Trainingsübung Passfähigkeiten

Variante

Medien

Entwicklung der Passfähigkeiten in der Halle
Verbesserung des Passspiels im Futsal
Die Spielrichtung entscheidet übers Passspiel
Kognition, Entscheidungsfindung und Mannschaftstaktik

Beschreibung

Übungsablauf

Diese Futsal-Passform funktioniert auch, wenn der Ablauf auf beiden Feldseiten gleichzeitig gestartet wird. Dies wurde in der dritten Grafik dargestellt und dort mit der Torschuss-Variante, in der ein finaler Torschuss ausgeführt werden kann. Für die Abläufe von beiden Seiten sollte die Halle eine ausreichende Breite haben, sonst stören sich die Trainingsgruppen im Zentrum.

Passspiel nach links oder rechts? Die Spielrichtung entscheidet

Es sieht einfach aus, ist aber in der Trainingspraxis deutlich schwerer. Die Spieler müssen schon einiges an Kopfarbeit leisten, denn durch die ständigen Richtungsänderungen ändern sich die Passwege. Starten wir von links, erfolgen die ersten Pässe auf die rechte Flügelseite und geht es dann von links weiter, wird nach links gepasst. Falls dann ein Spieler mal die Orientierung verliert, sollten ausreichend Ersatzbälle bereitliegen.

Schaue dir die Bewegungen der Spieler im Zentrum genau an. Der vordere Spieler schließt durch seinen Lauf um die Markierung die Seite, ein Anspiel des hinteren Spielers ist nur schwer möglich. Der hintere Spieler startet mit seiner Auftaktbewegung zwar in den zugestellten Raum, bewegt sich dann aber in den offene Passraum.

Entwicklung und Verbesserung der Passfähigkeiten

Der Schwerpunkt in dieser Hallenfußball/Futsal-Passübung liegt auf der Entwicklung und Verbesserung der Passfähigkeiten. Kognition, gepaart mit schneller Entscheidungsfindung und einfacher Mannschaftstaktik auf dem Viererfeld.

Aufbau:

  • Für den Ablauf auf einer Seite werden 6 Bodenmarkierungen und mindestens ein Ball benötigt. Für die Torschussvariante kommt ein Tor hinzu und für jeden Spieler der Startgruppe ein Ball.
  • Die Markierungen werden so ausgelegt, wie in der Grafik zu erkennen ist.
  • Auf den Positionen B und C wird jeweils ein Spieler postiert, die anderen Spieler verteilen sich an den Positionen A und D. Der Spieler auf Position A hat den Spielball.

Ablauf:

  1. A passt zu B.
  2. B führt eine Auftaktbewegung in Gegenrichtung aus und passt zu A zurück.
  3. B zieht nach innen und umläuft die Markierung, A passt gleichzeitig diagonal zu C.
  4. C führt eine Auftaktbewegung in Gegenrichtung aus und bietet sich auf der Seite an, auf die der erste Pass (1.) erfolgte. Dort erhält er den Pass von A (3.) und passt in den Lauf von B.
  5. B passt weiter zu D.
  • A übernimmt die Position B, B die von D, C bleibt auf seiner Position an der Seite, D startet den Ablauf von vorne.
  1. D passt zu C.
  2. C führt eine Auftaktbewegung in Gegenrichtung aus, bietet sich am Flügel an und passt zu D zurück.
  3. C zieht nach innen und umläuft die Markierung, D passt gleichzeitig diagonal zu B.
  4. B führt eine Auftaktbewegung in Gegenrichtung aus und bietet sich auf der Seite an, auf die der erste Pass (6.) erfolgte. Dort erhält er den Pass von D (8.) und passt in den Lauf von C.
  5. C passt weiter zu A.
  • D übernimmt die Position C, C die von A, B bleibt auf seiner Position an der Seite, A startet den Ablauf von vorne.

Variationen

  • Der Ablauf startet auf beiden Spielfeldseiten gleichzeitig.
  • Der erste Passempfänger bietet sich nicht an der Seite an, sondern im Zentrum. Entsprechend zieht der nächste Spieler auch ins Zentrum und erhält dort den Pass vom Startspieler. Der erste Passempfänger bietet sich am Flügel zum Rückpass an.
  • Jeder Spieler auf den Positionen A und D hat einen Ball. Der letzte Passempfänger dribbelt und schießt aufs Tor.

Tipps

  • Die Spieler im Zentrum öffnen deutlich den Passweg für den langen Pass. Sie bewegen sich dazu entgegengesetzt, einer zieht in die Mitte und der andere auf die Flügelposition.
  • Mit zunehmender Spieldauer wird das Spiel immer schneller.

Organisation

Kategorie: Grundlagentraining, (Kindertraining), Jugendtraining, Senioren
Minimum Gruppengröße: 6 + Torwart
Maximum Gruppengröße: 16 + 2 Torhüter, bei Ablauf von beiden Seiten.
Material: Ablauf von einer Seite: 6 Bodenmarkierungen und mindestens ein Ball. Für die Torschussvariante kommt ein Tor hinzu.
Feldgröße: Von Kreis zu Kreis.

Altersgruppe

  • E-Junioren (U10/U11)
  • D-Junioren (U12/U13)
  • C-Junioren (U14/U15)
  • B-Junioren (U16/U17)
  • A-Junioren (U18/U19)
  • Senioren

PDF

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

Riesige Sammlung von spielnahen Übungs- und Spielformen

Mit Leseprobe - DIN A4, 1,37 kg, 365 Seiten spielnahes Training. Eigentlich ist es egal, was du spielnah trainieren möchtest, denn in diesem Buch findest du fast alles zum Thema Fußballtraining. Zu den Inhalten gehören Übungseinheiten zum Passspiel, Dribbling, Torschuss, Finten, Jonglage und 1 gegen 1 Situationen, Schnelligkeits-, Athletik- und Ausdauertraining, Hallentraining, Torhütertraining und Teambuilding.

Dieses Buch gehört bei den Soccerdrills-Usern zu den beliebtesten Büchern in der fußballerischen Ausbildung. Modernes Fußballtraining, spielnah und effizient, wobei die Inhalte sich für jede Altersklasse ab E- Jugend eignen. Übersichtlich und praxisnah gegliedert, lassen sich passende Trainingsinhalte sehr schnell finden.

Mehr erfahren

Von der F- bis zur A-Jugend

Nicht nur die körperliche, auch die mentale Fitness ist wichtig für einen erfolgreichen Fußballspieler und seine Persönlichkeitsentwicklung. Dieses Buch ist für den Nachwuchsbereich gedacht und liefert wertvolle Beiträge zu diesem Thema aus sportpsychologischer Sicht.

Es werden Strategien und Übungen vorgestellt, die für alle Altersbereiche gleich gegliedert sind, aber jeweils mit anderen Schwerpunkten versehen werden. Ziel ist es die jungen Spieler trotz der individuellen Unterschiede zu Persönlichkeiten auszubilden, die in der Lage sind, auch in schwierigen Situationen mental zu bestehen. Insgesamt gehen die Autoren im Training auf fünf Hauptaspekte ein, Konzentration, Kompetenzerwartung, Aktivierungsregulierung, Emotionsregulierung und Teamfähigkeit.

Mehr erfahren

Standardwerk vom DFB

Du willst ein möglichst breites Repertoire an individual-, gruppen- und mannschaftstaktischen Angriffsmitteln erarbeiten, damit deine Spieler flexibel auf jeden Gegner und dessen Pressingstrategie reagieren können?

Angreifen mit System behandelt sämtliche Facetten des Angriffsspiels – von der Spieleröffnung durch den Torhüter über den Spielaufbau und das Herausspielen von Torchancen bis zum so wichtigen Umschaltspiel von Abwehr auf Angriff.

Die aus der Analyse des Wettspiels abgeleiteten Offensivlösungen werden zunächst ohne Gegnerdruck n immer mehr Verteidigern wettspielnäher trainiert.

Mehr erfahren

Mit Big Data zur Spielanalyse 4.0

Eigentlich dachte ich immer, Fußball ist nur ein Spiel. Dieses Buch krempelt die taktische Analyse des Fußballspiels komplett um.

Kurzweilig und trotz des wissenschaftlichen Anspruchs ist dieses Buch sehr verständlich geschrieben. leicht zu lesen. Hier ein kleiner Auszug aus dem Sachverzeichnis und es ist wirklich nur ein kleiner Auszug:
Spielanalyse, Spielanalyst, Spieldaten, Spielerposition, Spielertyp, Spielinformation, Spielnachbereitung, Spielphilosophie, Spielstatistik, Spielsystem, Sportinformatik, Spracherkennungssystem, Taktische Ausrichtung, Taktische Leistungsdiagnostik, Taktische Muster, Taktische Verhalten, Tiefenstaffelung, Tracking, Trackingdaten, Trackingsystem, Trainingssteuerung …

Mehr erfahren