Fußballtaktik

Grundlagen und Anweisungen

1. Taktik - Die Grundlagen

Die Taktik im Fußballspiel ist ganz einfach zusammenzufassen:

Balleroberung - Ballsicherung - Torchance - Torschuss - Tor

In diesem Text wollen wir uns dann doch ein wenig ausführlicher mit den Hintergründen der Taktik im Fußball beschäftigen, ohne dabei zu sehr ins Detail zu gehen. Jeder Trainer sollte einige Grundzüge des Taktikspiels kennen. Ab welcher Altersgruppe mit der Taktikschulung begonnen werden soll, entnehme bitte dem Text "Optimale Trainingsplanung und Gestaltung".

Jetzt aber los, mittenrein ins Taktikgeschehen auf dem Fußballplatz:

Trainingshilfsmittel für Fußballtrainer

a. Was ist Taktik?

Taktik ist jede organisierte Maßnahme, um Spielsituationen erfolgreich zu gestalten. Wir unterscheiden in diesem Text zwischen der Taktik eines Spielers (IndividualTaktik), einem Teil der Mannschaft (GruppenTaktik) und des gesamten Teams (Mannschaftstaktik). Nun teilen wir diese Taktiken noch in Angriffs- und AbwehrTaktik und schon haben wir ein ausreichendes Gerüst, um uns die Fußballtaktik verständlich zu machen.

b. Die Individualtaktik - Die Basis jeder Taktik 

Die IndividualTaktik beschreibt die Taktik des einzelnen Spielers.

Warum ist das taktische Verhalten eines Spielers für das Fußballspiel so wichtig? Ein Spieler sollte in jeder Spielsituation richtig handeln. Sein Verhalten, sowohl im Angriff, als auch in der Verteidigung, kann über Erfolg oder Misserfolg der gesamten Mannschaft entscheiden. Je besser der einzelne Spieler technisch ausgebildet ist, desto leichter wird er eine Spielsituation mit Erfolg abschließen können.
Klassische Spielsituationen im Bereich der IndividualTaktik sind Dribblings, Flanken, Passen und das 1 gegen 1.

c. Die Gruppentaktik - Kombinieren und unterstützen 

Die GruppenTaktik beschreibt die abgestimmte Handlung von mindestens zwei Spielern im Angriff oder in der Verteidigung. Aus mehreren Einzelaktionen entsteht die GruppenTaktik. Einfache Beispiele hierfür sind das Flügelspiel, bestimmte Passfolgen und Überzahlspiele.

Auch hier ist es wichtig, dass die Spieler eine fundierte und variable technische Ausbildung durchlaufen haben (Ballannahme, Passen, Dribbling). Gruppentaktische Maßnahmen können nur bei guter Ausbildung der IndividualTaktik erfolgreich sein.

d. Mannschaftstaktik - Als Kollektiv zum Sieg 

Beispiele, die den Begriff Mannschaftstaktik erläutern, sind die DefensivTaktik oder OffensivTaktik als vorgegeben Spielweise für das gesamte Team. Ebenso gehört zur Mannschaftstaktik das angeordnete Spielsystem (z.B.: Anzahl der Abwehrspieler, Mittelfeldspieler und Angreifer).

2. Anweisungen zur Umsetzung von bestimmten taktischen Verhaltensweisen

Um einen schnellen Überblick für einige wichtige taktischen Verhaltensweisen zu geben, verzichte ich bei der nachstehenden Aufzählung auf die Differenzierung zwischen Individual- und GruppenTaktik und vernachlässige die Mannschaftstaktik fast völlig. Die Begriffe "Angriff" und "Abwehr" beziehen sich nicht immer auf Spielpositionen. Taktische Grenzen sind häufig fließend.

Allein durch das Wiederholen von taktischen Anweisungen im Training und entsprechender Übungsauswahl erreichst Du ein hohes Maß an taktischen Grundfertigkeiten. Bei den nachstehenden Anweisungen geht es nicht um vorgegebene Laufwege und auch nicht um offensive oder defensive Spielausrichtung. Es geht darum, bei jedem Fußballer, die Kreativität durch die Kenntnis von IndividualTaktiken und GruppenTaktiken zu fördern. Nehme den Spielern nicht alle Freiheiten durch die Taktik.

a. Angriff

  • Bei der Balleroberung beginnt der Angriff.
  • Wähle den richtigen Zeitpunkt für das Abspiel (Beispiel: Text "Schattenspiele").
  • Kontrolliere den Ball (Ball nicht springen lassen).
  • Versuche mit Ball in den Rücken der Abwehr zu gelangen.
  • Versuche ohne Ball in den Rücken der Abwehr zu starten (Achtung: Abseits).
  • Hebe den Kopf bei Ballkontrolle, um die Situation zu erfassen.
  • Je dichter Du den Ball am eigenen Tor kontrollierst, desto weniger Risiko gehe ein.
  • Hebe den Kopf vor dem Torschuss um Dich zu orientieren (Tor und Torwart).
  • Gehe dem Torschuss nach um eine zweite Chance zu bekommen.
  • Achte bei Dribbling, Passart und Torschuss auf die Witterungsbedingungen.
  • Biete Dich an, sei immer anspielbereit.
  • Gehe dem Ball entgegen.
  • Bringe in bestimmten Spielsituationen den Körper zwischen Ball und Gegner.
  • Spiele mit Finten.
  • Bleibe nach dem Abspiel nicht stehen (Give and go!).
  • Blickkontakt zum ballführenden Spieler.
  • Spiele in Ballnähe mit Überzahl.
  • Keinen Ballverlust in der Vorwärtsbewegung. Jeder Angriff sollte mit einem Torschuss enden, um den defensiven Spielern die Möglichkeit zu geben, die "Abwehr" zu formieren.
  • Der freilaufende Spieler gibt die Richtung und den Zeitpunkt des Passes vor.
  • Versuche Deinen Mitspieler immer aufs starke Bein anzuspielen. Je besser die beidbeinige Ausbildung ist, desto mehr kann dieser Grundsatz vernachlässigt werden.
  • Schaffe durch Deine Laufwege Räume und Lücken (z.B.: Herausziehen eines Gegenspielers aus dem Abwehrzentrum).
  • Positionswechsel mit einem Mitspieler.
  • Spiele taktisch klug, die "Brechstange" kann nur im Ausnahmefall ein Mittel sein.

b. Abwehr

Beachte: Der Angreifer hat immer einen Vorteil. Der Abwehrspieler kennt niemals die nächste Aktion des Angreifers, er kann sie nur erahnen. Schnelles Reagieren ist deshalb wichtig für den Erfolg des Verteidigers. Deshalb sollte der Abwehrspieler immer auf einen Gegenspieler eingestellt sein und seine Stärken, Vorlieben und Schwächen kennen.

  • Ständige Kommunikation zwischen den Abwehrspielern/Torwart.
  • Halte Deinen Gegenspieler vom Tor fern.
  • Stellungsspiel und Verschieben im Abwehrverbund.
  • Die Abwehr beginnt im Moment des Ballverlustes.
  • Setze den Gegner ständig unter Druck und provoziere dadurch Fehler.
  • Die Abwehrspieler unterstützen sich gegenseitig.
  • Sichere den Durchbruch im Rücken Deines Mitspielers ab.
  • Vorsicht: keine unkontrollierte Abwehrarbeit, um Foulspiel und Strafen zu vermeiden.
  • Konzentriere Dich aufs Spiel. Versuche das Spiel des Gegners zu lesen.
  • Time Dein Tackling (Richtiger Zeitpunkt). Ein verlorenes Tackling kann zur Katastrophe führen. Oft ist ein kontrolliertes Zurückweichen oder das Abdrängen aus der Tornähe sinnvoller, als ein unvorbereiteter Zweikampf.
  • Schließe die Passwege in den Gefahrenzonen.
  • Deine Position befindet sich immer zwischen Gegner und dem eigenen Tor.
  • Torschüsse müssen blockiert werden.
  • Lasse keine Flanke vors Tor zu.
  • Der Abwehrverbund verschiebt sich ständig zum Ball (bei Raumdeckung).
  • Die Abwehr versucht in Ballnähe eine Überzahl zu schaffen, bis hin zum Doppeln (der Angreifer mit Ball wird von zwei Spielern geschickt attackiert). - Bei erfolgtem Torschuss nachsetzen, um keine Abstaubertore zu ermöglichen.
  • Niemals einen Ball aufgeben, immer nachsetzen.

3. Schlusswort

Die Mannschaftstaktik bestimmt den internationalen Fußball immer mehr. Einige Erfolge wurden durch disziplinierte Umsetzung von taktischen Maßnahmen erzielt, leider häufig durch gezielte, defensive Ausrichtung. Ich freue mich immer, wenn sich Teams durchsetzen, die nicht zu stark in ein taktisches Korsett gepresst wurden. Der Fußball macht viel Spaß, wenn man den Ball einfach laufen lässt, ist so aber leider nicht immer erfolgreich. Die Taktik der Spielverhinderung, das pure Defensivspiel, darf nicht erfolgreich sein, zum Wohle des Fußballs. Der Trend geht in die falsche Richtung.

Uwe Bluhm

Trainingsplanung

300x250 DFB-Bücher - Seitenleiste