Trainingsübung Schalter umlegen

Variante

Medien

Koordinationstraining, Passspiel und Torschuss
Mit Zuwurf zum Kopfball variantenreich trainieren

Beschreibung

Übungsablauf

Wie so oft gilt: Nutze andere Hilfsmittel fürs Koordinationstraining, falls die hier verarbeiteten nicht vorhanden sind.

„Schalter umlegen“ bedeutet hier: Vor und nach den koordinativen Aufgaben sollen die Spieler sofort umschalten, Zeit zum Überlegen gibt es kaum, die Konzentration gilt dem Passspiel und dem anschließenden Torschuss bei einem Spieler und der andere, muss sich nach dem Passspiel sofort aufs Absolvieren einer zusätzlichen Koordinationseinlage konzentrieren.

Koordination, Passspiel, Ballkontrolle und Torschuss in einem Ablauf

A startet mit dem Koordinationstraining in der Leiter. Sein Partner timt das Dribbling so, dass er rechtzeitig gezielt den ersten Pass spielen kann. Der Pass wird von A direkt zurückgespielt, anschließend erhält er einen Gassenpass zum Torschuss. B startet nach dem Pass in die Gasse durch die Ringe und erfüllt dort eine koordinative Aufgabe. Im Ablauf B erhält er dann ein zusätzliches Anspiel, hier als Zuwurf zum Kopfball uns sucht sofort den Torerfolg.

So kreieren wir in einem Ablauf nicht nur Koordinationstraining. Exaktes Passspiel, gutes Timing und ein perfekter Torabschluss sind die Merkmale dieser Trainingsform.

Wichtig ist, dass die an der Aktion beteiligten Spieler, anschließend sofort das Spielfeld verlassen, damit die nächste Gruppe starten kann.

Aufbau:

  • Für unseren Aufbau werden benötigt: Koordinationsleiter, ein Hütchen, 4 Bodenmarkierungen, 9 Ringe, ein Tor und ausreichend Bälle.
  • Für Ablauf A werden die Spieler an den Positionen A und B verteilt, auf B befinden sich die Bälle. Ein Torwart steht im Tor.
  • Für Ablauf B wird eine weitere Spielergruppe neben dem Tor platziert, die Spieler dort verfügen ebenfalls über Bälle.
  • Wie aufgebaut wird, entnehme bitte der Grafik. Die Abstände können angepasst werden.

Ablauf A:

  1. A durchläuft die Koordinationsleiter nach Vorgabe.
  2. B dribbelt gut getimt an.
  3. B passt zu A, A lässt auf B klatschen und zieht in Torrichtung. Dort erhält er das genaue Zuspiel von B in den Raum.
  4. A schließt mit einem Torschuss ab.
  5. B startet zwischen den Markierungen hindurch und durchquert die Ringe nach Vorgabe, zum Beispiel: links | links und rechts | rechts | links und rechts | links | links und rechts.
  6. Beide Spieler tauschen anschließend die Gruppen.

Ablauf B:

  • 1 bis 5. Wie Ablauf A, zusätzlich befindet sich eine Spielergruppe mit Bällen neben dem Tor.
  1. Nachdem B die Ringe absolviert hat, startet er in Torrichtung und erhält einen Zuwurf zum Kopfball. Nach der Aktion schließen die Spieler sich der nächsten Position im Uhrzeigersinn an.

Variationen

Zu A:

  • Der finale Pass erfolgt als halbhohes oder hohes Zuspiel (schwer!).
  • Der Torschütze geht ins 1 gegen 1 mit dem Torwart.
  • Weitere koordinative Aufgaben in der Koordinationsleiter und in den Ringen.

Zu B:

  • Die Zuwürfe vom Tor erfolgen hoch oder halbhoch.
  • Die Zuwürfe vom Tor erfolgen auf A und/oder B.

Tipps

  • Nach jeder Aktion wird das Spielfeld zügig verlassen.
  • Beim Durchqueren der Koordinationsleiter und den Ringen auf korrekte Ausführung der koordinativen Aufgaben achten.
  • Nutze andere Hilfsmittel fürs Koordinationstraining.

Organisation

Kategorie: Grundlagentraining, (Kindertraining), Jugendtraining, Senioren
Minimum Gruppengröße: 6 + Torwart
Maximum Gruppengröße: 12 + Torwart
Material: Koordinationsleiter, ein Hütchen, 4 Bodenmarkierungen, 9 Ringe, ein Tor und ausreichend Bälle.
Feldgröße: Siehe Grafik, variabel.

Altersgruppe

  • E-Junioren (U10/U11)
  • D-Junioren (U12/U13)
  • C-Junioren (U14/U15)
  • B-Junioren (U16/U17)
  • A-Junioren (U18/U19)
  • Senioren

PDF

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

- Mit PDF-Leseprobe

Krafttraining ist längst fester Bestandteil des Fußballtrainings der Profis und auch bei vielen Amateuren. Dieses Buch greift das Thema auf, wie und warum bestimmte Kraftübungen sich auf bestimmte Muskeln und Muskelgruppen auswirken. Dadurch wird das Verständnis und das Bewusstsein für das entsprechende Training bei Trainern und Spielern verbessert und die Motivation gesteigert.

Ein weiterer wichtiger Aspekt, auf den die Autoren sehr viel Wert gelegt haben, ist die korrekte Durchführung der Übungen ohne Trainings- und Haltungsfehler, ganz wichtig im Sinne der Verletzungsprophylaxe. Die Inhalte werden mit hervorragenden anatomischen Illustrationen veranschaulicht.

Mehr erfahren

4-4-2-, 4-3-3, Doppelsechs, Vierer- oder Dreierkette ... entscheide dich!

Diese DVD wurde in Zusammenarbeit mit dem Nachwuchsleistungszentrum der SpVgg Unterhaching professionell konzipiert und zeigt dir, wie und wann du die erfolgreichste Taktik für dein Team um- und einsetzen kannst.

Defensive und offensive Grundordnungen, - 4-4-2 (flach & Raute), 3-5-2, 3-4-3, 4-2-3-1, 4-3-3, 4-1-4-1, taktische Umstellungen, effektiv Reagieren, richtig Verschieben, Überzahlsituationen kreieren, Unterzahlsituationen vermeiden und perfekte Raumaufteilung, all dies findest du auf dieser DVD übersichtlich und praxisnah dargestellt.

.

Mehr erfahren

Nicht nur zur Trainingsvorbereitung, auch zum Selbststudium geeignet

Welcher kleine Fußballer wünscht sich nicht wie Maradonna, Messi oder Cristiano Ronaldo mit dem Ball umgehen zu können. Aus diesem Grund gibt es bei diesem Traningsthema keine Motivationsprobleme für den Trainer. Er findet in dieser DVD sehr ausführliche und anschauliche Anleitungen zum Dribbling und Dribbeltricks, die er sehr leicht in seine Einheiten integrieren oder als Hausaufgabe verwenden kann, wofür dieses Medium natürlich besonders geeignet ist.

Alle Übungen werden nicht nur ausführlich erklärt, sondern auch in Videos von Jungen und Mädchen vorgeführt, so dass sie sehr leicht nachvollziehbar sind.

Mehr erfahren

- Simone Schubert - Erklärende Fotostrecken zum Ablauf, dargestellt von Lena Lotzen und Laura Feiersinger

Obwohl die meisten Trainer und Spieler wissen, dass ein gezieltes Warm-Up wichtig ist zur Verletzungsprophylaxe, ist dieser Trainingsaspekt auf vielen Fußballplätzen noch ein Stiefkind. Dabei kann gezieltes funktionelles Aufwärmtraining nicht nur vor Verletzungen schützen, sondern auch die Leistung optimieren, gerade im Amateurbereich.

Simone Schubert erklärt diese Zusammenhänge und auch die Verknüpfung mit dem eigentlichen Thema des Trainings, ausführlich im Theorieteil dieses Ebooks und geht auch auf die genaue Bedeutung von funktionellem Aufwärmen ein. Im Praxisteil wird diese Systematik fortgesetzt und mit tollen Fotos und Erklärungen zu den einzelnen Übungen sehr anschaulich dargestellt.

Mehr erfahren