Ein Fußballer entwickelt sich

Der hausgemachte Positions-Idiot

Ein Fußballer ist ein kompletter Mensch und ein Kind das Fußball spielt ist auch ein kompletter Mensch, zugegeben ein Kleiner. Diese Feststellung ist sicherlich nicht besonders überraschend.  

Der hausgemachte Positions-Idiot

Menschen folgen einem bestimmten Entwicklungsprozess. Bei einigen läuft dieser Prozess sehr schnell ab, dann gibt es die "Spätzünder" und die, die Entwicklungsstufen sogar überspringen.

Trainingshilfsmittel für Fußballtrainer

Jeder kennt diese Gruppen und doch wird es im Fußball immer wieder vergessen.

Was passiert, wenn Entwicklungsphasen im Fußball übersprungen werden?

Wer zum Beispiel das Ballgefühl und Techniken nicht in jungen Jahren erlernt, überspringt diese Ausbildungsstufe. Man kann es dann später nachholen, aber der Beobachter wird es immer erkennen, denn irgendetwas fehlt in der Grobmotorik.

Kommen wir jetzt zum Positionsspiel, denn ich kann als Trainer hier die gleichen Fehler machen, wie bei mangelnder Technikschulung, man merkt es nur nicht so schnell.

Wer als Fußballer früh auf bestimmte Fähigkeiten spezialisiert wird, dem werden wichtige Entwicklungsphasen genommen, denn im Fußball benötigt jede Position andere Fähigkeiten. Das beste Beispiel ist immer der Torwart: wer ab Bambini immer nur im Tor gestanden hat, der kann überhaupt keine gute fußballerische Ausbildung durchlaufen haben, denn wichtige Entwicklungsphasen wurden nicht ausreichend unterstützt. Ein Ausflug aus dem Tor gleicht dann einer Abenteuerreise, woher soll die Erfahrung, außerhalb des Strafraums Fußball zu spielen auch kommen?

Leider funktioniert diese feste Positionsspiel in jungen Jahren, denn es ist erfolgreicher. Einige Jahre geht das gut, aber spätestens in den älteren Junioren-Jahrgängen werden diese Spieler scheitern, es werde sich keine großen Erfolge mehr einstellen. Selbst große Talente gehen verloren, weil sie auf Spieler treffen, die fußballerisch komplett ausgebildet sind. Sie haben über Jahre gelernt, sich auf wechselnde Spielsituationen einzustellen und verfügen über weitaus mehr Spielfertigkeiten.

Nehme deinen Fußball-Kindern nicht diese Entwicklungsphase und, wenn schon Positionsspiel, dann rotiere, damit die Kinder ihre wichtigen Erfahrungen sammeln können. "Rotation" ist nicht nur das Zauberwort bei den Profis. Bei den Kindern und Jugendlichen ist es zwar anders gemeint, aber viel wichtiger.

© Soccerdrills.de