Trainingsübung Passprofis

Variante

Medien

Tempodribbling, Wende, Ballkontrolle und Flachpass
Anpassung der Trainingsübung ans Leistungsvermögen
Spielnahes Passspieltraining mit Wettkampf

Beschreibung

Übungsablauf

Tempodribbling, Wende, Ballkontrolle und Flachpass

Aus dem Tempodribbling wird eine Wende/Richtungsänderung ausgeführt, dann folgt ein Flachpass, als Frontal- oder Diagonalpass, in die offene Stellung, ein Klatschball und der exakte Pass ins „lange Bein“ des Mitspielers. Erfolgt der letzte Pass zu weit in den Rücken, nutzt der Passempfänger das „kurze Bein“ für die Ballkontrolle, auch kein Problem.

Anpassung der Trainingsübung ans Leistungsvermögen

Die technischen Abläufe sind sehr umfangreich und damit es nicht zu viele Breaks gibt, solltest du die Abstände zwischen den Markierungen so wählen, dass deine Spieler noch gut klarkommen. Du kannst die beiden Markierungstore auch völlig anders platzieren, so schaffst du andere Passspielwinkel, steuerst das Tempo und erschwerst oder erleichterst die Ballkontrolle. Durch unterschiedliche Passarten kann die Trainingsübung zusätzlich dem Leistungsvermögen angepasst werden. Innenrist-, Außenrist-, Spann- und sogar Chip-Pässe sind möglich.

Einige Technikelemente sollten bekannt sein, interessant sind die, die deine Spieler noch nicht intensiv trainiert haben. Hier gehen wir in den Aktionen vom Unbekannten ins Bekannte und schulen neue Inhalte, bereits bekannte werden verfestigt. Beachte beim Passspiel und der Ballmitnahme die offene Stellung (3) und den Pass in den Rücken (6), der mit dem vorderen oder hinteren Bein mitgenommen wird. Der Passgeber (4) sollte zusätzlich das Kommando „Klatsch“ rufen und der Startspieler (1) „Spiel“, damit wir zusätzlich die Kommunikation in den Ablauf integrieren.

Aufbau:

  • Damit wir einen Wettkampf anbieten können, markieren wir gleich zwei Übungsfelder.
  • Wir benötigen eine Stange und 12 Bodenmarkierungen.
  • Die Stange wird ins Übungszentrum aufgestellt und 2 Markierungen oben auf jeder Übungsseite.
  • Zusätzlich legen wir auf jeder Seite 2 Markierungstore aus. Die Platzierung ist frei wählbar, du kannst aber auch die Vorgabe aus der Grafik übernehmen.
  • Es werden zwei Teams gebildet, jedes hat einen Ball. Die Spieler werden an den Markierungen und den Markierungstoren postiert. Mindestens die Position 1 sollte doppelt besetzt sein.

Ablauf A:

  1. Der Startspieler dribbelt mit hohem Tempo zur Stange und führt dort eine schnelle Wende aus.
  2. Aus der Wende heraus spielt er einen exakten Flachpass zum Mitspieler.
  3. Dieser erwartet den Ball in offener Stellung vor dem Markierungstor und zieht ihn durchs Tor hindurch.
  4. Anschließend passt er zum Mitspieler an die obere Markierung. Nach dem Pass und dem Kommando „Klatsch“, setzt er sich sofort durchs Markierungstor ab und erwartet das Rückspiel.
  5. Der Mitspieler startet dem Pass entgegen und lässt ihn in den Lauf des Passgebers klatschen.
  6. Kurze Ballkontrolle und ein exakter Flachpass in den Lauf des Startspielers, der den Ball mit dem Kommando „Spiel“ fordert.
  • Nach ihrer Aktion folgen die Spieler ihrem Pass und übernehmen die nächste Position.

Ablauf B:

  1. Wie A
  2. Wie A
  3. Der Passempfänger erwartet den Ball in offener Stellung hinter dem Markierungstor und zieht ihn vom Tor weg.
  4. Anschließend passt er zum Mitspieler an die obere Markierung. Nach dem Pass und dem Kommando „Klatsch“, fordert er den Ball noch vor dem Markierungstor zurück.
  5. Der Mitspieler startet dem Pass entgegen und lässt ihn frontal klatschen.
  6. Kurze Ballkontrolle, Dribbling durchs Markierungstor und ein exakter Flachpass in den Lauf des Startspielers, der den Ball mit dem Kommando „Spiel“ fordert.

Variationen

  • Wettkampf: Welches Team schafft in 45 Sekunden die meisten Runden?
  • Verschiedene Passtechniken. Markierungstore anders platzieren. Entfernung und/oder Winkel zur Stange verändern.
  • Auftaktbewegungen einbinden.

Tipps

  • Auf offene Stellung achten.
  • Kommunikation fordern.
  • Beidfüßigkeit trainieren.

Organisation

Kategorie: Grundlagentraining, (Kindertraining), Jugendtraining, Senioren
Minimum Gruppengröße: 12
Maximum Gruppengröße: 18
Material: Eine Stange, 12 Bodenmarkierungen und mindestens 2 Bälle.
Feldgröße: Anpassbar aufs Leitungsvermögen.

Altersgruppe

  • D-Junioren (U12/U13)
  • C-Junioren (U14/U15)
  • B-Junioren (U16/U17)
  • A-Junioren (U18/U19)
  • Senioren

PDF

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

Von der Spielanalyse bis zur Trainingsform

Moderne Verteidigung umfasst heute die gesamte Mannschaft, nicht nur die Abwehrkette und die defensiven Mittelfeldspieler. Sie kann je nach Spielausrichtung schon weit in der Gegnerhälfte mit der frühzeitigen Störung des Spielaufbaus beginnen.

Das Training eines solchen Konzeptes ist natürlich für jeden Trainer eine Riesenherausforderung. Zum und Glück steht ihm dabei dieses Buchhighlight wirklich hilfreich zur Seite. Hier werden alle Aspekte, vom Individual- über das Gruppen- und Mannschaftstraining bis zu den verschiedenen taktischen Aspekten ausführlich behandelt und in praktischen Übungseinheiten dargestellt. Eine unschätzbare Hilfe für jeden Trainer zum Verständnis des Konzeptes und der praktischen Umsetzung.

Mehr erfahren

Mit Big Data zur Spielanalyse 4.0

Der technische Fortschritt hat längst auch im Fußball Einzug gehalten. Mit Kameras und den zugehörigen Computerprogrammen ist es heute möglich jede einzelne Sekunde eines Fußballspiels festzuhalten und für die Analyse zu nutzen. Dieses Buch wendet sich an Fußballtrainer und Fußballinteressierte gleichermaßen.

Es hilft ihnen zu verstehen wie die großen Datensammlungen, die heute zur Verfügung stehen, zum besseren Verständnis des Spiels, der Mannschaft und jedes einzelnen Spielers genutzt werden können. In zahlreichen Beiträgen beleuchten anerkannte Experten das Thema aus ihrer Sicht und in kurzen Interviews kommen auch Profis zu Wort und berichten von ihren Erfahrungen.

Mehr erfahren

Prävention, Diagnose und Therapie, Erste-Hilfe-Maßnahmen

Rehabilitation, verkürzen die Heilung von Verletzungen und Überbelastungsschäden. Dieses Buch erläutert die Verletzungen, die schweren Folgen von Fehlbe-handlungen und die Überlastungen im Sport. Übersichtlich dargestellt, mit vielen Schaubildern und umfassenden Erklärungen.

Das Buch erklärt nicht nur die klassische Behandlungsmethodik der Sportmedizin und Sportphysiotherapie, die Inhalte stellen auch die Behandlung durch einfache Hausmittel und zusätzlich alternative Therapien vor.

Mehr erfahren

Meine Torwartschule

Das Anforderungsprofil des Torwarts hat sich in den letzten Jahren entscheidend geändert. Er ist vielmehr am Spiel beteiligt und nicht mehr nur für die Verhinderung von Toren zuständig. Entsprechend muss auch das Ausbildungskonzept diesem Wandel Rechnung tragen.

Das Zonentraining bildet in diesem Rahmen das Kernelement, auf dem die moderne Torwartausbildung aufbaut. In diesem Buch wird dieses Konzept ausführlich vorgestellt. Hintergründe, Grundbegriffe, Modelle und Konsequenzen für die Trainingsgestaltung werden ausführlich erläutert und anhand visueller Medien sehr anschaulich präsentiert. Damit wird jedem interessierten Fußballtrainer die Philosophie hinter dem Konzept nahe gebracht.

Mehr erfahren