Trainingsübung Schlangendribbling

Variante

Medien

Video Schlangendribbling Schlangendribbling

Beschreibung

Übungsablauf

Wir verändern den Ablauf der Einstiegsübungen durch eine Wende der Spieler bei der Begegnung im Übungszentrum. entweder die Spieler gestalten diese Wende frei, oder sie führen eine erlernte Wendetechnik durch. Techniken hierzu findest du in der Rubrik "Tricks".

Damit sie sich wirklich im Zentrum treffen, sollte das Dribbeltempo der beiden Spieler möglichst identisch sein. Wenn die Spieler auf dem Weg ins Übungszentrum den Kopf heben, sollten sie ihre Geschwindigkeiten anpassen können. Etwas Übung, dann klappt das schon.

Beschreibung:

Die Spieler dribbeln jeweils um die zweite Bodenmarkierung im Zentrum. Dann begegnen sie sich, führen Wenden aus und dribbeln in die Startgruppen zurück.

1.000 verschiedene Trainingseinheiten - noch mehr Varianten

Variationen

  • Wendetechnik vorgeben.
  • Wettkampf möglich.

Tipps

  • Mit Tempo aus der Wende kommen.
  • Tempo anpassen, damit die Spieler sich im Zentrum treffen.

Organisation

Kategorie: Grundlagentraining, Kindertraining, Jugendtraining, Senioren
Minimum Gruppengröße: 4
Maximum Gruppengröße: 10
Material: Jeder Spieler hat einen Ball, 4 Bodenmarkierungen je Übungsfeld.
Feldgröße: Wähle die Abstände nicht zu groß. Enge Abstände erschweren den Ablauf.

Altersgruppe

  • G-Junioren (Bambini/U7)
  • F-Junioren (U8/U9)
  • E-Junioren (U10/U11)
  • D-Junioren (U12/U13)
  • C-Junioren (U14/U15)
  • B-Junioren (U16/U17)

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

4-4-2-, 4-3-3, Doppelsechs, Vierer- oder Dreierkette ... entscheide dich!

Diese DVD wurde in Zusammenarbeit mit dem Nachwuchsleistungszentrum der SpVgg Unterhaching professionell konzipiert und zeigt dir, wie und wann du die erfolgreichste Taktik für dein Team um- und einsetzen kannst.

Defensive und offensive Grundordnungen, - 4-4-2 (flach & Raute), 3-5-2, 3-4-3, 4-2-3-1, 4-3-3, 4-1-4-1, taktische Umstellungen, effektiv Reagieren, richtig Verschieben, Überzahlsituationen kreieren, Unterzahlsituationen vermeiden und perfekte Raumaufteilung, all dies findest du auf dieser DVD übersichtlich und praxisnah dargestellt.

.

Mehr erfahren

D- und C-Juniorentraining - Das DFB-Standardwerk, ca. 448 Seiten

Es ist grundsätzlich wichtig bei der Ausbildung von Fußballern ein Konzept zu haben und nicht kopflos zu agieren. Im Jugendalter bekommt das aber noch eine ganz andere Bedeutung, weil die Teens sich körperlich und persönlich in einer ganz schwierigen Entwicklungsphase befinden.

Auf all diese Probleme geht dieses Buch ein und gibt den Fußballtrainern viele wertvolle Tipps und Ratschläge, um Lösungskonzepte zu erarbeiten. In den ausführlichen Praxisteilen werden nach C- und D- Jugend getrennt zahlreiche Übungsformen vorgestellt, die angepasst an das jeweilige Anforderungsprofil eine ausgeklügelte systematische Trainingsplanung und Durchführung ermöglichen.

Mehr erfahren

Dribbeltricks perfekt erlernen

Die Gegner alt aussehen lassen wie Ronaldo, Messie und Co. Davon träumen viele kleine Fußballer und wie sie das mit Spaß lernen können wird in dieser DVD in alters- und kindgemäßer Form vermittelt. Sie kann natürlich von Trainern im Kinder- und Jugendfußball für ihre Planung genutzt werden.

Das Medium DVD eignet sich aber auch hervorragend für die Kinder selber. Die Finten und ihre Varianten werden mit tollen Filmsequenzen dargestellt und sind dadurch sofort nachvollziehbar. Die Kids bekommen damit die Möglichkeit, die Tricks ihrer Stars auch außerhalb des Trainings jederzeit zu üben.

Mehr erfahren

Ca. 2 Stunden und 41 Minuten Laufzeit - Doppel-DVD

Viele Fußballfans haben es schon erlebt, dass ihre hoch überlegene Mannschaft trotz einer hohen Ballbesitzquote das Spiel nicht gewinnt, weil keine Torchancen kreiert werden.

In dem Fall ist der Ballbesitz zum Selbstzweck geworden. Genau dieses Problem wird In diesem DVD-Set behandelt und die Lösungsmöglichkeit in Filmsequenzen und mit tollen Grafiken sehr anschaulich dargestellt. Dabei wird sehr viel Wert auf das Detailcoaching gelegt. Akribisch geht Peter Hyballa auf die verschiedenen Aspekte ein, die notwendig sind, um den Pass in die Schnittstelle überhaupt erst zu ermöglichen und zum Torabschluss zu kommen.

Mehr erfahren