Trainingsübung Pinball

Variante

Medien

Trainingsübung mit Anspielern
Futsal Passspiel Pinball

Beschreibung

Übungsablauf

In der Animation wird der Ablauf C dargestellt, dieser ist in der Grafik nicht enthalten. Er entspricht dem Ablauf A, diesmal aber mit zwei Bällen und wir starten von beiden Übungsseiten gelichzeitig. Im PDF am Ende der Beschreibung wird dieser Ablauf als Variante aufgeführt.

Feste Anspielstationen auflösen

In dieser Trainingsübung arbeiten wir mit festen Anspielern im Zentrum, es geht aber auch anders. Die Anspieler können sich nach der Aktion den Positionen anschließen, von denen die beiden anderen Spieler gestartet sind. Entsprechend übernehmen die beiden anderen Spieler die Positionen der Anspieler.

Dieser Ablauf wird in einer Variante beschrieben, ist aber sehr schwer und sollte erst dann angeboten werden, wenn das Team die Übung beherrscht. Der Positionswechsel aller Spieler nach der Aktion muss blitzschnell erfolgen. Damit dies gelingt, benötigen wir exzellente Wahrnehmungsfähigkeiten und gut ausgebildete Orientierungsfähigkeit.

Pinball bietet aber genügend Lernziele, deshalb kann auf die schwierigste Variante verzichtet werden, wenn dein Team damit überfordert ist.

Aufbau:

  • Mit 4 Hütchen markieren wir ein bis zu 10 x 20 Meter großes Übungsfeld.
  • Mindestens 4 Bälle (Variante) werden benötigt, besser mehr.
  • A: An jedem Hütchen werden 2 Spieler postiert. In der Grafik starten wir links oben, dort befindet sich ein Spieler mit Ball. Im Zentrum befinden sich zwei Spieler als Anspielstationen.
  • B: In der Grafik (auf der linken Seite) wurden an den Hütchen jeweils 2 Spieler postiert. Der Startspieler oben verfügt über einen Ball. Neben den beiden Anspielstationen im Zentrum, befindet sich eine weiterer Anspieler auf der rechten Übungsfeldseite.
  • C (ohne Abbildung, siehe Animation): Wie Ablauf A, aber es kommt ein zweiter Ball ins Spiel. Wir starten von beiden Übungsseiten versetzt, beispielhaft befindet sich ein Startspieler oben links und einer unten rechts.

Ablauf A:

  1. Der Startspieler passt zum ersten Spieler im Zentrum und startet an der Linie entlang zur anderen Seite.
  2. Der Spieler im Zentrum leitet den Ball weiter zum Mitspieler, der vom zweiten Hütchen startet.
  3. Der Passempfänger leitet den Ball zum zweiten Spieler im Zentrum weiter und schließt sich dann auf der gegenüberliegenden Seite an.
  4. Die zweite Anspielstation passt in den Lauf des Startspielers.
  5. Der Startspieler leitet den Ball weiter zum Mitspieler rechts oben und schließt sich anschließend dort an.
  6. Jetzt beginnt der Ablauf entsprechend von der anderen Übungsseite.

Ablauf B:

  1. Ablauf wie bei A, aber jetzt befindet sich auf der rechten Übungsseite ein weiterer Anspieler. Wenn der Startspieler den Ball vom zweiten Mitspieler im Zentrum erhält, passt er zu diesem Anspieler. Der leitet anschließend den Ball auf den Spieler unten weiter.
  2. Der Passempfänger kontrolliert den Ball, dribbelt ums Hütchen und dann auf die andere Übungsseite zurück.
  3. Der Startspieler umrundet nach dem Pass das Hütchen oben rechts und startet zurück auf seine Ausgangsposition.

Ablauf C:

  • Es wird von beiden Seiten gleichzeitig gestartet, die Anspielstationen werden richtig gefordert.

Variationen

A und B:

  • Zwei Torhüter im Zentrum, die die Bälle aufnehmen und abrollen.
  • Positionswechsel aller Spieler (sehr schwer): Die Anspieler im Zentrum übernehmen die Positionen der beiden anderen, an der Aktion beteiligten Spieler. Die beiden anderen Spieler werden blitzschnell zu Anspielern.

Tipps

  • Die Anspieler ständig austauschen.
  • Präzises Passspiel und Beidfüßigkeit fordern.

Organisation

Kategorie: Aufbautraining, (Kinderfußball), Jugendtraining, Senioren
Minimum Gruppengröße: 10
Maximum Gruppengröße: 14, weitere Übungsfelder sind schnell aufgebaut.
Material: 4 Hütchen, 4 Bälle.
Feldgröße: Bis zu 10 x 20 Meter.

Altersgruppe

  • D-Junioren (U12/U13)
  • C-Junioren (U14/U15)
  • B-Junioren (U16/U17)
  • A-Junioren (U18/U19)
  • Senioren

PDF

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

Peter Hyballa - 4 Seminare

Kaum etwas hat den Fußball in den letzten Jahren so nachhaltig verändert und geprägt wie die Flachpassphilosophie. In dieser DVD Sammlung werden die wichtigsten Aspekte dieser Entwicklung in 4 DVDs ausführlich beleuchtet.

Zuerst gibt der Autor einen Gesamtüberblick zum Spielen mit Raum, Geschwindigkeit und Ball und den Unterschieden von One Touch, dem holländischen Totaalvoetball und dem spanischen Ticqui-Taca. Die restlichen 3 DVDs befassen sich jeweils mit einer dieser Spielphilosophien. Dabei werden zuerst die historische Entwicklung und die Grundlagen dargestellt, aber auch die Praxis mit zahlreichen Trainings- und Übungsformen kommt nicht zu kurz.

Mehr erfahren

DFB-Training im mittleren Amateurbereich

Der mittlere Amateurbereich stellt häufig die Übergangsstufe zwischen Hobby- und Leistungsfußball dar, obwohl die Unterschiede zwischen den Vereinen je nach Anspruch und finanziellen Mitteln sehr deutlich sein können.

Dieses Buch richtet sich an ambitionierte Trainer in diesem Spielbereich und gibt ihnen eine Riesenauswahl an theoretischen Ratschlägen und praktischen Vorlagen zur Planung und Praxis des Fußballtrainings und erleichtert so die Organisation und Durchführung. Es stehen Trainingsbausteine zu intensiven Einheiten zur Verbesserung der motorischen Fertigkeiten, der Technik und verschiedenen Taktikaspekten zur Verfügung, die die Erstellung eines angepassten Trainingsprogrammes sehr einfach machen.

Mehr erfahren

Offizielles Lehrbuch des spanischen Fußballverbandes

Der Fußball ist heute unglaublich komplex. Deshalb ist es enorm wichtig nicht nur die körperlichen Fähigkeiten zu trainieren, sondern auch die Spielintelligenz zu entwickeln. Und das am besten von klein an und in kindgerechter Form. Genau das ist das Anliegen dieses Systems, das Horst Wein zunächst in Spanien entwickelt und umgesetzt hat.

Die Kinder lernen in angepassten Spielsituationen Lösungen für Probleme und Stressmomente im Fußball zu finden und das so, dass sie nicht merken, dass sie sich in einem Lernprogramm befinden. Hier werden nicht einfach Übungen vermittelt, sondern ein Gesamtkonzept.

Mehr erfahren

Meine Torwartschule

Mit diesem Buch wird die Reihe Torwarttrainer Zonentechniken fortgesetzt. Es geht darin um das Training des Torwartverhaltens in der Zone zwei. Neben der Methodikbox mit didaktischen Ratschlägen und den Coachingpunkten zur Verbesserung des Trainerverhaltens, werden Übungen vorgestellt, die hervorragend geeignet sind, die Handlungskompetenz eines Torwarts in diesem Sektor zu optimieren.

Die einzelnen Sequenzen beziehen sich immer auf Spielsituationen und sind damit handlungs- und problemorientiert. Ergänzt wird das Praxispaket durch taktische Gesichtspunkte. Die ausgezeichneten grafischen Darstellungen erleichtern die Nachvollziehbarkeit der Übungen und den Einbau in die Trainingsabläufe.

Mehr erfahren