Trainingsübung Pivot Passspiel

Variante

Medien

Futsaltraining - Pivot Passspiel
Futsal - Trainingsübung Passspiel
Futsal - Systempass Fixo und Pivot

Beschreibung

Übungsablauf

Als Grundlage für diese Übung wurde das oft gespielte Futsal-System 3-1 ausgesucht. Die Inhalte eignen sich auch für jedes Passtraining und sind Outdoor ebenfalls ein Highlight.

Wir verwenden hier nicht nur ein bewährtes Spielsystem, wir nutzen für die Positionen auf dem Feld Futsal-Begriffe. Falls du dich intensiver mit diesen Themen beschäftigen möchtest, empfehlen wir den Artikel „Futsal Taktik – Spielsysteme“.

Fixo, Pivot und Ala im Futsal

Vom Fixo zum Pivot, vom Pivot zum Ala und wieder zurück, in der Animation sind die Abläufe gut zu erkennen. Exaktes Passspiel, gute Ballkontrolle und am Ende sollte das Trainerkommando nicht überhört werden. Schnelle Positionswechsel und hohes Lauftempo kommen noch dazu und so werden die Abläufe eine echte Herausforderung.

Aufbau:

  • Mit 4 Bodenmarkierungen wird das Spielsystem 3-1 ausgelegt.
  • Die Spieler werden auf die Positionen verteilt, jede sollte doppelt besetzt sein. Ausreichend Bälle werden benötigt, insbesondere im Ablauf B.
  • Für Ablauf B wird ein Tor mit Torwart benötigt.

Ablauf A:

  1. Der Fixo nutzt den Pivot als Wandspieler, es wird mindestens einmal hin und her gepasst.
  2. Irgendwann passt der Pivot auf einen Ala (in der Grafik nach rechts), der auf den nächsten Pivot passt.
  3. Der Pivot passt zum Ala auf die andere Seite.
  4. Der Passempfänger passt wieder auf den nächsten Pivot, der auf den nächsten Fixo weiterleitet. Jetzt beginnt der Ablauf erneut.
  • Die Spieler tauschen ihre Positionen gegen den Uhrzeigersinn.

Ablauf B:

  1. Wie Ablauf A.
  2. Wie Ablauf A, der Trainer gibt ein Kommando, daraufhin erfolgt der Rückpass auf den passgebenden Pivot in die Tiefe vors Tor. Der Pivot bietet sich dort an.
  3. Der Pivot sucht schnellstens den Torabschluss. Der Ala von der anderen Seite läuft immer vors Tor und ist anspielbereit.
  4. Alternativ kann der Pivot den Ball seitlich auf den Ala ablegen.
  • Die Spieler tauschen ihre Positionen gegen den Uhrzeigersinn, der Pivot holt den Ball. Der Ball wird auf die Pivot-Startgruppe weitergeleitet.

Variationen

  • Der Ball wird zwischen den Alas und dem Fixo hin und her gepasst, dann folgt der Pass vom Fixo auf den Pivot.
  • Ablauf B: Der Trainer gibt das Schuss-Kommando unregelmäßig. Entsprechend müssen die Spieler immer weiter passen und dürfen erst bei Kommando den Torabschluss suchen.

Tipps

  • Die Spieler kommen den Pässen entgegen.
  • Bei Übungsstart zwei oder drei Kontakte pro Spieler zulassen.

Organisation

Kategorie: Aufbautraining, (Kindertraining), Jugendtraining, Senioren
Minimum Gruppengröße: 8 + Torwart
Maximum Gruppengröße: 14 + Torwart, besser ein zweites Übungsfeld.
Material: 4 Bodenmarkierungen, ausreichend Bälle, 1 Tor mit Torwart.
Feldgröße: Nach Leistungsvermögen.

Altersgruppe

  • E-Junioren (U10/U11)
  • D-Junioren (U12/U13)
  • C-Junioren (U14/U15)
  • B-Junioren (U16/U17)
  • A-Junioren (U18/U19)
  • Senioren

PDF

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

Mental gestärkt erfolgreich Fußball spielen

Jeder Fußballtrainer weiß, dass nicht nur körperliche Fitness und technische und taktische Fähigkeiten für den Erfolg verantwortlich sind, sondern auch die mentale Stärke. Aber die wenigsten wissen, wie sie diese Fähigkeiten bei ihren Spielern trainieren und verbessern können, schließlich sind sie keine ausgebildeten Psychologen.

Diese Lücke schließt dieses Buch, das sich auch an Betreuer und Eltern wendet, in eindrucksvoller Art und Weise. Es werden Wege aufgezeichnet, wie und warum sportpsychologische Maßnahmen wirken, wie die Rolle des Trainers in diesem System aussieht und welche konkreten Übungen man anwenden kann.

Mehr erfahren

Laufzeit insgesamt ca. 2 Stunden und 27 Minuten

Im modernen Fußball ist es für Einzelspieler und Mannschaft wichtig, dass sie sich an ständig variierende Situationen anpassen können. Das Team, das diese taktische Varianz am besten beherrscht, wird auch den größten Erfolg haben.

Die Autoren stellen auf den beiden DVDs ein Trainingskonzept vor, mit dem sich in allen Altersklassen die taktischen Fähigkeiten in Offensive und Defensive deutlich steigern lassen. Das Training 8 plus 1 findet auf dem verkleinerten Großfeld statt und kann vom Trainer so ausgerichtet werden, dass in kurzen Zeitabständen immer wieder neue Problemsituationen auftreten, die die Spieler lösen müssen.

Mehr erfahren

Vom Spielaufbau bis zum Torerfolg

Modernes Angriffsspiel ist heute auch schon in unteren Spielklassen angesagt, weil die Verteidigungssysteme immer effektiver und die Abwehrspieler immer besser ausgebildet werden. Mit der Kombination aus Buch und DVD bekommt jeder Fußballtrainer ein wettkampfbezogenes Komplettpaket zum Thema erfolgreiches Angreifen.

Während die ersten beiden Kapitel vor allem den theoretischen Hintergrund beleuchten, zeigen die folgenden Abschnitte zahlreiche Übungsformen zu individual, gruppen- und mannschaftstaktischen Fragestellungen im Angriffsspiel. Die DVD ergänzt die Inhalte kongenial durch hervorragende Filmsequenzen und 3D- Darstellungen, so dass der Transfer in die Trainingsplanung ganz leicht gelingt.

Mehr erfahren

Basiswissen, Handlungsschnelligkeit, Kombinationsspiel und Zweikampfverhalten

Futsal ist zwar Fußball in der Halle und doch viel mehr als nur eine Variante von Hallenfußball. Die besonderen Regeln, die Eigenschaften des Balles und die Rahmenbedingungen fördern schnelles, kreatives und trickreiches Fußballspielen. In diesem Buch wird das Basiswissen zu den Themen Handlungsschnelligkeit, Kombinationsspiel sowie Zweikampfverhalten vermittelt.

Damit können Fußballtrainer besonders im Jugendbereich die Leistungsfähigkeit ihrer Spieler im Bereich der Kreativität und des Durchsetzungsvermögens auch bei schlechten Wetterbedingungen deutlich verbessern. Neben dem Theorieteil, der sich vorwiegend mit den besonderen Regularien von Futsal beschäftigt, steht ein ausführlicher Praxisteil zur Verfügung, mit einem Taktikteil und zahlreichen Übungsformen.

Mehr erfahren