Trainingsübung Torwartkommando

Variante

Medien

Futsal - Passspiel und Sohlen-Kontrolle

Beschreibung

Übungsablauf

Der Ablauf ist nochmal übersichtlich und vollständig im PDF am Ende der Beschreibung dargestellt.

Wie sich die Futsal-Übung an kleine Hallen anpassen lässt, kannst du weiter unten nachlesen. Wir haben uns in der Darstellung für eine große Halle entschieden und deshalb gleich 4 Passgruppen am Start. Einfacher im Ablauf ist eine Reduzierung auf 3 Passgruppen, es steht dann mehr Raum zur Verfügung.

Aus einem Passspiel heraus fordern wir von den Spielern schnelles Umschalten in eine Angriffs- und Abwehrsituation. Der Torwart gibt das Kommando und neben dem Passspiel in der Gruppe, müssen sich die Spieler jederzeit auf eine zusätzliche kognitive Aufgabe konzentrieren.

Futsal - Passspiel und Sohlen-Ballkontrolle

Der zentrale Spieler jeder Gruppe bewegt sich ständig von der einen zur anderen Seite. Jeder Pass von den Mitspielern wird mit der Sohle kontrolliert, mitgenommen und dann auf die andere Seite gepasst. Es entsteht ein Rhythmus und dann kommt das Kommando vom Torwart.

Die Spieler an den Seiten starten zum Angriff und der Spieler im Zentrum wird zum Verteidiger. Je länger der Verteidiger den Angriff verzögert, desto besser. Der Verteidiger soll bereits den ersten Angreifer zum unkontrollierten Pass zwingen und einen schwierigen Winkel für einen Schuss schaffen. Unterstützt wird er dabei vom Torwart, er kommuniziert mit dem Abwehrspieler.

Übungsorganisation in kleinen Hallen

Der Ablauf kann von beiden Spielfeldseiten gleichzeitig starten, die Widerstände auf dem Feld für die Angreifer sind dann deutlich höher. Dazu benötigen wir auf jeder Seite ein Tor mit Torwart. Viele Spieler im Ablauf stören das Passspiel und das steigert zusätzlich die Anforderungen an die Wahrnehmungsfähigkeit.

Die Trainingsübung lässt sich auch auf 2 Passgruppen und nicht so breite Hallen herunterbrechen. Durch das kleinere Feld wird es enger und die Herausforderung an die Spieler steigt, denn das Passspiel im 2 gegen 1 wird deutlich schwerer. Weitere Gruppen übernehmen dann jeweils die Positionen, die frei werden. Hier bietet sich ein Wettkampf an, dies erhöht den Reiz und den Druck, Wartezeiten können zur Kommunikation über einen optimalen Ablauf genutzt werden.

Passgruppen vergrößern

In den Varianten haben wir die Möglichkeit beschrieben, wie die Passgruppen vergrößert werden können. Bis zu 5 Spieler pro Gruppe sind möglich.

Aufbau:

  • Mit Bodenmarkierungen werden „Gassen“ auf einer Seite über die gesamte Hallenbreite ausgelegt. Pro Passgruppe werden 4 Markierungen benötigt. Jede Passgruppe verfügt über einen Ball.
  • Wir haben uns für 4 Passgruppen entschieden, auch 3 oder 2 sind möglich.
  • Auf der anderen Spielfeldseite befindet sich ein Torwart im Tor.
  • Die Gruppen bestehen aus 3 Spielern, ein Spieler befindet auf halber Strecke der Straße, die beiden anderen jeweils an den Endmarkierungen.
  • Den Passgruppen werden Zahlen zugeordnet, hier 1 bis 4 (4 Gruppen).

Ablauf:

  • In den Passgruppen zirkulieren die Bälle. Es wird immer von außen nach innen gepasst. Der zentrale Spieler kontrolliert jeden Pass kurz und leitet ihn dann auf die andere Seite weiter.
  • Der Torwart ruft eine Zahl von 1 bis 4.
  • Die aufgerufene Passgruppe muss jetzt Umschalten. Die beiden äußeren Spieler starten den Angriff, der Spieler im Zentrum wird zum Abwehrspieler.
  • Am Ende steht der Torerfolg oder der Ballverlust durch gute Abwehrarbeit.

Variationen

  • Auf halber Strecke werden zwei Spieler postiert, bei einem Spieler startet der Ablauf. Alle Spieler folgen ihrem Pass und übernehmen die Positionen außen oder im Zentrum. Beim Torwartkommando bleibt ein Außenspieler/Zentrumsspieler weg oder es wird 3 gegen 1 gespielt.
  • Die beiden Spieler am Ende der Strecke werden nach jedem Pass ständig durch andere Spieler ausgetauscht. So kann eine Gruppe aus bis zu 5 Spielern bestehen.

Tipps

  • Die Bälle sollen mit der Fußsohle kontrolliert werden.
  • Der zentrale Spieler soll über die Schulter schauen, immer wieder den Raum scannen.
  • Der Torwart soll mit dem Verteidiger kommunizieren.

Organisation

Kategorie: Aufbautraining, (Kindertraining), Jugendtraining, Senioren
Minimum Gruppengröße: 9 + Torwart
Maximum Gruppengröße: 12 + Torwart
Material: 12 Bodenmarkierungen (bei 3 Passgruppen), ausreichend Bälle, 1 Tor mit Torwart.
Feldgröße: Hallenfeld

Altersgruppe

  • E-Junioren (U10/U11)
  • D-Junioren (U12/U13)
  • C-Junioren (U14/U15)
  • B-Junioren (U16/U17)
  • A-Junioren (U18/U19)
  • Senioren

PDF

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

Basiswissen, Handlungsschnelligkeit, Kombinationsspiel und Zweikampfverhalten

Futsal ist zwar Fußball in der Halle und doch viel mehr als nur eine Variante von Hallenfußball. Die besonderen Regeln, die Eigenschaften des Balles und die Rahmenbedingungen fördern schnelles, kreatives und trickreiches Fußballspielen. In diesem Buch wird das Basiswissen zu den Themen Handlungsschnelligkeit, Kombinationsspiel sowie Zweikampfverhalten vermittelt.

Damit können Fußballtrainer besonders im Jugendbereich die Leistungsfähigkeit ihrer Spieler im Bereich der Kreativität und des Durchsetzungsvermögens auch bei schlechten Wetterbedingungen deutlich verbessern. Neben dem Theorieteil, der sich vorwiegend mit den besonderen Regularien von Futsal beschäftigt, steht ein ausführlicher Praxisteil zur Verfügung, mit einem Taktikteil und zahlreichen Übungsformen.

Mehr erfahren

4-4-2-, 4-3-3, Doppelsechs, Vierer- oder Dreierkette ... entscheide dich!

Diese DVD wurde in Zusammenarbeit mit dem Nachwuchsleistungszentrum der SpVgg Unterhaching professionell konzipiert und zeigt dir, wie und wann du die erfolgreichste Taktik für dein Team um- und einsetzen kannst.

Defensive und offensive Grundordnungen, - 4-4-2 (flach & Raute), 3-5-2, 3-4-3, 4-2-3-1, 4-3-3, 4-1-4-1, taktische Umstellungen, effektiv Reagieren, richtig Verschieben, Überzahlsituationen kreieren, Unterzahlsituationen vermeiden und perfekte Raumaufteilung, all dies findest du auf dieser DVD übersichtlich und praxisnah dargestellt.

.

Mehr erfahren

Lauftechniken richtig trainieren

Richtiges Laufen verbindet man eher mit der Leichtathletik und misst ihr im Fußball gerne eine untergeordnete Rolle zu. Dass das ein falscher Schluss ist, wird in dieser DVD deutlich gezeigt. Die korrekte Lauftechnik verbessert nicht nur die Leistungsfähigkeit des Fußballspielers, sie reduziert auch die Verletzungsanfälligkeit.

Die vorgestellten Übungssequenzen kann jeder Fußballtrainer leicht nachvollziehen und als weiteren Baustein zur Optimierung des Trainings einfach in seinen Plan integrieren. Nach dem Erlernen der richtigen Basistechnik können technische und taktische Aspekte verknüpft und so die Körperbeherrschung und damit die Leistungsfähigkeit optimiert werden.

Mehr erfahren

Übungen aus dem 3*DFB-NLZ des TSV 1860 München

Hier ist sie, die Übungs-DVD mit Trainingsinhalten, um die technischen Grundlagen in der Ausbildung deiner Spieler zu legen und zu festigen.

Profis haben effektive Übungen für das goldene Lernalter (U12-U14) in tollen Übungssequenzen dargestellt, mit vielen Infos zum variantenreichen Training. Als Bonus findest du auf dieser DVD die Film-Dokumentation: „Die Höhle der Junglöwen“ - Hinter den Kulissen eines DFB-Nachwuchsleistungszentrums.

Die Übungen auf dieser DVD sind auf ein effektives Fußballtraining und gezielt auf die Bedürfnisse und Anforderungen der U12-U14 (D-, C-Junioren) ausgerichtet.

Mehr erfahren