Optionen, bei einem Fußballspiel mitzufiebern

Die Spannung des Fußballspiels

Der Fußball ist der Deutschen liebster Mannschaftssport, so viel steht fest. Die Spannung, ob die favorisierte Mannschaft gewinnt, bleibt nicht selten bis zur letzten Minute bestehen.

Es gibt nichts Schöneres

Die Arten, wie die Deutschen ein Fußballspiel verfolgen, können dabei ganz unterschiedlich sein. Während es für den einen Fan nichts Schöneres gibt als im Stadion seiner Mannschaft ganz nah zu sein, genießt der andere lieber die Vorteile des Public Viewing, wieder ein anderer schaut das Spiel am liebsten allein von Zuhause aus oder holt sich bei Fußballwetten in der Wettannahmestelle oder online einen zusätzlichen Kick.

Trainingshilfsmittel für Fußballtrainer

Live-Atmosphäre im Stadion

Für viele Fans ist die Live-Atmosphäre bei einem Spiel ihrer Mannschaft im Stadion die einzige wirkliche Art, Fußball mitzuerleben. Wer noch nie bei solch einem Ereignis dabei war, kann nur schwer nachvollziehen, warum viele Fans ihrer Mannschaft quer durch Deutschland oder zur WM sogar rund um die Welt hinterherreisen. Das Stadion ist ein Hexenkessel und dort dürfen auch gestandene Männer ihren Gefühlen freien Lauf lassen. Verliert ihre Mannschaft, liegen sie sich weinend in den Armen, trifft der Schiedsrichter eine Fehlentscheidung, schreien sie wutentbrannt los und gewinnen ihre Jungs, sind sie in ihrem Freudentaumel kaum zu bremsen. Fußball verbindet und ist eine Möglichkeit der Identifikation. Niemand wird gemaßregelt, wenn er beim Fußball emotional wird. Die Fans sind eine eingeschworene Einheit, egal, ob sie sich nun persönlich kennen oder nicht, sie halten zusammen, stimmen gemeinsame Gesänge an und genießen in Eintracht die Begeisterung für den Sport.

Gemeinsame Spannung beim Public Viewing

Public Viewing ist, zumindest in den Ausmaßen der letzten Weltmeisterschaften, ein noch recht junges Phänomen. Vor riesigen Leinwänden finden sich hunderte oder sogar tausende Fans auf öffentlichen Plätzen zusammen, um gemeinsam ihre Mannschaft anzufeuern. Das Gemeinschaftsgefühl ist dem im Stadion recht ähnlich, die Stadion-Atmosphäre kann das Public Viewing dennoch nicht ersetzen. Das Spiel wird zur Party, was den Reiz dieser Art des Fußball-Konsums für viele ausmacht. In der Heidelberger Studentenzeitung „ruprecht“ gibt ein Studierender an, dass es vor allem die verschiedenen Emotionen und die unterschiedlichen Ansichten zum Fußball sind, die beim Public Viewing aufeinandertreffen, welche das Ereignis für ihn so spannend machen. Gegner des Public Viewings hingegen bemängeln, dass es sich dabei für viele nur um einen Grund handele, sich zu betrinken und mit zunehmendem Alkoholpegel zu pöbeln. Auch das Wetter ist nicht immer so schön, wie beim Sommermärchen 2006 und nicht selten stehen die Fans im strömenden Regen, sehen kaum etwas vom Spiel und auch die Akustik lässt zu wünschen übrig.

Auf dem heimischen Sofa mit Freunden oder in der Stammkneipe

Ganz traditionell wird Fußball von vielen Zuhause auf dem Sofa mit Freunden beziehungsweise in kleiner Gruppe in der nächstgelegenen Eckkneipe geschaut. Die Stimmung ist auch hier ausgelassen, jedoch geht es gesitteter zu als beim Public Viewing. Die Freunde trinken Bier, feuern ihre Mannschaft an oder tauschen ihr Expertenwissen aus. Die meisten Kneipen haben darauf reagiert und sich schon sehr früh große Flat Screens oder sogar Leinwand und Beamer angeschafft. Der Vorteil ist klar, wird ein Spiel geschaut, weiß jeder schon genau, wo es hingeht, die anderen Zuschauer sind bekannt und man versteht sich. Findet es bei einem Freund Zuhause statt, ist diese Art des Fußballschauens sogar noch besonders kostengünstig und bei gutem Wetter wird der Fernseher einfach auf die Terrasse oder in den Garten gestellt.

Allein mit Bier und Chips vor dem Fernseher

Ja, auch diesen Fußball-Typ gibt es, den einsamen Experten vor dem Fernseher. Es ist nicht etwa so, als hätte er keine Freunde, vielmehr genießt er es, das Spiel seiner Lieblingsmannschaft ganz in Ruhe und ohne die lästigen Kommentare selbsternannter Experten zu schauen. Dies kann sogar so weit gehen, dass er den Fernseher auf stumm schaltet, um den Kommentator des Spiels nicht hören zu müssen. Diese Fans haben meist sehr viel Ahnung von Fußball und können das Spiel nur dann wirklich gespannt mitverfolgen, wenn ihnen niemand versucht die Regeln zu erklären oder sein Wissen in sonst irgendeiner Weise zum Besten zu geben. Selbst die Kinder sollten dann den Raum verlassen, denn so süß sie auch sind, wenn sie partout nicht verstehen wollen, dass es sich gerade um eine Zeitlupenwiederholung des letzten Tores handelt und immer wieder „Tor, Tor“ brüllen, ist dies schlichtweg störend.

Fußball-Wetten in der Wettannahmestelle

Manch einem reicht die Spannung des Fußballspiels allein noch nicht aus, er möchte gern einen zusätzlichen Kick erfahren. Ein anderer wittert hingegen die Chance, mit seinem über Jahre angesammelten Fußball-Knowhow nebenbei Geld zu verdienen. All jene, denen es so geht, finden sich regelmäßig in den Wettannahmestellen zusammen. Oft sogar nicht nur dann, wenn gerade der Lieblingsverein spielt. Ein besonderer Reiz geht dabei von Live-Wetten aus, denn sie erlauben es, seine Einsätze auch noch während des laufenden Spiels zu tätigen. Diesen Trend haben natürlich auch die Sportwetten-Anbieter erkannt und locken Neukunden mit besonderen Boni.

Fußball-Wetten im Internet

Wer nicht die Zeit aufbringen möchte, extra in die Annahmestelle zu gehen, um dort seine Sportwette abzugeben, kann dies auch von Zuhause über das Internet tun. Die Anzahl an potentiellen Anbietern ist groß, weshalb es sich lohnt, sich im Vorfeld genau zu informieren, denn es gibt auch schwarze Schafe unter ihnen. Zu den bekanntesten Sportwetten-Anbietern zählt Tipico. Der Buchmacher besitzt bereits über 850 Annahmestellen in Deutschland, ist auch online präsent und bietet Neukunden ebenfalls die begehrten Boni an. Vorsicht hingegen ist bei reinen Online-Sportwetten-Anbietern geboten, die ihren Hauptsitz außerhalb der EU haben. Hier sind die Gewinnausschüttungen nicht immer garantiert. Grundsätzlich gilt, dass jemand, der sich für einen der großen Anbieter entscheidet und verantwortungsvoll wettet, eigentlich nichts falsch machen kann. So lassen sich der Spaß am Fußballspiel und die Spannung beim Zuschauen wirklich noch zusätzlich intensivieren.

Es gibt ganz unterschiedliche Arten, das Spiel seiner Lieblingsmannschaft zu verfolgen

© drubig-photo - Fotolia.com

Vielen macht Fußballschauen zusammen mit Freunden auf dem heimischen Sofa besonders viel Spaß

© oneinchpunch - Fotolia.com