Trainingsübung Stangensprint

Variante

Medien

Sprint mit Pass in die Tiefe
Sprinttraining gehört in jedes Training

Beschreibung

Übungsablauf

Auf Soccerdrills findest du einiges übers Sprinttraining. Beispielhaft schaue dir die Übungen „Sprintwinkel“ oder „Passgasse“ an. Weitere Trainingsübungen findest du im Artikel „Sprinttraining mit Übungen zur Optimierung der Schnelligkeit“ und wichtige theoretische Grundkenntnisse in „Das Geheimnis des ersten Schrittes“. Dies ist nur eine kleine Auswahl, schaue dich einfach auf Soccerdrills um oder nutze die Suche.

Sprinttraining gehört in jedes Training

Tolle Überschrift, aber wie sieht es in der Trainingspraxis aus? Im Breitenfußball sollen Athletik, Technik, Taktiken und viele andere Grundlagen geschult und vertieft werden. Bei zweimal Training in der Woche, ist das nur selten möglich. Um die geringe Trainingszeit optimal zu nutzen wird deshalb empfohlen, einige Dinge bereits ins Warm Up zu integrieren und auch Sprinttraining eignet sich dazu.

In den unteren Spielklassen und im Kinderfußball werden Sprint-, Antritts- und Schnelligkeitstraining nicht isoliert angeboten. Die Abläufe werden gezielt mit fußballspezifischen Aufgaben verknüpft, wie in dieser Übung mit dem Passspiel und Torschuss. Gute geeignet sind auch, insbesondere im Kinderfußball, motivierende Fangspiele.

Aufbau:

  • Für den Aufbau benötigen wir eine Stange, 4 Bodenmarkierungen, 6 Hütchen, ausreichend Bälle und 2 Tore.
  • Im Übungszentrum wird eine Stange aufgestellt. In einem Abstand von ca. 7 Metern wird die Stange von einem Rechteck umschlossen, die Ecken werden mit Hütchen markiert.
  • Der Abstand der Markierungstore, bestehend aus jeweils 2 Bodenmarkierungen, beträgt ca. 8 Meter von der Stange. Insgesamt beträgt die Sprintstrecke so ca. 15 Meter.
  • Die Tore stehen mindestens in einer Strafraum-Entfernung von den Abschussmarken entfernt.
  • An den Seitenrändern hinter den Abschussmarkierungen, wird jeweils ein Hütchen zur Orientierung für die Passgeber aufgestellt.
  • In den Dribbelgruppen verfügen die Startspieler jeweils über einen Ball. In den Passgruppen hat jeder Spieler einen Ball und in die Tore gehören natürlich Torhüter.

Ablauf:

  1. Auf Trainerkommando dribbelt der Startspieler A ums gegenüberliegende Hütchen herum.
  2. Von dort erfolgt der Pass in die Tiefe auf den nächsten Dribbler (B).
  3. Nach dem Pass sprintet A nach links um die Stange in Torrichtung.
  4. An der Schussmarke erhält er einen gut getimten Pass und schießt aufs Tor.
  • Nach der Aktion holt A den Ball und schließt sich Gruppe C an. C übernimmt die Position B und B startet mit dem Dribbling.

Variationen

  • Die Spieler umrunden die Stange soweit, dass sie anschließend nach rechts starten. Mit den Positionswechseln erfolgt ein Seiten- und Gruppenwechsel mit Kreislauf gegen den Uhrzeigersinn.
  • Die Spieler sprinten nach links im Rechteck bis zur Seite und drehen dann - nach erneutem Trainerkommando - in die andere Richtung ab. Wichtig: Die Drehung erfolgt nach links außen, so werden Zusammenstöße vermieden.
  • Der letzte Passempfänger vor dem Sprint dribbelt zum Tor und der andere versucht den Torschuss zu verhindern.

Tipps

  • Beidfüßigkeit einfordern!

Organisation

Kategorie: Grundlagentraining, (Kindertraining), Jugendtraining, Senioren
Minimum Gruppengröße: 8 + 2 Torhüter
Maximum Gruppengröße: 14 + 2 Torhüter
Material: 4 Bodenmarkierungen, 6 Hütchen, ausreichend Bälle und 2 Tore.
Feldgröße: Auf die richtige Länge der Sprintstrecke achten.

Altersgruppe

  • D-Junioren (U12/U13)
  • C-Junioren (U14/U15)
  • B-Junioren (U16/U17)
  • A-Junioren (U18/U19)
  • Senioren

PDF

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

- 100 komplett illustrierte Übungen

Das Buch bietet detaillierte Informationen zum Themenkomplex Anatomie und Stretching. Stretching ist nach wie vor eines der zentralen Themen im Sport. Dem Leser werden in diesem kompakten, aber umfassenden Anatomiewerk zahlreiche Dehnübungen auf anatomischer Grundlage erklärt. Das Buch eignet sich nicht nur für Sportler und Trainer, sondern ist auch angehenden Sportwissenschaftlern und -medizinern eine wertvolle Ergänzung.

Der Autor Dr. Guillermo Seijas ist einer der renommiertesten Sportwissenschaftler in Spanien. Er ist Dozent an der Universität Barcelona für Sport und Gesundheitswissenschaften und Sportmanagement.

Mehr erfahren

Übungen aus dem 3*DFB-NLZ des TSV 1860 München

Hier ist sie, die Übungs-DVD mit Trainingsinhalten, um die technischen Grundlagen in der Ausbildung deiner Spieler zu legen und zu festigen.

Profis haben effektive Übungen für das goldene Lernalter (U12-U14) in tollen Übungssequenzen dargestellt, mit vielen Infos zum variantenreichen Training. Als Bonus findest du auf dieser DVD die Film-Dokumentation: „Die Höhle der Junglöwen“ - Hinter den Kulissen eines DFB-Nachwuchsleistungszentrums.

Die Übungen auf dieser DVD sind auf ein effektives Fußballtraining und gezielt auf die Bedürfnisse und Anforderungen der U12-U14 (D-, C-Junioren) ausgerichtet.

Mehr erfahren

Vier Live-Seminare mit Ralf Peter - Laufzeit insgesamt 3 ½ Stunden

Moderner Fußball kommt ohne Pressingstrategien nicht mehr aus. Gerade für vermeintlich schwächere Mannschaften kann es ein probates Mittel sein, spielstarke Mannschaften an der Entfaltung ihres Spielflusses zu hindern. Deshalb ist diese DVD-Sammlung zum Thema Pressing und Gegenpressing für jeden ambitionierten Fußballtrainer ein absolutes Muss, auch weil dieses Medium sich natürlich hervorragend zum Eigenstudium und zu Demozwecken eignet.

Ralf Peter zeigt in insgesamt 4 DVDs neben den theoretischen Grundlagen zu dem Thema verschiedene attraktive Trainingsformen und viele praktische Anwendungs- und Übungsmöglichkeiten, darunter auch ganz neues bisher unveröffentlichtes Material.

Mehr erfahren

Trainingsformen und wichtigen Coaching-Details

Jeder kennt Tiqui-Taca-One-Touch, wie es in den letzten Jahren vor allem von den Spaniern in Perfektion vorgeführt wurde. In dieser DVD zeigen die Autoren, wie ein Trainer eine Übungsreihe zu diesem Thema aufbauen kann ausgehend von einfachen, reglementierten Übungsformen bis hin zum Transfer in konkrete Spielsituationen.

Dabei geht es nicht nur um das Erlernen einer ausgefeilten Balltechnik wie dem zielgerichteten und genau dosierten Passen, sondern auch darum, dass die Spieler lernen, wie sie sich mit und ohne Ball richtig bewegen sollen, um die notwendigen Räume zu schaffen.

Mehr erfahren