Trainingsübung Flugshow

Variante

Medien

Ballan- und -mitnahme als flüssiger Bewegungsablauf
Flanke, sicherer Ballkontrolle und Ballmitnahme

Beschreibung

Übungsablauf

Die Flugshow kann auch auf Großtore oder ohne Tore stattfinden.

Ballannahme und Ballmitnahme als flüssiger Bewegungsablauf

Die Herausforderungen in dieser Trainingsform sind die gute Flanke, sichere Ballkontrolle und die sofortige Ballmitnahme in Torrichtung. Der Passempfänger soll dabei die Ballannahme und Ballmitnahme in einer flüssigen Bewegung durchführen. Davor kommt aber die Flanke und damit diese überhaupt kontrollierbar ist, sollte der Flankengeber vor der Ausführung den Blickkontakt suchen. Sein Mitspieler startet in den Raum und nur wenn er schaut, kann er erkennen, wohin und mit welchem Druck die Flanke gespielt werden muss.

Durch den Störspieler wird die Zeit knapp

Im Ablauf B erhöhen wir dann den Druck auf den Passempfänger, denn der Flankengeber wird zum Störspieler. Er startet sofort nach der Ausführung der Flanke auf die andere Seite und attackiert den Passempfänger. Eigentlich kein Problem, denn das Spielfeld ist groß genug und es bleibt ausreichend Zeit, um den Ball sicher zu verarbeiten. Funktioniert dies nicht wie gewünscht, die kleinste technische Panne kann dabei schon reichen, wird die Zeit knapp und ein Ballverlust droht.

Aufbau:

  • Lege 8 Bodenmarkierungen, 2 Hütchen, 2 Minitore (Stangen-/Hütchentore) und ausreichend Bälle bereit.
  • Ein Feld mit Maßen von 30 x 30 Meter oder kleiner wird markiert.
  • In zwei Ecken, in der Grafik unten links und oben rechts, werden die Minitore aufgestellt.
  • Oben und unten, zentral im Feld, wird jeweils ein Hütchen als Startmarkierung aufgestellt. Jeweils eine Markierung im Feld kennzeichnet die Dribbelmarke und die Startposition für den Passempfänger.
  • Die Startpositionen an den Hütchen werden mehrfach besetzt, die Spieler dort haben Bälle. An den andren beiden Markierungen starten die Passempfänger, diese Positionen können ebenfalls mehrfach besetzt werden.

Ablauf A:

  1. Weiß dribbelt zur ersten Markierung.
  2. Hinter der Markierung flankt er zum Mitspieler auf die andere Seite.
  3. Blau ist gestartet, kontrolliert den Flankenball und dribbelt in Torrichtung.
  4. Final erfolgt der Schuss ins Minitor.
  • Nach der Aktion schließt der Torschütze sich der Startgruppe an. Spieler weiß übernimmt die Position an der Markierung im Feld.

Ablauf B:

  • Wie Ablauf A, nach der Flanke läuft der Passgeber seiner Flanke nach und versucht den Torabschluss zu verhindern.
  • Nach der Aktion übernimmt der Flankengeber die Position auf seiner Seite im Feld.

Variationen

  • Stelle statt Minitore große Tore mit Torhütern auf. Der Passempfänger geht ins 1 gegen 1 gegen den Torwart.
  • Die Startspieler dribbeln zur ersten Markierung und wieder zurück. Jetzt erfolgt die Flanke auf Höhe der Startposition.
  • Die Startspieler dribbeln zur ersten Markierung, kappen mit der Innenseite ab und schlagen dann die Flanke.

Tipps

  • Vor der Flanke Blickkontakt zum Mitspieler suchen.
  • Ballan- und -mitnahme sind eine flüssige Bewegung.

Organisation

Kategorie: Grundlagentraining, (Kindertraining), Jugendtraining, Senioren
Minimum Gruppengröße: 6
Maximum Gruppengröße: 14 + 2 Torhüter
Material: 8 Bodenmarkierungen, 2 Hütchen, 2 Minitore (Stangen-/Hütchentore) und ausreichend Bälle.
Feldgröße: 30 x 30 Meter oder kleiner.

Altersgruppe

  • D-Junioren (U12/U13)
  • C-Junioren (U14/U15)
  • B-Junioren (U16/U17)
  • A-Junioren (U18/U19)
  • Senioren

PDF

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

Taktische Lösungen gegen eine kompakte Abwehr

Gerade vom Papier her schwächere Mannschaften bauen gegen starke Gegner gerne ein kompaktes Bollwerk in der Abwehr auf. Diese Mauer zu knacken ist für jeden Fußballtrainer eine Herausforderung und erfordert Geduld und System. Auf dieser DVD werden Wege aufgezeigt wie kompakte Abwehrketten mit der richtigen Taktik überwunden werden können.

Neben den taktischen Grundlagen geht es vor allem um die praktische Umsetzung. In tollen Videosequenzen werden Übungsformen zum Direktpassspiel, zum Schnittstellenpass, zum Hinterlaufen, zum Torabschluss und zu komplexen Spielformen vorgestellt, die didaktisch so aufbereitet sind, dass Trainer und Spieler sie ganz leicht nachvollziehen können.

Mehr erfahren

Was wir von den All Blacks lernen können

Mit den All Blacks assoziiert man nicht unbedingt Leadership und Business Coaching, aber die Erfolge der neuseeländischen Rugby-Nationalmannschaft kommen nicht von ungefähr. Das erkennt man sehr schnell, wenn man sich mal einige Zitate über ihre Geheimnisse anschaut.

Am besten kann man die Inhalte mit dem Leitsatz von der Vision zur konkreten Umsetzung zusammenfassen, genau das, was einen Leader auszeichnet, egal ob im Sport oder in der Wirtschaft. Der Autor generierte aus diesen Aussagen ein Coachinghandbuch, das für jeden, dem moderne Unternehmensführung am Herzen liegt, eine unerschöpfliche Quelle der Inspiration bietet.

Mehr erfahren

Meine Torwartschule

Beim Zonentraining, das sich mit der modernen Art der Torverteidigung befasst, werden die Räume des Torwarts in drei verschiedene Sektoren eingeteilt. Dieses Buch bietet ein Komplettpaket zum Torwarttraining in der Zone eins.

Neben einem ausführlichen Theorieteil, in dem das Konzept ausführlich erläutert wird, gibt es fünfzig Best-Practice Übungen, die durch viele Grafiken visualisiert werden und leicht ins Trainingsprogramm integriert werden können. Darüber hinaus bietet das Programm eine Methodikbox zur Trainingssteuerung und weit über hundert Coachingpunkte und Techniken aus dem mentalen Training zur Optimierung des Bewegungslernens.

Mehr erfahren

Handbuch für alle Altersklassen

Spätestens seit der WM 2014 und den Auftritten von Manuel Neuer weiß man, dass Begriffe wie Torsteher, Torwart oder Torhüter veraltet sind und man eher vom Torspieler sprechen sollte. Zu seiner Rolle gehören nun auch die Unterbindung gegnerischer Angriffe und die zielgerichtete Spieleröffnung.

In diesem Buch wird eindrucksvoll gezeigt wie die systematische Ausbildung eines modernen Torhüters aussehen sollte. Neben der Beschreibung des technischen und taktischen Anforderungsprofils bietet es eine unerschöpfliche Zahl von Übungsformen, mit denen jeder Torwarttrainer die Fähigkeiten seines Spielers entscheidend verbessern kann, aufbereitet für alle Altersklassen ab U 10.

Mehr erfahren