Trainingsübung Drill-Risk

Variante

Medien

Video Drill-Risk Drill-Risk

Beschreibung

Übungsablauf

Diese Übung hat einen Haken. Wenn die Spieler nicht auf ihre Laufwege achten, trocknet eine Gruppe ganz schnell aus, es fehlen dann die Spieler.

Deshalb sind die Spieler gefordert dieser Einheit ihren Stempel aufzudrücken und dazu müssen sie klug über ihre Laufwege entscheiden. Je kleiner die Übungsgruppen sind, desto schwieriger wird das. Kopfarbeit beim Aufwärmen, hoffentlich geht das gut.

Beschreibung:

Ein Dreieck wird markiert und mittig im Dreieck ein Hütchen aufgestellt. An jeder Ecke des Dreiecks wird eine Gruppe platziert. Die Positionen sollten bei Übungsstart jeweils von mindestens zwei Spielern besetzt sein. Der Ballbesitzer dribbelt in Hütchenrichtung und passt immer in die schräg gegenüberliegende Gruppe, niemals seitlich zurück. Die Spieler entscheiden nach dem Pass selbständig, welcher Gruppe sie sich anschließen, nur zurück in ihre Ausgangsgruppe dürfen sie nicht.

Eine Besonderheit gilt für die Gruppe am oberen Ende unseres Animations-Dreiecks. Die Spieler haben dort zwei Passwege und das ist anders als in den beiden anderen Gruppen.

Saisonvorbereitung Trainingseinheiten

Variationen

  • Mehrere Bälle im Spiel bei größeren Gruppen (schwer!).
  • Verschiedene Dribbel- und Passtechniken.

Tipps

  • Tempo erhöhen.
  • Warne die Spieler vor dem "Austrocknen" der Gruppen.

Organisation

Kategorie: Aufbautraining, Kindertraining, Jugendtraining, Senioren
Minimum Gruppengröße: 6
Maximum Gruppengröße: 12
Material: 3 Bodenmarkierungen, 1 Hütchen, 1 Ball.
Feldgröße: Auch hier lässt sich die Feldgröße variabel gestalten, je nach Leistungsstand.

Altersgruppe

  • E-Junioren (U10/U11)
  • D-Junioren (U12/U13)
  • C-Junioren (U14/U15)
  • B-Junioren (U16/U17)
  • A-Junioren (U18/U19)
  • Senioren

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

Meine Torwartschule

Dieses Buch schließt die Reihe Torwarttrainer Zonentraining ab und beschäftigt sich intensiv mit der Zone drei. Neben den methodischen Ratschlägen in der zugehörigen Box und den Coachingpunkten, werden hier vierzig Best Practice Übungen vorgestellt, die in der Intensität nochmal deutlich höher angesiedelt sind als in den vorherigen Trainingseinheiten.

Damit ist die Trainingsreihe vom Grundlagen- über den Fortgeschrittenenbereich bis zum Leistungsniveau abgeschlossen. Die Torhüter erlangen nach Abschluss dieser Stufe, natürlich altersgemäß und leistungsbezogen, ihre technische Perfektion und ein großes Maß an taktischer Sicherheit in den verschiedensten Spielsituationen.

Mehr erfahren

Was der Fußball von neurobiologischer Forschung lernen kann

Im Profifußball versuchen Trainer und Trainerstäbe, einen breiten Kader talentierter Spieler sowohl konditionell als auch spieltechnisch und spieltaktisch auf ein möglichst hohes Leistungsniveau zu bringen.

Die Neurobiologie kann demgegenüber zeigen, warum das Spiel – hohen Erfolgserwartungen zum Trotz – immer bis zu einem bestimmten Grade unberechenbar bleiben wird.

Es lässt sich untersuchen, wie im neuronalen Apparat der auf dem Fußballfeld agierenden Spieler die vielfältigen Einflüsse verarbeitet werden, die vom Feld her (Mitspieler/Gegenspieler/Schiedsrichter) und vom Umfeld her (Trainer/ Publikum) auf die Akteure einwirken.

Mehr erfahren

5-Wochen-Vorbereitung auf die Abwehrkette

Die Wichtigkeit einer gezielten Vorbereitung zeigt sich jedes Mal beim Bundesligastart. Alle wollen wissen, wie gut die Mannschaft nach der Pause auf die Herausforderungen des Ligaalltags reagiert. Immer wieder zeigt sich, dass manche einen Superstart hinlegen während andere sich schwer tun.

Genau das ist Thema dieses Buches, in dem viele Bausteine vorgestellt werden, die in der Saisonvorbereitung berücksichtigt werden sollten. Das fängt mit dem Aufwärmen an und geht über das Grundlagentraining der Ausdauer, Technik und Schnelligkeit bis zu den Themen Verteidigung. Die Zusammensetzung dieser Bausteine zu einem komplexen Vorbereitungsplan komplettiert das Ganze.

Mehr erfahren

Special 3 - Ein Leitfaden

Dieses Buch ist ein einziges Plädoyer für offensiven Fußball mit Kreativität und Spaß, aber nicht kopf- und konzeptlos. Der Autor betont ausdrücklich, dass ein solches Unterfangen nur mit einer gut durchdachten Planung gelingen kann. In diese fließen einerseits psychologische Aspekte wie die Rolle des Trainers und die Besonderheiten der Kindes- und Jugendlichenentwicklung ein.

Andererseits spielt langfristig auch die organisatorische Konzeption eine wichtige Rolle. Neben diesen theoretischen Überlegungen werden im praktischen Teil Übungsmöglichkeiten für kreatives Offensivspiel in den verschiedenen Altersklassen vorgestellt, die immer unter der Prämisse stehen, Spaß am Fußballspiel zu erhalten und zu fördern.

Mehr erfahren