Trainingsübung Schalter umlegen

Variante

Medien

Koordinationstraining, Passspiel und Torschuss
Mit Zuwurf zum Kopfball variantenreich trainieren

Beschreibung

Übungsablauf

Wie so oft gilt: Nutze andere Hilfsmittel fürs Koordinationstraining, falls die hier verarbeiteten nicht vorhanden sind.

„Schalter umlegen“ bedeutet hier: Vor und nach den koordinativen Aufgaben sollen die Spieler sofort umschalten, Zeit zum Überlegen gibt es kaum, die Konzentration gilt dem Passspiel und dem anschließenden Torschuss bei einem Spieler und der andere, muss sich nach dem Passspiel sofort aufs Absolvieren einer zusätzlichen Koordinationseinlage konzentrieren.

Koordination, Passspiel, Ballkontrolle und Torschuss in einem Ablauf

A startet mit dem Koordinationstraining in der Leiter. Sein Partner timt das Dribbling so, dass er rechtzeitig gezielt den ersten Pass spielen kann. Der Pass wird von A direkt zurückgespielt, anschließend erhält er einen Gassenpass zum Torschuss. B startet nach dem Pass in die Gasse durch die Ringe und erfüllt dort eine koordinative Aufgabe. Im Ablauf B erhält er dann ein zusätzliches Anspiel, hier als Zuwurf zum Kopfball uns sucht sofort den Torerfolg.

So kreieren wir in einem Ablauf nicht nur Koordinationstraining. Exaktes Passspiel, gutes Timing und ein perfekter Torabschluss sind die Merkmale dieser Trainingsform.

Wichtig ist, dass die an der Aktion beteiligten Spieler, anschließend sofort das Spielfeld verlassen, damit die nächste Gruppe starten kann.

Aufbau:

  • Für unseren Aufbau werden benötigt: Koordinationsleiter, ein Hütchen, 4 Bodenmarkierungen, 9 Ringe, ein Tor und ausreichend Bälle.
  • Für Ablauf A werden die Spieler an den Positionen A und B verteilt, auf B befinden sich die Bälle. Ein Torwart steht im Tor.
  • Für Ablauf B wird eine weitere Spielergruppe neben dem Tor platziert, die Spieler dort verfügen ebenfalls über Bälle.
  • Wie aufgebaut wird, entnehme bitte der Grafik. Die Abstände können angepasst werden.

Ablauf A:

  1. A durchläuft die Koordinationsleiter nach Vorgabe.
  2. B dribbelt gut getimt an.
  3. B passt zu A, A lässt auf B klatschen und zieht in Torrichtung. Dort erhält er das genaue Zuspiel von B in den Raum.
  4. A schließt mit einem Torschuss ab.
  5. B startet zwischen den Markierungen hindurch und durchquert die Ringe nach Vorgabe, zum Beispiel: links | links und rechts | rechts | links und rechts | links | links und rechts.
  6. Beide Spieler tauschen anschließend die Gruppen.

Ablauf B:

  • 1 bis 5. Wie Ablauf A, zusätzlich befindet sich eine Spielergruppe mit Bällen neben dem Tor.
  1. Nachdem B die Ringe absolviert hat, startet er in Torrichtung und erhält einen Zuwurf zum Kopfball. Nach der Aktion schließen die Spieler sich der nächsten Position im Uhrzeigersinn an.

Variationen

Zu A:

  • Der finale Pass erfolgt als halbhohes oder hohes Zuspiel (schwer!).
  • Der Torschütze geht ins 1 gegen 1 mit dem Torwart.
  • Weitere koordinative Aufgaben in der Koordinationsleiter und in den Ringen.

Zu B:

  • Die Zuwürfe vom Tor erfolgen hoch oder halbhoch.
  • Die Zuwürfe vom Tor erfolgen auf A und/oder B.

Tipps

  • Nach jeder Aktion wird das Spielfeld zügig verlassen.
  • Beim Durchqueren der Koordinationsleiter und den Ringen auf korrekte Ausführung der koordinativen Aufgaben achten.
  • Nutze andere Hilfsmittel fürs Koordinationstraining.

Organisation

Kategorie: Grundlagentraining, (Kindertraining), Jugendtraining, Senioren
Minimum Gruppengröße: 6 + Torwart
Maximum Gruppengröße: 12 + Torwart
Material: Koordinationsleiter, ein Hütchen, 4 Bodenmarkierungen, 9 Ringe, ein Tor und ausreichend Bälle.
Feldgröße: Siehe Grafik, variabel.

Altersgruppe

  • E-Junioren (U10/U11)
  • D-Junioren (U12/U13)
  • C-Junioren (U14/U15)
  • B-Junioren (U16/U17)
  • A-Junioren (U18/U19)
  • Senioren

PDF

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

Die 365 besten Übungen

Mindestens eine Kraftübung für jeden Tag, dieses Buch ist wirklich ein Kraftpaket. Ausgangspunkt ist der Ansatz, dass eine Gesamtfitness für jeden Sportler wichtig ist, auch für Fußballer. Die Übungen sind mit hochwertigen Illustrationen ausgestattet und nach Schwierigkeitsgrad und Zielsetzung kategorisiert.

So sind sie für jeden Sportler und Trainer leicht nachvollziehbar und die richtige Auswahl wird vereinfacht. Das Training hat drei Hauptschwerpunkte, Stabilisierung insgesamt insbesondere der Gelenke, dynamische Kraft und Verletzungsprophylaxe. Die Übungen sind entweder mit und ohne Geräte und ohne großen Aufwand durchführbar. Auch fußballspezifische Varianten sind möglich.

Mehr erfahren

Inklusive CD-ROM mit 73 Spielformen

Dieses Buch setzt die Reihe fort und knüpft inhaltlich an die Bausteine an, die im Kindertraining gelegt wurden. In diesem Alter geht es jetzt darum die Grundlagen für den späteren Leistungsbereich zu legen, deshalb sind die Trainingsinhalte deutlich spezifischer als vorher.

Die Systematik ist wieder die gleiche wie in den anderen Büchern der Reihe. Es gibt elf speziell an die Altersklasse angepasste Gruppentaktiken und insgesamt dreiundsiebzig Spielformen, die auf einer beigefügten CD grafisch höchst anschaulich dargestellt sind. Die benötigten Inhalte lassen sich damit zu Demozwecken ganz einfach ausdrucken.

Mehr erfahren

Kreativ- und Techniktraining in seiner modernsten Form

Wo sind sie geblieben, die kreativen Spieler in den Teams?

Überraschende Tricks, viele verschiedene Techniken und entsprechende Übungen fürs Mannschafts- und Einzeltraining sind nur ein kleiner Auszug aus dieser DVD. Intensives Fußballtraining der Extraklasse.

Optimales Techniktraining - Bewegungskoordination - Ballgefühl - Rhythmisierung in innovativen Fußballtrainingsformen, aber wie sieht das genau aus? Diese und viele weiteren Fragen werden im Inhalt beantwortet.

Der Spieler wird immer mehr zu Kreativspieler, nur physische Stärke reicht im modernen Fußball nicht mehr aus. Richte dein Fußballtraining danach aus, diese DVD bietet eine Vielzahl von Trainingseinheiten zum Thema.

Mehr erfahren

Autoren: Peter Hyballa, Hans-Dieter te Poel

Direktes Kurzpassspiel, Flachpass- und Kombinationsspiel oder überraschende Spielmomente mit dem tödlichen Pass in die Schnittstelle, all das sind nur die bekanntesten Beispiele eines effektiven Passspiel im modernen Fußball.

Es gibt noch unendlich mehr Passarten und alle werden in diesem Buch mit zahlreichen methodischen und theoretischen Erklärungen und Spiel- und Übungsformen ausführlich dargestellt. Damit Fußballtrainer bei dieser Riesenauswahl nicht den Überblick verlieren, haben sich die Autoren etwas ganz Besonderes einfallen lassen, zwei Folien zum „Hyballa/te Poel Pass-Puzzle-IQ“, ein Leitfaden, welche Passarten mit welchen Übungsformen wie und warum für sein Training geeignet sind.

Mehr erfahren