Profilierte Egos versus "11 Freunde müsst ihr sein"!

Nur so lassen sich Zeit und Raum beherrschen…

Für ein perfektes Passspiel und die korrekte Antizipation braucht es einen -kollektiven Rhythmus- und kein individuelles schnelles Vorgehen. Erfolgreiche Mannschaften brauchen weniger die herausragenden Individualisten als vielmehr unterschiedliche profilierte Egos

Wie sag ich es meinen Spielern?

Klar, Sepp Herberger lässt schön grüßen und wir Trainer wünschen uns ein funktionierendes Kollektiv als Mannschaft. Ich spreche dagegen heute gerne von profilierten Egos. Worin besteht der Unterschied?

Trainingshilfsmittel für Fußballtrainer

Wer wissen will, wie sich der Fußball über die Jahrzehnte verändert hat, braucht sich nur die Parameter "Raum" und "Zeit" auf dem Feld vor Augen zu führen. Heute geht es um Hochgeschwindigkeitsfußball, d.h. für ein perfektes Passspiel und die korrekte Antizipation braucht es einen „kollektiven Rhythmus“ und kein individuelles schnelles Vorgehen. Erfolgreiche Mannschaften brauchen weniger die herausragenden Individualisten als vielmehr unterschiedliche profilierte Egos, die sich in der Mannschaft synergetisch ergänzen. Mein Lieblingsbeispiel ist hierfür der FC Barcelona …trotz und gerade wegen eines Spielers wie Messi.

Xavi, Iniesta und Messi und Co. haben in der Talentschule La Masia (Jugendakademie des FC Barcelona. ) früh die Werte des Klubs verinnerlichen können und leben sie. Die Spieler wissen um ihren Wert (Rolle) in der Mannschaft und jeder weiß auch, wie wichtig der Andere für den Erfolg ist. Nur so lassen sich Zeit und Raum beherrschen…

Was sagt uns das als Nachwuchstrainer?

La Masia kann es überall geben und auch genau dort, wo du als Trainer tätig bist. Bilde du mutige aufgeweckte und bescheidene Spieler aus, die neben Spaß auch den Erfolg wollen. Helf Ihnen Werte zu formulieren, an denen sie Motivation und Orientierung finden. Lebe diese Werte vor und trainiere mit ihnen besser und intensiver als jemals zuvor.

Erfolge sind das Ergebnis intensiver Trainingsarbeit…geh den ersten Schritt, werfe deine ganze Begeisterung in die Waagschale, verordne dir und deiner Mannschaft die Leichtigkeit des Querdenkens um neue Wege zu gehen. Und mal ehrlich, so unter uns gesprochen: Klar, kostet das alles Zeit und Kraft.

Nicht alle können Freunde sein, aber gemeinsam Ziele erreichen

Aber sei sicher: Du bekommst ein Vielfaches von deinen Jungs zurück…und nochmals zur Klarheit: Sie müssen keine „11 Freunde sein“ um mit dir Erfolg zu haben. Viel wichtiger ist, dass sich dein Team immer wieder gemeinsam auf neuen Herausforderungen und Ziele einigt. Wie sagte so schön vor kurzem ein U13 Spieler zu mir:

"Nee, richtig gute Freunde innerhalb der Mannschaft habe ich fünf…aber eines ist auch klar: bei uns heißt das Mannschaftsmotto „alle oder keiner“."

Ich glaube, Sepp Herberger hätte dagegen nichts einzuwenden…

Matthias Nowak

(Individual-Coach für Fußballprofis, U19/U17 Spielern, seit 2009 Technik- und Kreativtrainer bei den Frauen (1. Bundesliga und Nachwuchs) und den Junioren Teams des FC Bayern München von der U9 bis zur U19, Gehirntrainer, IHK-Referent zum Thema Motivation und Erfolg)

©Natursports|Shutterstock.com