Trainingsübung Suchen und finden

Variante

Medien

Reaktionsschnelligkeit mit zusätzlichen kognitiven Fähigkeiten

Beschreibung

Übungsablauf

Diese tolle, variantenreiche Aufwärmübung stammt im Ursprung von Dirk Bröker aus seiner Zeit als Coerver-Head-Coach für Norddeutschland. Zwischenzeitlich ist diese Übungsform in einigen Lehrbüchern zu finden und wird hier deutlich erweitert.

Vom Aufbau bis zu den Varianten, kannst du dir die Inhalte als PDF am Ende der Beschreibung downloaden. Falls du es noch nicht entdeckt hast, besteht die Möglichkeit, diese Übung in deine individuelle Übungsmerkliste schieben. Wie das geht, erfährst du hier.

Geeignet für jede Altersklasse, Schwerpunkte mit Varianten setzen

Durch die hohe Anzahl der innovativen Varianten ist es problemlos möglich, die Abläufe auf das Leistungsniveau anzupassen. Nur wenige Abläufe sind schwieriger, du kannst dein Training problemlos steigern.

Die Varianten haben wir in zwei Gruppen eingeteilt: Die Inhalte werden über die farbige Bodenmarkierungen und/oder den Hütchentoren verändert.

Das Team wird diese Aufwärmübung mit Freude absolvieren und wir schulen Reaktionsschnelligkeit mit zusätzlichen kognitiven Fähigkeiten.

Überhangspieler: Trainingsbeteiligung ist kein Wunschkonzert

Es sind zum Beispiel 13 Spieler anwesend. Bilde 4 Gruppen mit jeweils 3 Spielern, Ein Spieler ist ein Überhangspieler und deshalb wird eine Markierungsfarbe nicht 3x, sondern 4x vergeben. Wie dies die Abläufe verändert, erfährst du in der Ablaufbeschreibung.

Aufbau:

  • Bodenmarkierungen und Hütchen sollten in 4 verschiedenfarbigen Ausführungen verfügbar sein. Unser Aufbau besteht aus den Farben Rot, Grün, Blau und Gelb.
  • Mit vier verschiedenfarbigen Hütchen markieren wir ein rechteckiges/quadratisches Übungsfeld.
  • Für die Akteure halten wir verschiedenfarbig Markierungen bereit. Bei 12 Spielern benötigen wir beispielhaft 3 rote, 3 grüne, 3 blaue und 3 gelbe Markierungen.
  • Jeder Spieler verfügt über einen Ball.
  • Für die Hütchentor-Varianten: Im Feld werden mindestens 3x3 verschiedenfarbige Hütchentore platziert, die Breite eines Tores sollte einen Meter nicht unterschreiten.

Standardabläufe:

  1. Ablauf ohne Hütchentore
    • Die Spieler dribbeln frei im Übungsfeld, jeder Spieler hält eine der verschiedenfarbigen Markierungen in einer Hand.
    • Begegnen sich zwei Spieler, tauschen sie die Markierungen durch Übergabe.
    • Auf Trainerkommando treten die Spieler auf die Bälle und diese ruhen.
    • Die Spieler mit gleicher Markierungsfarbe sammeln sich irgendwo im Übungsfeld und halten die Markierungen nach oben. Welches Team schafft dies am schnellsten.
    • Eventuelle Überhangspieler schließen sich den entsprechenden Gruppen an.
  2. Ablauf mit Hütchentoren
    • Die Spieler dribbeln eingeschränkt frei im Feld. Sie sollen immer wieder ein Hütchentor mit der gleichen Farbe ihrer Bodenmarkierung durchdribbeln.
    • Weiter geht es wie im Ablauf A.

Variationen

Varianten zu A und B

  • Die Gruppen versammeln sich nach dem Trainerkommando nicht irgendwo, sondern in der Ecke des Übungsfeldes mit der gleichen Hütchenfarbe wie die Markierungen.
  • Nach dem Trainerkommando ruht der Ball nicht, es wird zum Treffpunkt der Gruppe gedribbelt.
  • Der Tausch der Bodenmarkierungen darf nur bei unterschiedlichen Farben erfolgen.
  • Die Hütchentore müssen in der Reihenfolge Rot, Grün, Blau und Gelb durchdribbelt werden.
  • Die Spieler passen durch die Hütchentore (Balltausch). Damit dies gelingt, müssen sie kommunizieren.
  • Vor dem Durqueren eines Hütchentores wird eine Finte ausgeführt.
  • Als Wettkampf: Aus der Siegergruppe erhält jeder Spieler einen Punkt. Wer hat am Ende die meisten Punkte gesammelt?

Tipps

  • Wettkampf nicht vergessen!
  • Beidfüßigkeit fordern!
  • Tempowechsel fordern! Nach dem Durchqueren eines Hütchentores folgt eine deutliche Temposteigerung.

Organisation

Kategorie: Aufbautraining, Kindertraining, Jugendtraining, Senioren
Minimum Gruppengröße: 12
Maximum Gruppengröße: 16, nach Übungsfeldgröße
Material: Bei 12 Spielern: Pro Spieler einen Ball, 4x4 verschiedenfarbige Hütchen, 4x3 verschiedenfarbige Markierungen.
Feldgröße: Nach Leistungsvermögen.

Altersgruppe

  • G-Junioren (Bambini/U7)
  • F-Junioren (U8/U9)
  • E-Junioren (U10/U11)
  • D-Junioren (U12/U13)
  • C-Junioren (U14/U15)
  • B-Junioren (U16/U17)
  • A-Junioren (U18/U19)
  • Senioren

PDF

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

Manuel Baum - Blitzkonter, Torchancen, Ballverluste erzwingen

Pressing hat das Ziel, den Ball zielgerichtet zu erobern, in dem die Räume für den Gegner so verengt werden, dass er unter Druck gerät. Angriffspressing dient dazu, den Spielaufbau entscheidend zu stören und durch eine frühzeitige Balleroberung selber zu Chancen zu kommen.

Abwehrpressing zielt darauf ab, den Angriff des Gegners zu unterbinden und durch schnelles Umschalten eigene Offensivaktionen zu starten. Wie das effektiv trainiert werden kann wird auf dieser DVD sehr anschaulich und systematisch dargestellt. In tollen Filmsequenzen werden Übungsmöglichkeiten vorgestellt, die das Verhalten der Einzelspieler und der Mannschaftsteile beim Pressing vorstellen.

Mehr erfahren

4-4-2-, 4-3-3, Doppelsechs, Vierer- oder Dreierkette ... entscheide dich!

Diese DVD wurde in Zusammenarbeit mit dem Nachwuchsleistungszentrum der SpVgg Unterhaching professionell konzipiert und zeigt dir, wie und wann du die erfolgreichste Taktik für dein Team um- und einsetzen kannst.

Defensive und offensive Grundordnungen, - 4-4-2 (flach & Raute), 3-5-2, 3-4-3, 4-2-3-1, 4-3-3, 4-1-4-1, taktische Umstellungen, effektiv Reagieren, richtig Verschieben, Überzahlsituationen kreieren, Unterzahlsituationen vermeiden und perfekte Raumaufteilung, all dies findest du auf dieser DVD übersichtlich und praxisnah dargestellt.

.

Mehr erfahren

Mit Bewegung und Körperkraft Zweikämpfe gewinnen

Robustheit in allen Körperbereichen und Durchsetzungsvermögen sind Eigenschaften, die heute von jedem Fußballspieler verlangt werden. Die Basis dafür wird im Stabilisationstraining gelegt, welches in diesem Buch im vorwiegend praktischen Teil ausführlich dargestellt wird.

Die Autoren präsentieren verschiedene Organisations- und Durchführungsformen, so dass jeder Fußballtrainer trotz verschiedener räumlicher und gerätetechnischer Möglichkeiten ein optimales Trainingsprogramm erstellen kann. Das beginnt mit dem Training auf dem Platz ohne oder mit einfachen Hilfsmitteln und instabilen Untergründen, geht weiter mit den Übungseinheiten in der Halle und im Kraftraum und endet, wenn vorhanden, sogar im Labor.

Mehr erfahren

Standardwerk vom DFB

Du willst ein möglichst breites Repertoire an individual-, gruppen- und mannschaftstaktischen Angriffsmitteln erarbeiten, damit deine Spieler flexibel auf jeden Gegner und dessen Pressingstrategie reagieren können?

Angreifen mit System behandelt sämtliche Facetten des Angriffsspiels – von der Spieleröffnung durch den Torhüter über den Spielaufbau und das Herausspielen von Torchancen bis zum so wichtigen Umschaltspiel von Abwehr auf Angriff.

Die aus der Analyse des Wettspiels abgeleiteten Offensivlösungen werden zunächst ohne Gegnerdruck n immer mehr Verteidigern wettspielnäher trainiert.

Mehr erfahren