Trainingsübung Schussraute

Variante

Medien

Torschuss-Rundläufe mit größeren Gruppen gestalten
Trainingsübung Torschuss-Rundlauf

Beschreibung

Übungsablauf

Beachte bitte: In der Animation wird der Ablauf von beiden Übungsseiten gleichzeitig durchgeführt. Um die Pass- und Laufwege übersichtlich darzustellen, wurden sehr kurze Abstände gewählt. Die Rauten können eine Größe von bis zu 18 x 14 Metern haben.

Effektive und variable Torschuss-Rundläufe auch mit größeren Gruppen gestalten

Torschussübungen wie diese, lassen sich mit großen Gruppen durchführen, wenn wir einen Rundlauf aufbauen, gleichzeitig trainieren wir zwei Torhüter. Dazu stellen wir zwei Tore frontal zueinander auf und beachten dabei, dass die Torschussentfernung nicht zu kurz wird.

Im Rundlauf geht es für einen Spieler immer auf der anderen Seite weiter, entsprechend wird der Parcours versetzt aufgebaut. In unserer Übung gehen wir noch weiter: In einer Variante wird der erste Pass auf jeder Seite auf einen anderen Spieler gespielt, wir erhöhen so die Anforderungen an die Konzentration und Orientierungsfähigkeit. In dieser Trainingsübung achten wir nicht nur auf verschiedene Torschusstechniken, auch die Ballkontrolle vor dem Schuss ist nicht einfach, der Pass wird leicht in den Rücken gespielt, der Passempfänger muss sich entsprechend gut anbieten.

Aufbau:

  • Es werden 2 Tore, 8 Bodenmarkierungen und mindestens 2 Bälle benötigt.
  • Die beiden Tore werden frontal zueinander aufgebaut.
  • Mit jeweils 4 Bodenmarkierungen werden zwei Rauten diagonal zueinander ausgelegt (Grafik = Links unten, rechts oben).
  • Die Größe der Rauten beträgt jeweils bis zu 18 x 14 Metern.
  • Torhüter werden in die Tore postiert. Die Startpositionen A werden doppelt besetzt, die Spieler dort verfügen über Bälle. Die anderen Positionen können ebenfalls doppelt besetzt werden, ein Spieler pro Position ist aber deutlich effektiver.

Ablauf:

  1. A passt zu B.
  2. B lässt den Ball auf den gestarteten A klatschen.
  3. A leitet weiter auf C, anschließend startet A diagonal in Torrichtung.
  4. C passt zu D.
  5. D spielt den Diagonalpass in den Lauf von A.
  6. A schießt aufs Tor.
  • Anschließender Positionswechsel gegen den Uhrzeigersinn. A übernimmt Position D, C übernimmt B, D übernimmt C und B holt den Ball und schließt sich der Gruppe gegenüber an.

Variationen

  • Starte auf jeder Übungsseite von der anderen Seite (Beidfüßigkeit), entsprechend werden die Bodenmarkierungen verschoben. Die Positionswechsel finden dann im Uhrzeigersinn statt.
  • Der erste Pass wird auf D gespielt, entsprechend geht der Ablauf anders weiter.
  • Auf einer Übungsseite erfolgt der erste Pass auf B und auf der anderen Seite auf D.

Tipps

  • Offene Stellung beim Passspiel, der Ball wird in den richtigen Fuß gespielt.
  • Beidfüßigkeit.

Organisation

Kategorie: Grundlagentraining, (Kindertraining), Jugendtraining, Senioren
Minimum Gruppengröße: 10 + 2 Torhüter
Maximum Gruppengröße: 16 + 2 Torhüter
Material: 2 Tore, 8 Bodenmarkierungen und mindestens 2 Bälle.
Feldgröße: Rautengröße bis zu 18 x 14 Metern.

Altersgruppe

  • E-Junioren (U10/U11)
  • D-Junioren (U12/U13)
  • C-Junioren (U14/U15)
  • B-Junioren (U16/U17)
  • A-Junioren (U18/U19)
  • Senioren

PDF

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

Peter Hyballa - 4 Seminare

Kaum etwas hat den Fußball in den letzten Jahren so nachhaltig verändert und geprägt wie die Flachpassphilosophie. In dieser DVD Sammlung werden die wichtigsten Aspekte dieser Entwicklung in 4 DVDs ausführlich beleuchtet.

Zuerst gibt der Autor einen Gesamtüberblick zum Spielen mit Raum, Geschwindigkeit und Ball und den Unterschieden von One Touch, dem holländischen Totaalvoetball und dem spanischen Ticqui-Taca. Die restlichen 3 DVDs befassen sich jeweils mit einer dieser Spielphilosophien. Dabei werden zuerst die historische Entwicklung und die Grundlagen dargestellt, aber auch die Praxis mit zahlreichen Trainings- und Übungsformen kommt nicht zu kurz.

Mehr erfahren

Kartothek - Format A6, wasserabweisendes Papier, gerundete Ecken, Gebrauchshinweise zu Beginn jeder Kartothek

Auf den Karten 1-12 geht es ums „Hinführen“ zum 1 gegen 1, 13-35 Schulen das 1 gegen 1 intensiv und auf den Karten 36-50 wird das 1 gegen 1 in Trainings- und Spielformen angewendet.

Die Kartothek ist so aufgebaut, dass die Schulung zum 1 gegen 1 effektiv aufgebaut werden kann. Zunächst werden Grundsituationen gelehrt, um diese dann weiterführend in Spielsituationen einzubauen. Die erlernten Grundsituationen werden so komplex im Training weiter geschult.

Pro Karte wird eine Trainingsform mit allen organisatorischen Details, dem Ablauf und möglichen Varianten beschrieben.

Mehr erfahren

Live-Seminare, Gesamt-Spielzeit: ca. 3 Stunden 6 Minuten FUNino Spiele

In dieser Doppel DVD geht es um FUNino, dem von Horst Wein entwickelten Minifußball. Dieses System richtet sich an Kinder im Alter von acht bis neun Jahren und wird im Kleinfeld mit 4 Toren gespielt. Jedes Team besteht aus 3 Spielern und verteidigt zwei Tore.

Horst Wein hat diese Organisationsform begründet, weil die Kids damit viele Ballkontakte und Erfolgserlebnisse haben. Keiner kann sich verstecken, jeder ist jederzeit am Spiel beteiligt. Ziel ist die Verbesserung der Spielintelligenz. In den DVDs werden das System und das Coaching mit vielen Varianten erklärt und ausgezeichnet präsentiert.

Mehr erfahren

- Aus meinem Leben als Fußballvater

Die ersten Fussballjahre gehören zu den intensivsten Zeiten zwischen Vater und Sohn.

Vor allem dann, wenn man sich eingestehen muss, dass der geliebte Sohn vielleicht doch keine Wiedergeburt Lionel Messis ist, sondern eher eine Art Marzipankartoffel in einem menschlichen Körper.

Der Autor ist selbst leidenschaftlicher Fußballvater. Woche für Woche schaut er seinem Sohn beim Training zu, chauffiert ihn kilometerweit von Spiel zu Spiel und wäscht verschwitzte Trikots. Mit viel Humor beschreibt er die kleinen und großen Dramen, die sich jedes Wochenende in tausenden Vereinen auf und neben dem Fußballplatz abspielen.

Mehr erfahren