußball-Trikots oder Trikotsatzes achten!

Das richtige Trikot-Material und die optimale Beflockung

Der erste Fehler beim Kauf eines Fußball-Trikots wird häufig schon bei der Auswahl des Materials begangen .... Im Bereich der Fußball-Trikots und Trikotsätze sollten Vereine bedenken, dass es nicht immer das teuerste Oberteil sein muss.

Das richtige Trikot-Material und die optimale Beflockung

Wir bedanken uns für die fachliche Beratung und die Fotos bei Sport-Greifenberg.de

Trainingshilfsmittel für Fußballtrainer

Jede Fußballmannschaft die am regulären Spielbetrieb teilnehmen möchte, benötigt einen Trikotsatz. Zum Trikotsatz gehören dabei sowohl das Trikot, als auch die Hose und die passenden Stutzen.

Nur mit dieser Kombination darf am Spielbetrieb, auch in unteren Spielklassen, teilgenommen werden. Wer neue Fußball-Trikots sucht sollte einige Dinge berücksichtigen, dies gilt Insbesondere bei Vereinen oder Mannschaften, die sich komplett neue Trikotsätze anschaffen wollen. Dazu gehört nicht nur die "Kleiderordnung" des DFB, denn diese ist nur für den korrekten Spielbetrieb wichtig. Gerade bei den Materialien des Trikots und bei der Beflockung mit Vereinsnamen und Spielernummern, gibt es ein paar Punkte zu beachten.

Das richtige Material - Teuer muss nicht gut sein

Der erste Fehler beim Kauf eines Fußball-Trikots wird häufig schon bei der Auswahl des Materials begangen.

Man findet heute nur noch wenige Baumwoll- Trikots und wenn doch, wird dringend davon abgeraten, solche Trikots anzuschaffen. Baumwoll-Trikots eignen sich nicht als Fußball-Trikots, sie werden fast ausschließlich in Indoor-Sportarten verwendet.

Ein Fußball-Trikot für einen Trikotsatz sollte stets aus einem Polyester-Material bestehen. Das Material hat den großen Vorteil, dass es nicht nur atmungsaktiv ist, sondern auch besonders pflegeleicht. Gerade im Herbst und Winter wird das Trikot schnell auch mal richtig dreckig und auf gute Pflegeeigenschaften sollte unbedingt geachtet werden, damit die Reinigung nicht zum großen Problem wird. Zudem nimmt Polyester keinen Geruch auf und so ist bei diesen modernen Trikots auch nach mehrjährigem Einsatz keine Geruchsbildung zu bemerken.

Im Bereich der Fußball-Trikots und Trikotsätze sollten Vereine bedenken, dass es nicht immer das teuerste Oberteil sein muss. Je teurer ein Trikot, desto leichter ist das Jersey in der Regel am Ende auch. Zudem wird vor allem in den Profi-Trikots aus der Fußball-Bundesliga, Mesh als Material mit einem ganz speziellen Polyester verarbeitet.

Dieses Material ermöglicht zwar einen noch besseren Feuchtigkeitstransport als günstigere Trikots, dafür ist es jedoch auch feiner und wesentlich anfälliger. Die Profi-Mannschaften haben hierbei den Vorteil, dass ständig ein neues Trikot oder auch ein komplett neuer Trikotsatz eingesetzt werden kann. Im Breitensport sollte ein Trikotsatz möglichst lange halten, denn die finanziellen Mittel sind begrenzt.

Es ist ein riesiger Vorteil, vor der Anschaffung eines Trikotsatzes den richtigen Händler zu wählen. Richtige Beratung, insbesondere bei den Materialunterschieden, beugt späteren Problemen und einer kurzen Lebensdauer der Trikots vor, leider wird dies oft noch unterschätzt.

Erst die Rückennummern und der Vereinsname sorgen für den einen kompletten Trikotsatz

Neben der Verarbeitung des Trikots ist einer der entscheidenden Punkte bei einem neuen Fußball-Trikot die gute Beflockung.

Erst durch die Beflockung kann der Trikotsatz am Ende auch für den Spielbetrieb verwendet werden. Hierbei geht in erster Linie darum, die Vorgaben des DFB zu erfüllen. Alle Trikots müssen dabei zwangsläufig mit Nummern versehen sein, die gut zu erkennen sind. Diesen Grundsatz muss jedes Trikot für den regulären Spielbetrieb erfüllen, egal ob in der Bundesliga oder in der untersten Amateurspielklasse.

Meistens soll jedoch einiges mehr aufs Trikot als nur die Rückennummer. Zusätzlich werden oft der Vereinsname und/oder Vereinsabzeichen, ein Sponsorenschriftzug und/oder Werbelogo, manchmal auch die Spielernamen gewünscht.

Hierbei ist es zunächst wichtig einen Blick in die Vorgaben zum Spielbetrieb zu werfen. Ein Sponsoren- oder Werbelogo auf der Brust des Trikots, darf zum Beispiel nicht größer sein als 200cm² sein. Ohne eine gute Beratung und die damit verbundene Wahl des richtigen Sport-Shops oder Händlers, kann das schnell zum riesigen Problem werden. Wird die im Beispiel aufgeführte Grenze von 200cm² überschritten, kann der anwesende Schiedsrichter den Trikotsatz ablehnen und im schlimmsten Fall droht sogar die Aberkennung der Punkte aus ener Partie.

Ein weiteres Beispiel, das zur Aberkennung des Spiels führen kann: Auf einem Trikot im Amateurbereich dürfen maximal 2 Werbelogos zu sehen sein.

Bei der Anschaffung von neuen Fußball-Trikots oder kompletten Trikotsätzen gibt es einige Fehlerquellen, die zu einer Fehlinvestition führen können. Kein Amateurverein kann es sich leisten, einen neuen Trikotsatz nur im Training einzusetzen.

Den richtigen Sport-Shop für die Trikots finden

Das die Wahl des Händlers schon der erste große Fehler sein kann, darauf hatten wir schon mehrfach hingewiesen.

Es gibt es viele Händler und Online-Shops die Sportartikel und Fußballschuhe anbieten. Bei Trikots und Trikotsätzen sollte man schon auf ein gewisses Know-how achten. Händler die sich auf den Teamsport spezialisiert haben, findet man dabei sowohl im Internet, als auch im stationären Bereich. So haben Vereine schon bei der Wahl des Sport-Shops die Möglichkeit sowohl online, wie bei Sport-Greifenberg.de, von wo wir die Inhalte dieses fachlich fundierten Artikel erhalten haben, oder vor Ort nach den neuen Trikots zu suchen.

Oft wird einfach nur bestellt, eine fachliche Beratung findet gar nicht statt. Vermeide diesen schweren Fehler und habe so lange Zeit viel Freude am neuen Trikot oder dem Trikotsatz für dein Team.

©Soccerdrills.de