Trainingsübung Klatschdreieck

Variante

Medien

Übung mit Klatschen und Aufdrehen im Dreieck
Orientierungsfähigkeit, gute Wahrnehmung und Timing
Klatsch und Dreh in Klatsch-Dreh-Dreiecken

Beschreibung

Übungsablauf

Du solltest dir die Trainingsübung in der Animation genau anschauen. Wegen der besseren Darstellung, wurden dort die Strecken kürzer dargestellt. Egal ob du dich sofort für die B-Varianten entscheidest, dort rotieren die Spieler zwischen den Dreiecken, du solltest immer nur mit einem Kommando beginnen, so werden die Spieler die Abläufe besser verstehen. Starte auf beiden Seiten ausschließlich mit dem Kommando „Klatsch“, später nur mit „Dreh“ und erst dann sollen die Spieler freie Kommandos wählen dürfen.

In den B-Abläufen haben wir die Startpositionen im rechten Dreieck verändert. Kommt dann der Seitenwechsel hinzu fordern wir vom Team zusätzlich:

Orientierungsfähigkeit, gute Wahrnehmung und Timing

Finden in den Varianten Seitenwechsel statt, müssen die Spieler eventuell die Ablaufgeschwindigkeit anpassen, je nachdem, wie lang die Strecken sind und insbesondere bei unterschiedlichen Kommandos in den Dreiecken. Dies erfordert zusätzliche Orientierungsfähigkeit, gute Wahrnehmung und Timing im Pass- und Dribbelspiel.

Trau dich, auch wenn der Ablauf ziemlich schwer ist. Du solltest dich gut darauf vorbereiten und die Übung theoretisch beherrschen, verzetteln solltest du dich bei der Beschreibung möglichst nicht. Auch Trainer dürfen Fehler machen, aber du verlierst nur unnötig Trainingszeit.

Aufbau:

  • Es werden 6 Hütchen, 4 Bodenmarkierungen und ausreichend Bälle benötigt.
  • Auf der linken und rechten Übungsseite markieren wir jeweils ein Dreieck mit Hütchen. Die Seitenlängen betragen ca. 12 Meter. Die Dreiecke haben einen Abstand zueinander von bis zu 20 Metern.
  • Mittig zwischen den Dreiecken haben wir oben unten (siehe Grafik) jeweils ein Markierungstor ausgelegt.
  • An den Hütchen werden Spieler postiert, die Position A wird dabei mehrfach besetzt.

Ablauf A1:

  1. A passt zu B, der vorher einen Auftaktbewegung ausführt. Mit oder vor dem Pass erfolgt von A das Kommando „Klatsch“.
  2. B lässt den Ball auf A klatschen, der leicht ins Zentrum gestartet ist.
  3. A passt in den Lauf zu C. C passt zu B, der sich hinter seinem Hütchen anbietet.
  4. B kontrolliert den Ball und passt auf die andere Übungsseite. Anschließend kontrollier B den Pass vom Mitspieler gegenüber und schließt sich dribbelnd der Position A an.
  • Nach der Aktion übernimmt A die Position C, C die Position B und B dribbelt auf die A-Position.

Ablauf A2:

  1. A passt zu B, der vorher einen Auftaktbewegung ausführt. Mit oder vor dem Pass erfolgt von A das Kommando „Dreh“.
  2. B dreht auf, kontrolliert den Ball.
  3. C ist bereits mit dem Kommando „Dreh“ ums Hütchen bei B gestartet.
  4. B spielt einen Kurzpass zu C. C kontrolliert den Ball und passt auf die andere Übungsseite. Anschließend kontrolliert C den Pass vom Mitspieler gegenüber und schließt sich dribbelnd der Position A an.
  • Nach der Aktion übernimmt A die Position B, B die Position C und C dribbelt auf die A-Position.

Ablauf B1 und B2:

Wie Ablauf A1 und A2, aber:

  • Im rechten Dreieck verändern wir die Positionen. In der Grafik befindet sich die A-Position jetzt oben und B unten. Entsprechend entsteht im Ablauf ein Kreislauf mit Positionswechseln zwischen den Dreiecken nach dem letzten Pass.
  • Ein A-Spieler hat keinen Ball, er erwartet später den Pass aus dem anderen Dreieck.
  • Unter 4. = B (bei „Klatsch“) und C (bei „Dreh“) passen auf die andere Seite und folgen ihren Pässen.
  • Nach der Aktion übernimmt A die Position C, C die Position B. Die B-Spieler folgen ihrem Pass und schließen sich jeweils der A-Gruppe im anderen Dreieck an.

Ablauf B2:

  • Ein zusätzlicher Pass wurde eingefügt, siehe in der Grafik unter 3: B pass zu C, der den Ball wieder auf B in den Lauf ablegt. B passt dann auf die andere Seite.

Variationen

A1 und A2:

  • Starte zunächst auf beiden Seiten mit dem Ablauf A1.
  • Weiter geht es auf beiden Seiten mit dem Ablauf A2. Anschließend haben die Spieler die Wahl ob sie „Dreh“ oder „Klatsch“ spielen.
  • Die A-Spieler schließen sich der genüberliegenden Position A an.
  • Noch einfacher wird der Ablauf, wenn die Bälle bei Übungsstart die Gruppen nicht wechseln. Die Spieler dribbeln sofort auf die A-Position, ohne auf den Mitspieler gegenüber zu passen.
  • Beachte auch den zusätzlichen Pass unter Ablauf B2 zwischen B und C.

Tipps

  • Habe Geduld mit deinem Team!
  • Die Kommandos müssen deutlich gegeben werden.
  • Bereite dich gut vor!

Organisation

Kategorie: Grundlagentraining, (Kindertraining), Jugendtraining, Senioren
Minimum Gruppengröße: 8
Maximum Gruppengröße: 12
Material: 6 Hütchen, 4 Bodenmarkierungen und ausreichend Bälle .
Feldgröße: Seitenlänge bei den Dreiecken ca. 12 Meter, die Dreiecke haben einen Abstand zueinander von bis zu 20 Metern.

Altersgruppe

  • D-Junioren (U12/U13)
  • C-Junioren (U14/U15)
  • B-Junioren (U16/U17)
  • A-Junioren (U18/U19)
  • Senioren

PDF

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

Vom Konterangriff, Positionsspiele, Positionsangriff, Flügelspiel bis zum Torschuss

Angriffsfußball und viele Tore sind das, was die Fans begeistert, obwohl die Komplexität für Angriffsspieler heute deutlich höher ist als früher. Deshalb ist dieses Buch ein treuer Begleiter für Fußballtrainer, die diesen Anforderungen gerecht werden wollen.

Die Autoren vermitteln die wichtigsten Aspekte des modernen Angriffsfußballs in sehr beeindruckender Form. Die Übungseinheiten vom Überzahlspiel über die Spielverlagerung bis zum wettkampfgemäßen Torschusstraining sind immer nach der gleichen Systematik und leicht verständlich aufgebaut. Zunächst werden theoretische Hintergründe dargestellt, dann folgt die Erklärung des Trainingsaufbaus und schließlich die Übungseinheiten mit vielfältigen Variationen und Korrekturmöglichkeiten.

Mehr erfahren

Viele Tipps zum Training, Spielbetrieb und zur Betreuung

Trainer im Kinderbereich haben eine hohe Verantwortung oft aber keine entsprechende pädagogische Ausbildung im Umgang mit kleinen Kindern. Deshalb werden sie sich freuen, wenn sie mit diesem Buch eine entsprechende Unterstützung bekommen, wie das Training mit Bambinis und den nachfolgenden Altersklassen aussehen sollte und warum.

Nach dem theoretischen Teil, der sich mit den Besonderheiten im Kinderfußball generell und den spezifischen Aspekten in verschiedenen Altersstufen befasst, folgen drei Praxisteile für die Bambinis, die F- und die E-Junioren. Das letzte Kapitel rundet die Sammlung ab und gibt wertvolle Hinweise für die Trainingsplanung und -organisation.

Mehr erfahren

- Mit PDF-Leseprobe

Krafttraining ist längst fester Bestandteil des Fußballtrainings der Profis und auch bei vielen Amateuren. Dieses Buch greift das Thema auf, wie und warum bestimmte Kraftübungen sich auf bestimmte Muskeln und Muskelgruppen auswirken. Dadurch wird das Verständnis und das Bewusstsein für das entsprechende Training bei Trainern und Spielern verbessert und die Motivation gesteigert.

Ein weiterer wichtiger Aspekt, auf den die Autoren sehr viel Wert gelegt haben, ist die korrekte Durchführung der Übungen ohne Trainings- und Haltungsfehler, ganz wichtig im Sinne der Verletzungsprophylaxe. Die Inhalte werden mit hervorragenden anatomischen Illustrationen veranschaulicht.

Mehr erfahren

Kreativ- und Techniktraining in seiner modernsten Form

Wo sind sie geblieben, die kreativen Spieler in den Teams?

Überraschende Tricks, viele verschiedene Techniken und entsprechende Übungen fürs Mannschafts- und Einzeltraining sind nur ein kleiner Auszug aus dieser DVD. Intensives Fußballtraining der Extraklasse.

Optimales Techniktraining - Bewegungskoordination - Ballgefühl - Rhythmisierung in innovativen Fußballtrainingsformen, aber wie sieht das genau aus? Diese und viele weiteren Fragen werden im Inhalt beantwortet.

Der Spieler wird immer mehr zu Kreativspieler, nur physische Stärke reicht im modernen Fußball nicht mehr aus. Richte dein Fußballtraining danach aus, diese DVD bietet eine Vielzahl von Trainingseinheiten zum Thema.

Mehr erfahren