Fit bleiben auch im Urlaub

Die tägliche Routine gerät im Urlaub oftmals schon nach wenigen Tagen in Vergessenheit. Schließlich will man sich erholen und geht den Verpflichtungen aus dem Alltag deshalb aus dem Weg. Im Urlaub gibt es zudem viel Neues zu entdecken.

Oft hat man das Gefühl, dass keine Zeit für die Dinge bleibt, mit denen man sich zuhause beschäftigt - wie beispielsweise dem Sport.

Die Ausdauer, die man sich durch ein hartes Training aneignet, verschwindet schon nach etwa zwei Wochen. Wer für diesen Zeitraum (oder länger) in den Urlaub fährt, muss danach von Neuem beginnen. Und jeder, der schon einmal eine längere Pause eingelegt hat, weiß, wie schwer es ist, nach dem Urlaub wieder einzusteigen. Deshalb sollte man versuchen, die Trainingseinheiten gar nicht erst zu unterbrechen. Für Spieler ist es unerlässlich, auch im Urlaub fit zu bleiben. Wir haben mögliche Wege gesammelt, wie man dies auch in der freien Zeit meistern kann.

Die Annehmlichkeiten der Hotelanlage

Am einfachsten ist es natürlich, im Urlaub auf die Annehmlichkeiten, die zur Hotelanlage gehören, zuzugreifen. In vielen Fällen hat man Zugriff auf ein Fitnessstudio. Man muss also nicht erst zum Training fahren, sondern kann auf die Ausstattung zugreifen, die sich direkt vor Ort befindet. Falls es kein Studio gibt, ist es auch möglich, tägliche Home-Workouts zu absolvieren. Dazu gibt es entweder Programme, die man über entsprechende Apps einsehen kann, oder kostenlose Videos, die im Internet abrufbar sind. Auch Schwimmen gilt als Workout. Falls das Hotel über einen Pool verfügt, zieht man am Nachmittag einfach im kühlen Wasser seine Bahnen und trainiert auf diesem Weg.

3 Markierfarbe – Teamsportbedarf.de

Falls man sich nicht in einem Hotel, sondern in einer Ferienwohnung oder einem Haus befindet, ist es zudem möglich, zu trainieren. Oft hat die Person, die die Wohnung als Ferienwohnung vermietet, an die Ausstattung gedacht oder im Haus befindet sich ein gesonderter Bereich, den man als Gast der Wohnung nutzen kann. Selbst, wenn man nicht die Möglichkeit hat, auf Hanteln oder andere Geräte zuzugreifen, gibt es eine Lösung: Man führt die Übungen in der Ferienwohnung ohne zusätzliches Equipment aus und nutzt stattdessen das eigene Körpergewicht oder packt sogenannte Resistance-Bänder in den Koffer. Sie sind leicht, nehmen nicht viel Platz weg und sind für viele Übungen verwendbar.

Outdoor-Gym statt Fitnessstudio

Falls man im Urlaub nicht drinnen trainieren will, weil man sich beispielsweise an einem Ort mit gutem Wetter und Zugang zum Meer befindet, sollte man ein Outdoor-Gym aufsuchen. So verbringt man nicht nur Zeit in der Sonne und an der frischen Luft, sondern nutzt zudem die Möglichkeit, in einer einzigartigen Umgebung zu trainieren. Vielleicht verfügt das Reiseziel zudem über eine Strandpromenade, an der man joggen oder spazieren gehen kann. Jede Art von Bewegung im Urlaub ist besser, als komplett auf das Trainingsprogramm zu verzichten.

Fit in den Tag starten

Zu Beginn war die Rede davon, dass man im Urlaub nicht die Zeit findet, Sport zu machen. Falls man das Gefühl hat, sollte man sich allerdings bewusst die Zeit für das Training nehmen. Wenn man das Workout gleich am Morgen absolviert, startet man nicht nur voller Elan in den Tag, sondern hat danach auch noch genug Zeit, um sich Ausflügen zu widmen oder die Stadt zu erkunden. Das Workout am Morgen bietet noch weitere Vorteile: Das Fitnessstudio im Hotel ist mit Sicherheit noch leer und an Orten, an denen es im Sommer heiß wird, ist es morgens noch angenehm kühl zum Trainieren.

Sport am Strand

Das heißt nicht, dass man am Strand auf- und ablaufen oder Liegestützen machen muss. Wir wäre es beispielsweise mit einer Runde Beach-Ball oder Volleyball? Im Idealfall findet man eine Gruppe, der man sich anschließen kann. So knüpft man am Urlaubsziel neue Kontakte und macht ganz nebenbei Sport - die perfekte Möglichkeit für diejenigen, die weder auf einen Tag am Strand noch auf eine Trainingseinheit verzichten wollen.

300x250 - Neuerscheinungen Coachshop - Seitenleiste