Trainingsübung Skip-Parcours

Variante

Medien

Handlungsschnelligkeit, Koordination und Antritt

Beschreibung

Übungsablauf

Schön an dieser Trainingsübung ist, sie lässt sich nahezu mit jeder Altersklasse und jedem Leistungsvermögen durchführen. Die Schwierigkeitsstufe wird durch die Inhalte der koordinativen und technischen Aufgaben gesteigert oder verringert.

Die Stangen können auf dem Boden ausgelegt oder auf Hütchen platziert werden, sogar ein Slalom ist möglich. Allerdings wollen wir koordinative Steps ausführen und deshalb sind, es sei denn deine Intension ist eine andere, möglichst flache Hindernisse sinnvoll.

Handlungsschnelligkeit mit koordinativen und technischen Zusatzaufgaben trainieren

Neben der Reaktions- und Handlungsschnelligkeit trainieren wir weitere Elemente. Auf den ersten Metern und beim Sprint um die aufgerufene Markierung herum, geht es um Antritt und Schnelligkeit. Der Lauf über die Stangen und die Skippings in den Reifen beinhalten Koordinationstraining. Es folgt die Ballannahme und die Ballmitnahme mit anschließendem Frontaltrick und nicht zuletzt, der Torwart ist ins Spiel eingebunden. Es geht in den Abläufen darum, Situationen schnell zu erfassen, die Handlungsschnelligkeit, dieses geschieht auf Zuruf und in einer Variante visuell. Intensiviert wird das Ganze, wenn ein zweiter Torabschluss hinzukommt. Gibt dann der Mitspieler die Kommandos, fordern wir noch die Kommunikation.

Die eingebauten Skippings fördern die Fußgelenksarbeit. Die Spieler nutzen den Schwung des Abdrucks und die Knie schwingen dabei leicht nach oben. Die Bewegungsfrequenz sollte dabei sehr hoch sein und erfolgt das Kommando, wird blitzschnell gestartet.

Aufbau:

  • Es werden 9 Stangen, 2 Reifen, 2 x 2 verschiedenfarbige Markierungen, weitere 5 Markierungen, ein Tor und viele Bälle benötigt.
  • Der Aufbau wird aus der Grafik deutlich, die Spieler befinden sich am Start und ein Torwart steht im Tor.
  • Bei Übungsstart halten die Spieler die Bälle in den Händen.

Ablauf A:

  1. Der Startspieler läuft mit dem Ball in den Händen durch die Stangen und führt dabei diverse koordinative Übungen aus (rückwärts/vorwärts durchlaufen, Sprünge, Drehungen, usw.).
  2. Im Ring stoppt er und führt Skippings im Stand aus.
  3. Der Trainer gibt ein Signal, hier „Gelb“ oder „Blau“.
  4. Entsprechend sprintet der Spieler um die aufgerufene Bodenmarkierung.
  5. Er läuft zur zweiten Stangenreihe und führt dort wieder koordinative Aufgaben aus.
  6. Im Ring folgt wieder der Stopp, die Skippings und der Trainer ruft erneut eine Markierungsfarbe auf.
  7. Entsprechend sprintet der Spieler um die aufgerufene Bodenmarkierung.
  8. Im Viereck wird eine Dropkick-Ballannahme ausgeführt und der Spieler dribbelt auf die Markierung am Strafraum zu.
  9. Es folgt ein Frontaltrick nach Wahl oder Vorgabe und anschließend der Schuss aufs Tor.

Ablauf B:

  • Wie A, die Kommandos erfolgen jetzt vom nächsten Spieler aus der Startgruppe.

Ablauf C:

  • Wie A, nach dem Torschuss wirft ein Mitspieler, der neben dem Tor steht, einen weiteren Ball zum Torabschluss zu.

Variationen

  • Es erfolgen visuelle Signale vom Trainer, entsprechend hält er eine Hütchenfarbe hoch. Der Spieler sprintet zur angezeigten Markierung mit der entsprechenden Farbe.
  • Während der Skippings stellt der Trainer eine einfache Rechenaufgabe. Ist das Ergebnis eine gerade Zahl, startet der Spieler um die blaue, sonst um die gelbe Markierung.

Tipps

  • Fordere dynamische Abläufe.
  • Biete vielseitige koordinative Aufgaben an.

Organisation

Kategorie: Grundlagentraining, Kindertraining, Jugendtraining, Senioren
Minimum Gruppengröße: 3 + Torwart
Maximum Gruppengröße: 10 + Torwart
Material: 9 Stangen, 2 Reifen, 2 x 2 verschiedenfarbige Markierungen, weitere 5 Markierungen, ein Tor und viele Bälle.
Feldgröße: Nach Leistungsvermögen.

Altersgruppe

  • F-Junioren (U8/U9)
  • E-Junioren (U10/U11)
  • D-Junioren (U12/U13)
  • C-Junioren (U14/U15)
  • B-Junioren (U16/U17)
  • A-Junioren (U18/U19)
  • Senioren

PDF

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

Meine Torwartschule

Das Anforderungsprofil des Torwarts hat sich in den letzten Jahren entscheidend geändert. Er ist vielmehr am Spiel beteiligt und nicht mehr nur für die Verhinderung von Toren zuständig. Entsprechend muss auch das Ausbildungskonzept diesem Wandel Rechnung tragen.

Das Zonentraining bildet in diesem Rahmen das Kernelement, auf dem die moderne Torwartausbildung aufbaut. In diesem Buch wird dieses Konzept ausführlich vorgestellt. Hintergründe, Grundbegriffe, Modelle und Konsequenzen für die Trainingsgestaltung werden ausführlich erläutert und anhand visueller Medien sehr anschaulich präsentiert. Damit wird jedem interessierten Fußballtrainer die Philosophie hinter dem Konzept nahe gebracht.

Mehr erfahren

- Amateurfußball, wie er leibt und lebt. Ein Erfahrungsbericht ... -

Nirgends ist organisierter Fußball in Deutschland so echt wie in der Kreisliga. Das Buch beschreibt den ganz normalen Alltag, oder besser „Wahnsinn“, aus dem Leben als Kreisligafußballer, Kreisligatrainer, Kreisligabetreuer und allen weiteren authentischen Fußballverrückten.

Beim Lesen von „Volle Pulle Kreisliga“ spürt man den Hartplatz, den holprigen Rasen, riecht die Grillwurst, stellt das Bier kalt und sieht deutlich die Menschen vor sich, für die der Fußball noch „etwas Wunderbares, das so unendlich viel zu bieten hat“ ist.

Thomas Bentler schreibt über Knipser, Torwart, Trainer und andere Persönlichkeiten in der Kreisliga.

Mehr erfahren

Viele Tipps zum Training, Spielbetrieb und zur Betreuung

Trainer im Kinderbereich haben eine hohe Verantwortung oft aber keine entsprechende pädagogische Ausbildung im Umgang mit kleinen Kindern. Deshalb werden sie sich freuen, wenn sie mit diesem Buch eine entsprechende Unterstützung bekommen, wie das Training mit Bambinis und den nachfolgenden Altersklassen aussehen sollte und warum.

Nach dem theoretischen Teil, der sich mit den Besonderheiten im Kinderfußball generell und den spezifischen Aspekten in verschiedenen Altersstufen befasst, folgen drei Praxisteile für die Bambinis, die F- und die E-Junioren. Das letzte Kapitel rundet die Sammlung ab und gibt wertvolle Hinweise für die Trainingsplanung und -organisation.

Mehr erfahren

Wie Guardiola, Löw, Mourinho und Co. den Fußball neu denken

Was macht einen erfolgreichen Trainer aus, welche Eigenschaften sind es, die es ihm ermöglichen, immer wieder positive Ergebnisse zu erzielen. Der Autor stellt in diesem Buch elf Trainer vor, die meisten davon sehr bekannt und prominent und versucht, diese Fragen zu beantworten.

Trotz der teils sehr großen Unterschiede in der Persönlichkeit haben alle Coaches eins gemeinsam: Sie sind strategische Planer, sie überlassen den Erfolg langfristig nicht dem Zufall. Sie sind in der Lage ihre Spieler immer wieder zu motivieren, auf verschiedene Anforderungen flexibel zu reagieren und ihre Mannschaft auf jeden Gegner einzustellen.

Mehr erfahren