Das Passen und Dribbeln im Wettkampf gezielt trainieren

Hol den Ball - Team-, Pass- und Laufwettkampf - Mit Video und PDF

Manchmal sind es die einfachen Abläufe, die nicht nur den Kids viel Freude bereiten, wir können damit auch Lernziele einfach und schnell vermitteln. Diese Übung ist dafür ein gutes Beispiel, denn über den Wettkampf erreichen wir die Intensität, die wir uns von unserem Team wünschen.

Hol den Ball - Team-, Pass- und Laufwettkampf

Ein Video zum Ablauf findest du am Ende dieser Beschreibung.

8 Taktiktafeln – Teamsportbedarf.de

Manchmal sind es die einfachen Abläufe, die nicht nur den Kids viel Freude bereiten, wir können damit auch Lernziele einfach und schnell vermitteln. Diese Übung ist dafür ein gutes Beispiel, denn über den Wettkampf erreichen wir die Intensität, die wir uns von unserem Team wünschen. Einige interessante Varianten sind möglich, deshalb kann die Übung lange laufen, oder immer wieder angeboten werden.

Damit es nicht zu unnötigen Diskussionen kommt, gibt es wenige Regeln, die du als Trainer durchsetzen musst. Denke daran: Um zu gewinnen, lassen sich die Kids viel einfallen. Sie verkürzen die Abstände, es geht zu früh weiter oder die geforderte Ballablage ist ungenau. Lass kein Schummeln zu, auch das gehört zum Fairplay.

Beachte bitte auch den PDF-Download.

Übungsaufbau

Es werden vier ausreichend große Rechtecke markiert. Die Abstände der Markierungen zueinander sollen nach Leistungsvermögen gewählt werden.

Wir haben in jedes Rechteck ein Team mit vier Spielern postiert, jede Gruppe verfügt über einen Ball. Die Gruppengröße ist dabei variabel, von 3 bis 6 ist alles möglich, je nachdem wie viele Spieler zur Verfügung stehen. Im Übungszentrum werden ausreichend Bälle bereitgelegt. Die Spieler nehmen Positionen ein, die sich an den Seitenlinien des Rechtecks befinden, sie dürfen nicht enger zusammenrücken.

Übungsablauf

Wichtig ist, denn unsere Spieler sind ja schlau, dass jeder Spieler im Team ins Passspiel einbezogen wird und der Ball darf niemals wieder dorthin gepasst werden, wo er hergekommen ist. Die Spieler starten mit dem Passspiel auf Trainerkommando. Jeder Pass wird laut von der Gruppe mitgezählt. Der Spieler, der den zehnten Pass ausführt, startet sofort nach diesem Passspiel ins Übungszentrum. Dort holt er einen beliebigen Ball und kehrt auf seine Position im Rechteck zurück, nachdem er den Ball am Rechteck abgelegt hat. Der Spieler der einen Ball holt, muss bei seiner Rückkehr den ersten Pass im Rechteck erhalten, so vermeiden wir Frühstarts.

Varianten

- Eine weitere Variante wäre, dass jeder Spieler nach seinem Pass diesem folgt und die Position des Passempfängers übernimmt.

- Noch schwieriger wird es, wenn wir die Spieler durchnummerieren und nur in einer vorher festgelegten Reihenfolge gepasst werden darf, zum Beispiel 4 auf 3, 3 auf 1, 1 auf 2 und 2 auf 4. Nach der Rückkehr des Spieler der den Ball holt, geht es in der bestimmten Reihenfolge weiter.

- Es geht aber noch besser (Grafik B), anstatt den geholten Ball abzulegen, soll er in ein Tor geschossen werden (Minitore oder Hütchentore). Erst wenn das gelingt darf der Spieler ins Rechteck zurückkehren, sonst muss er sich einen weiteren Ball aus der Mitte holen und nochmal aufs Tor schießen. Wir können jeder Gruppe ein Tor vorgeben auf das geschossen werden soll, oder sie dürfen es sich selbst aussuchen. Dies ist vielleicht die beste Variante, weil sie zusätzliche Anreize schafft.