Trainingsübung Vier gewinnt

Variante

Medien

Intensive Trainingsübung im Passspiel
Mit Passspiel, Ballsicherung, Timing und Schulterblick

Beschreibung

Übungsablauf

Was in der Animation einfach aussieht, ist in der Praxis dann doch etwas schwerer.

Zwei Spieler befinden sich im Übungszentrum, sie leiten den Ball ständig auf die andere Übungsseite weiter. Ist ein Spieler zu schnell oder zu langsam, kann es zu empfindlichen Störungen kommen.

Intensive Trainingsübung mit Passspiel, Ballsicherung, Timing und Schulterblick

Die Abläufe müssen getimt werden und dazu sollten sich die Spieler gut orientieren und die Spielsituation richtig einschätzen. Mit einem Schulterblick können die Spieler im Zentrum beobachten, ob der Mitspieler auf der anderen Seite anspielbereit ist. Entsprechend wird der Pass druckvoll erfolgen oder etwas langsamer.

Die Spieler auf den Außenposition haben das Spiel vor sich und können gegebenenfalls das Spiel beschleunigen oder den Ball kurz kontrollieren, bis der Mitspieler im Zentrum wieder anspielbereit ist.

Es gibt also viele Dinge zu beachten und zusätzlich sollen die Spieler den Pass in den richtigen Fuß spielen, die Passempfänger sich korrekt mit einer offenen Stellung anbieten und das Tempo auf den Laufwegegen immer wieder variieren.

Aufbau:

  • Für eine Vierergruppe benötigen wir 3 Hütchen, 4 Bodenmarkierungen und 2 Bälle.
  • Je nach Leistungsvermögen, werden die Markierungen in einem Abstand von 6 bis 10 Metern zueinander ausgelegt (siehe Grafiken).
  • Im Zentrum werden drei Hütchen auf halber Strecke aufgestellt.
  • Auf jeder Seite wird ein Spieler mit Ball postiert. Im Zentrum befindet sich jeweils ein Spieler rechts und links neben den Hütchen.

Ablauf A:

  1. Der Pass erfolgt zum Spieler im Zentrum in den rechten Fuß.
  2. Der Spieler im Zentrum dreht entsprechend nach rechts ab und nimmt die offene Stellung ein.
  3. Er leitet den Ball auf die andere Seite weiter, möglichst mit dem zweiten Ballkontakt. Anschließend übernimmt er die Position des anderen Zentrumsspieler und bewegt sich so immer im Kreis um die Hütchen herum.
  • Nach einiger Zeit tauschen die Startspieler mit den Zentrumsspielern die Positionen.

Ablauf B:

  1. Der Pass erfolgt zum Spieler im Zentrum in den rechten Fuß.
  2. Der Spieler im Zentrum dreht entsprechend nach rechts ab und nimmt die offene Stellung ein.
  3. Er leitet den Ball auf die andere Seite weiter, möglichst mit dem zweiten Ballkontakt. Anschließend kehrt er auf seine Ausgangsposition zurück und bietet sich auf der anderen Seite an. Das Zuspiel erfolgt dort in den linken Fuß. Auch hier leitet er den Ball auf die andere Seite. Die Zentrumsspieler bewegen sich immer vor den Hütchen hin und her und kehren ständig in die Ausgangsposition zurück.
  • Nach einiger Zeit tauschen die Startspieler mit den Zentrumsspielern die Positionen.

Ablauf C:

  1. Der Startspieler passt auf den Spieler im Zentrum, der den Ball zurück klatscht.
  2. Der Spieler im Zentrum dreht nach außen ab und bietet sich auf seiner rechten Seite an. Er steht dabei mit dem Gesicht zu den Hütchen. Der Startspieler passt exakt in den linken Fuß.
  3. Er leitet den Ball auf die andere Seite weiter, möglichst mit dem zweiten Ballkontakt. Anschließend übernimmt er die Position des anderen Zentrumsspieler und bewegt sich so immer im Kreis um die Hütchen herum.
  • Nach einiger Zeit tauschen die Startspieler mit den Zentrumsspielern die Positionen.

Variationen

A und C:

  • Der Spieler im Zentrum dreht nach links ab, das Zuspiel erfolgt in den linken Fuß.

C:

  • Der Zentrumsspieler bewegt sich wie beim Ablauf B vor den Hütchen hin und her. Nach dem Doppelpass dreht er abwechselnd nach links und rechts ab und leitet den Ball immer auf die andere Seite weiter.

A, B, und C:

  • rlaube zunächst mehr als zwei Ballkontakte.
  • Wettkampf bei mehreren Gruppen: Die Pässe, die bei den Startspielern ankommen, werden gezählt. Welche Gruppe schafft in einer vorgegebenen Zeit die meisten Pässe?

Tipps

  • Unbedingt beidfüßig ablaufen lassen.
  • Gebe Hinweise: Der Passduck wird gesteigert oder reduziert, je nach Spielsituation. Eventuell den Ablauf kurz verzögern.

Organisation

Kategorie: Grundlagentraining, (Kindertraining), Jugendtraining, Senioren
Minimum Gruppengröße: 4
Maximum Gruppengröße: 4
Material: 3 Hütchen, 4 Bodenmarkierungen und 2 Bälle.
Feldgröße: Je nach Leistungsvermögen, werden die Markierungen in einem Abstand von 6 bis 10 Metern zueinander ausgelegt.

Altersgruppe

  • E-Junioren (U10/U11)
  • D-Junioren (U12/U13)
  • C-Junioren (U14/U15)
  • B-Junioren (U16/U17)
  • A-Junioren (U18/U19)
  • Senioren

PDF

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

Mit Übungsregister Quick-Finder - 448 Seien - fast 1,4 Kg schwer

Dieses Buch ist vor allem ein Praxisbuch, denn es bietet schließlich so viele Fußballübungen wie es Tage im Jahr gibt. Dennoch geht ein theoretischer Teil der Praxissammlung voraus, in dem es neben psychologischen Aspekten und dem Persönlichkeitsprofil eines Amateurtrainers um Trainingsplanung und -aufbau geht.

Damit bekommt der Fußballtrainer eine tolle Anleitung wie er den Praxisteil optimal nutzen kann. Dort werden Übungen aus verschiedenen Bereichen, vom Techniktraining über die Verbesserung motorischer Grundfertigkeiten bis hin zu taktischen Fähigkeiten sehr anschaulich dargestellt. So erhält er ein Füllhorn an Möglichkeiten, um seinen Trainingsplan jederzeit abwechslungsreich zu gestalten.

Mehr erfahren

Spielnahe Trainingsformen zur Verbesserung von Technik und Taktik

Spielintelligenz und Kreativität sind wesentliche Merkmale erfolgreicher Fußballspieler. Die Aufgabe des Trainers besteht natürlich darin, diese Eigenschaften durch moderne Trainingsformen zu fördern. Genau an diesem Punkt setzt dieses Buch an. Es geht darum, dem Coach ein großes Repertoire an Übungen, modernen Spielformen und Varianten anzubieten, um seine Spieler optimal voran zu bringen und genau das liefert dieses Buch. Das Angebot ist breit gefächert und kann für alle Altersklassen und Leistungsstufen sehr erfolgreich eingesetzt werden.

So werden unterschiedliche Schwerpunkte beleuchtet, neue, moderne Trainingsformen vorgestellt, um das Training abwechslungsreich und motivierend gestalten zu können.

Mehr erfahren

- Muskeln richtig dehnen – Effektives Stretching auf anatomischer Grundlage

Viele Sportarten haben Laufelemente, aber die wenigsten wissen, wie richtiges Laufen wirklich geht. Diese Lücke schließt dieses Buch auf beeindruckende Weise. Die korrekten Bewegungsabläufe beim Laufen und sinnvolle zum Lauftraining passende Stretchingübungen werden ausführlich beschrieben und vor allem durch ausgezeichnete anatomische Zeichnungen unglaublich präzise dargestellt.

Damit lernen die Sportler selber, welche Muskeln wie beansprucht werden, wie sie falsches Laufen vermeiden und die Effizienz und Leistung steigern können. Trainer und angehende Sportwissenschaftler erhalten ein hervorragendes Hilfsmittel, um das Lauftraining zu optimieren und das Verletzungsrisiko ihrer Sportler zu minimieren.

Mehr erfahren

Mit gezielter Vorbereitung in die neue Saison starten!

Immer wieder zeigt es sich, dass manche Mannschaften bei Saisonbeginn erfolgreicher starten als andere trotz ähnlicher Vorbedingungen. Das kann nur an der besseren Vorbereitung liegen. Genau mit diesem Thema befasst sich dieses Buch.

Verschiedene Autoren stellen zu den drei Themengebieten Trainingssteuerung, Taktikschulung und Teambuilding ihre Sichtweise und Trainingsphilosophie dar. Das Buch liefert zwar auch theoretische Hintergründe, ist aber in erster Linie ein Praxisbuch, mit dem jeder Fußballtrainer seine Saisonvorbereitung optimal gestalten und das Fundament für einen erfolgreichen Start in die neue Spielzeit legen kann.

Mehr erfahren