Trainingsübung Türöffner

Variante

Medien

Trainingsübung Passfolgen im Fußball
Training - Passspiel in die Tiefe

Beschreibung

Übungsablauf

In der Grafik ist deutlich zu erkennen, die Angreifer stehen auf einer Linie hintereinander. Dies ist eine Konstellation, die sehr praxisnah ist und den Pass in die Tiefe durch den freien Raum fordert.

Als „Türöffner“ dienen die Spieler B und C. Durch ihre Bewegung zur Seite öffnen sie immer mindestens einen Passweg, der vom Passgeber erkannt und mit gutem Timing genutzt wird. Eine Voraktion mit einer Körpertäuschung ist hier obligatorisch. Ist die Tür komplett geöffnet, der direkte Weg zum Tor ist offen, wird der tornahe Spieler angepasst und er sucht sofort den Torabschluss. Geht der erste Pass auf eine Seite, kombinieren die Spieler weiter und versuchen schnell zum Torerfolg zu kommen.

Raum und Zeit mit schnellen Passfolgen gewinnen

Wir wollen Raum und Zeit gewinnen, dazu nutzen wir schnelle Passfolgen und versuchen immer, den Ball so weit nach vorne in die Reihen zu spielen, wie es möglich ist. Der erste Passgeber erfasst blitzschnell die Situation und passt zum freien Mitspieler. Eine besondere Bedeutung kommt Spieler C zu. Er sollte versuchen, sich immer gegenläufig zu B zu bewegen, so öffnen sich die Räume noch deutlicher.

Die Verteidiger müssen situativ entscheiden. Bewegen sie sich mit zur Seite oder verhindern sie den tiefen Pass? Ist es überhaupt möglich im Raum zu decken und so den Seit- und tiefen Pass zu verhindern? Eine Chance besteht, wenn die Angreifer die Räume nicht weit genug öffnen, darauf sollten die Abwehrspieler lauern.

Aufbau:

  • Mit 4 Bodenmarkierung begrenzen wir ein Spielfeld.
  • Ein Tor mit Torwart.
  • 4 Markierungen in einer Reihe vertikal vor dem Tor.
  • An der torfernen Markierung befinden sich Spieler mit Bällen. Die anderen 3 Markierungen werden mit Angreifern besetzt, an zwei Markierungen stehen den Angreifern Verteidiger im Rücken (darauf kann zunächst auch verzichtet werden).

Ablauf:

  • Die Spieler B und C starten nach rechts und links weg. Der Spieler C beobachtet B dabei und startet immer auf die entgegengesetzte Seite.
  • Die Verteidiger bleiben an B und C dran oder sie verharren auf ihrer Position.
  • B, C oder der tornahe Angreifer sind anspielbar, je nachdem wie die Verteidiger reagiert haben. Der tornahe Angreifer sucht immer den Torabschluss, werden B oder C angespielt, wird weiter kombiniert … bis zum Torerfolg.
  • Nach der Aktion rücken die Angreifer jeweils eine Position weiter in tornähe auf, der letzte in der Reihe holt den Ball und schließt sich der Startgruppe an. Die Verteidiger bleiben auf ihren Positionen und werden nach einigen Durchläufen ausgetauscht.

Möglicher erster Pass:

  • Bleiben die Verteidiger an B oder C dran, folgt der Pass in die Tiefe zum tornahen Spieler (siehe auch Beispiel-Grafik im PDF).
  • Bleibt der Verteidiger, der im Rücken von B steht auf seiner Position, wird B angespielt.
  • Bleibt der Verteidiger, der im Rücken von C steht auf seiner Position, wird C angespielt.
  • Bleiben beide Verteidiger stehen, kann der Pass zu B oder C erfolgen.

Variationen

  • A entfernt sich weiter vom Tor und dribbelt vor dem Pass kurz an.
  • A ruft kurz vor dem Pass den Namen des Spielers, der den Ball erhält.

Tipps

  • Führe den Ablauf zunächst ohne Verteidiger aus.
  • Der Abstand von A zu B sollte ca. 10 Meter betragen.
  • Die Verteidiger dürfen aggressiv verteidigen.
  • Die Bodenmarkierung beim tornahen Spieler ist gleichzeitig die Abseitsmarke.

Organisation

Kategorie: Aufbautraining, (Kindertraining), Jugendtraining, Senioren
Minimum Gruppengröße: 7 + Torwart
Maximum Gruppengröße: 12 + Torwart, besser weitere Übungsfelder.
Material: 8 Markierungen, mindestens 2 Bälle, ein Tor.
Feldgröße: Nicht zu dicht vors Tor.

Altersgruppe

  • E-Junioren (U10/U11)
  • D-Junioren (U12/U13)
  • C-Junioren (U14/U15)
  • B-Junioren (U16/U17)
  • A-Junioren (U18/U19)
  • Senioren

PDF

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

Athletiktraining ohne teure Hilfsmittel und Geräte

<pschon>

Genau darum geht es in dieser DVD. Es werden zahlreiche Übungsformen zur Verbesserung der Beweglichkeit und der Stabilität vorgestellt, die alle Körperbereiche berücksichtigen und für jeden geeignet sind, nicht nur für Leistungssportler. Das hier vorgestellte Athletiktraining steigert aber nicht nur die Leistungsfähigkeit, es ist auch ein hervorragender Baustein für die Prävention von und die Verbesserung der Regenerationsfähigkeit nach Verletzungen.

</pschon>

Mehr erfahren

Direktes Passspiel, blitzschnelles Kombinieren und erfolgreich angreifen

Dieses Heft zum Thema Angriffsfußball ergänzt die entsprechenden DVDs und hat natürlich den Vorteil, dass es vom Trainer mit auf den Platz genommen werden kann. So kann er die grafisch sehr schön und anschaulich dargestellten Übungen zum Direktspiel und zum schnellen Kombinieren sich selber aber auch seinen Schützlingen immer wieder optisch und vor Ort in Erinnerung rufen.

Der theoretische Teil beschäftigt sich damit wie komplexe Trainingsformen exakt vermittelt und Abläufe professionell beobachtet werden können. Im folgenden Praxisteil werden neben den Grundübungen kleine Spielformen mit verschiedenen Zielsetzungen und unterschiedlicher Komplexität dargestellt.

Mehr erfahren

Das Handbuch für Trainer und Sportler

Immer wieder sieht man bei Leichtathleten oder Skifahrern wie sie deutlich sichtbar die Bewegungsabläufe oder den Streckenverlauf vor dem Start durchgehen. Sie bereiten sich mental vor und können damit ihre Leistung verbessern. Doch wie sieht das bei einer vielschichtigen Mannschaftssportart wie Fußball aus.

Klaus Eberspächer zeigt in seinem Buch eindrucksvoll, dass mentales Training auch dort erfolgreich dazu beitragen kann, die Leistung und das Ergebnis zu verbessern. Er zeigt, welche Bewusstseinsprozesse für den einzelnen Spieler und die Mannschaft wichtig sind und wie sie trainiert werden können. Ein weiterer wichtiger Baustein für den Trainer zur Leistungsoptimierung.

Mehr erfahren

Taktische Lösungen gegen eine kompakte Abwehr

Gerade vom Papier her schwächere Mannschaften bauen gegen starke Gegner gerne ein kompaktes Bollwerk in der Abwehr auf. Diese Mauer zu knacken ist für jeden Fußballtrainer eine Herausforderung und erfordert Geduld und System. Auf dieser DVD werden Wege aufgezeigt wie kompakte Abwehrketten mit der richtigen Taktik überwunden werden können.

Neben den taktischen Grundlagen geht es vor allem um die praktische Umsetzung. In tollen Videosequenzen werden Übungsformen zum Direktpassspiel, zum Schnittstellenpass, zum Hinterlaufen, zum Torabschluss und zu komplexen Spielformen vorgestellt, die didaktisch so aufbereitet sind, dass Trainer und Spieler sie ganz leicht nachvollziehen können.

Mehr erfahren