Trainingsübung Passfundamente

Variante

Medien

Trainingsform zum Verfeinern der Futsal-Passtechniken
Spielform Futsal-Passtechniktraining
Passen mit der Sohle trainieren

Beschreibung

Übungsablauf

Wir nutzen die Hallenzeit, um die technischen Fundamente des Passspiels auszubauen und zu verfeinern. Das Ganze wird angereichert mit Kognition, was immer zusätzliche Aufmerksamkeit und hohe Konzentration erfordert.

Was einfach beginnt, wird im Verlauf immer schwieriger. Die Spieler im Zentrum verbleiben in den Abläufen A und B auf ihren Positionen, in einer Variante werden sie dann ständig ausgetauscht. Der Pass auf den zweiten Zentrumsspieler ist das Signal zum Positionstausch. Nicht der letzte Passgeber verlässt das Spielfeld, sondern der Zentrumsspieler, nachdem er den Ball weitergeleitet hat. Der letzte Passgeber übernimmt das Zentrum und dies muss alles sehr schnell erfolgen, denn es geht immer weiter.

Trainingsform zum Verfeinern der Futsal-Passtechniken

Wird diese Spielform als Futsal-Passtechniktraining eingesetzt, bietet sich der Einsatz der Sohle besonders an. Die Zentrumsspieler leiten dann den Ball mit der Sohle auf die Außenpositionen weiter. Der kurze, exakte Kick muss mit viel Gefühl ausgeführt werden.

Aufbau:

  • Der Passkorridor wir mit 8 Bodenmarkierungen begrenzt, die gleichzeitig die Positionen der Start- und Zentrumsspieler andeuten.
  • Die Breite des Korridors entspricht dem Leistungsniveau und kann die gesamte Breite des Feldes einnehmen. Auf die Ausweichflächen an den Rändern ist zu achten.
  • Zwei Spieler stehen im Zentrum, die anderen verteilen sich an den Ecken des Korridors. Der Ball/Die Bälle befinden sich beim/bei den Startspieler/n.

Ablauf A:

  1. Der Startspieler passt zum ersten Mitspieler im Zentrum und startet anschließend vertikal an den Markierungen entlang.
  2. Der erste Zentrumsspieler leitet auf die andere Seite weiter, dort startet der erste Spieler zum Ball.
  3. Es folgt der Pass zum zweiten Zentrumsspieler. Der Passgeber verlässt das Feld an der Seite, um den weiteren Ablauf nicht zu stören.
  4. Der zweite Zentrumsspieler leitet den Ball exakt in den Lauf des Startspielers weiter.
  5. Der Startspieler passt zum ersten Spieler der der nächsten Gruppe. Anschließend verlässt er das Feld seitlich, um den weiteren Ablauf nicht zu stören.
  • Jetzt startet der Ablauf von der anderen Spielfeldseite, die Zentrumsspieler drehen sich zum Passempfang.
  • Nach einiger Zeit werden die Zentrumsspieler ausgetauscht.

Ablauf B:

  • Der Ablauf entspricht den Lauf- und Passwegen bei A.
  • Jetzt starten wir diagonal versetzt mit zwei Bällen, zum Beispiel unten rechts und oben links.

Variationen

Zu A:

  • Start von der anderen Seite, hier statt unten rechts von unten links.
  • Die Zentrumsspieler kontrollieren den Ball mit der Sohle und ziehen ihn auf die andere Seite.
  • Bei 3. verlässt der Passgeber nicht das Spielfeld, er übernimmt die Position des zweiten Zentrumsspielers, der das Spielfeld verlässt und sich der äußeren Gruppe anschließt.

Zu B:

  • Siehe unter A.

Tipps

  • Fürs Futsaltraining den Einsatz der Sohle beim Passspiel fordern.
  • Starte langsam und steigere dann das Tempo.

Organisation

Kategorie: Grundlagentraining, (Kindertraining), Jugendtraining, Senioren
Minimum Gruppengröße: 10
Maximum Gruppengröße: 18
Material: 8 Bodenmarkierungen und mindestens 2 Bälle.
Feldgröße: Die Breite des Korridors entspricht dem Leistungsniveau.

Altersgruppe

  • E-Junioren (U10/U11)
  • D-Junioren (U12/U13)
  • C-Junioren (U14/U15)
  • B-Junioren (U16/U17)
  • A-Junioren (U18/U19)
  • Senioren

PDF

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

Mit rund 130 erläuternden Spielfeldabbildungen und rund 70 Fotos

Das Mittelfeld ist das Herzstück einer Fußballmannschaft und ist sowohl mit der Angriffsreihe, als auch mit der Abwehrkette verbunden. Dementsprechend ist das Anforderungsprofil für die Spieler in diesem Mannschaftsteil sehr komplex.

In diesem Buch geht es um das Positionstraining zwischen Mittelfeld und Angriff. Die Systematik ist die gleiche wie in dem vorhergehenden Leitfaden und beschreibt die Aufgaben der defensiven und äußeren Mittelfeldspieler im Verbund mit den Angreifern. Neben den individual-, gruppen- und mannschaftstaktischen Aspekten wird theoretisch und praktisch sehr viel Wert auf die Ausrichtung an die jeweilige Spielsituation gelegt.

Mehr erfahren

Handbuch für alle Altersklassen

Spätestens seit der WM 2014 und den Auftritten von Manuel Neuer weiß man, dass Begriffe wie Torsteher, Torwart oder Torhüter veraltet sind und man eher vom Torspieler sprechen sollte. Zu seiner Rolle gehören nun auch die Unterbindung gegnerischer Angriffe und die zielgerichtete Spieleröffnung.

In diesem Buch wird eindrucksvoll gezeigt wie die systematische Ausbildung eines modernen Torhüters aussehen sollte. Neben der Beschreibung des technischen und taktischen Anforderungsprofils bietet es eine unerschöpfliche Zahl von Übungsformen, mit denen jeder Torwarttrainer die Fähigkeiten seines Spielers entscheidend verbessern kann, aufbereitet für alle Altersklassen ab U 10.

Mehr erfahren

Aufwärmen und Technik komplett

Diese DVD stellt gerade für Amateurtrainer, die wenig Zeit für die Trainingsplanung haben, eine große Hilfe dar. Sie bietet eine große Fülle an Übungen zu den Themen Aufwärmen und Technik an und nutzt für die Darstellung das Potential dieses Mediums optimal aus.

Die Einheiten werden in tollen Filmsequenzen präsentiert und durch ausführliche Erläuterungen und zusätzliche Tipps ideal ergänzt. So kann jeder Fußballtrainer ganz leicht die für sein Training passenden Sequenzen rausziehen und in seine Planung integrieren. Die vorgestellten Übungseinheiten sind so konzipiert, dass beide Themen funktionell miteinander verknüpft werden.

Mehr erfahren

DFB-Training im mittleren Amateurbereich

Der mittlere Amateurbereich stellt häufig die Übergangsstufe zwischen Hobby- und Leistungsfußball dar, obwohl die Unterschiede zwischen den Vereinen je nach Anspruch und finanziellen Mitteln sehr deutlich sein können.

Dieses Buch richtet sich an ambitionierte Trainer in diesem Spielbereich und gibt ihnen eine Riesenauswahl an theoretischen Ratschlägen und praktischen Vorlagen zur Planung und Praxis des Fußballtrainings und erleichtert so die Organisation und Durchführung. Es stehen Trainingsbausteine zu intensiven Einheiten zur Verbesserung der motorischen Fertigkeiten, der Technik und verschiedenen Taktikaspekten zur Verfügung, die die Erstellung eines angepassten Trainingsprogrammes sehr einfach machen.

Mehr erfahren