Schalke 04 nach der Rückkehr in die 1. Bundesliga mit großen Problemen

Der FC Schalke 04 ist einer der größten Traditionsvereine in Deutschland und spielt zumindest bei den Mitgliedern und der Zahl der Anhänger weiter ganz vorne mit. Allerdings gab es bei Schalke 04 in den letzten Jahren eine finanzielle und auch sportlich sehr negative Entwicklung, die am Ende der Saison 2020/2021 im Abstieg in die 2. Bundesliga mündete.

Damals hatten auch viele Anhänger nicht zuletzt aufgrund der massiven Finanzprobleme bedenken, ob der Ruhrgebietsverein alsbald wieder die Rückkehr ins Bundesligaoberhaus schaffen würde.

Schalke 04 schaffte auf Anhieb die Rückkehr in die 1. Bundesliga

In der vergangenen Saison tat sich der FC Schalke 04 auch in der 2. Bundesliga eine ganze Weile schwer und zunächst deutete nicht viel auf eine sofortige Rückkehr in die höchste deutsche Spielklasse hin. Aber nachdem Eurofighter Mike Büskens interimsweise als Cheftrainer einsprang legten die Königsblauen noch einen starken Schlussspurt hin und schafften am Ende tatsächlich noch als Zweitligameister den direkten Aufstieg in die 1. Bundesliga.

Schalke 04 konnte nach der Rückkehr in die Bundesliga noch nicht Fuß fassen

Der FC Schalke 04 ist weiterhin nicht auf Rosen gebettet und hat weiterhin mit hohen Schulden zu kämpfen. Aus diesem Grund musste Sportdirektor Rouven Schröder im Zusammenspiel mit Spotvorstand Peter Knäbel einmal mehr versuchen mit wenig Geld eine konkurrenzfähige Mannschaft zusammenzustellen.

Nach neun Ligaspielen sieht es allerdings nicht sonderlich gut für die Knappen aus. Schließlich befindet sich Schalke 04 vor dem 10. Spieltag in der Bundesligatabelle nur auf dem Relegationsplatz. Umso wichtiger wäre für den Verein, dass man am kommenden Wochenende endlich in einem Heimspiel gegen 1899 Hoffenheim den zweiten Saisonsieg einfahren kann. Wenn man eine Wette beispielsweise auf den Ausgang dieses Bundesligaspiels abgeben will, dann ist es eine gute Idee zuvor auf wettbonus360.at nach einem seriösen Sportwettenanbieter zu schauen, der neben einem starken Wettangebot und attraktiven Quoten möglichst auch noch einen hohen Willkommensbonus für neue Kunden bereithält.

Die Schalker haben allerdings bis jetzt durch einen Sieg und drei Unentschieden erst sechs Punkte eingesammelt. Demgegenüber stehen bei Königsblau bereits fünf Niederlagen in der Statistik.

Trainer Kramer steht bei S04 massiv unter Druck

Beim FC Schalke 04 haben sich die Verantwortlichen vor dieser Saison für die Verpflichtung von Frank Kramer als neuen Übungsleiter entschieden. Nicht nur die Anhänger hätten aber eigentlich gerne weiterhin den Aufstiegstrainer Mike Büskens in führender Rolle gesehen. Aber der frühere Eurofighter hat den Verantwortlichen schnell klar gemacht, dass er wieder zurück in die zweite Reihe will.

Frank Kramer wurde von vielen Anhängern von Anfang an sehr kritisch beobachtet. Schließlich musste der Übungsleiter in der vergangenen Spielzeit bei Arminia Bielefeld gehen, weil er nicht in der Lage war die Mannschaft vor einem drohenden Abstieg zu bewahren.

Auf Schalke ist die Kritik an Frank Kramer in den letzten Wochen immer stärker geworden. Das liegt in erster Linie an den ausbleibenden Erfolgen. Aber darüber hinaus lasten immer mehr Fans Frank Kramer die schwachen Auftritte der Mannschaft an. Darüber hinaus fehlte vielen Beobachtern gerade bei den letzten Spielen von Königsblau immer mehr das Feuer und der unbändige Wille sich mit Erfolgen ein wenig aus de Abstiegskampf zu befreien.

Folgt bei weiteren Niederlagen die Trainerentlassung bei Schalke 04?

Die letzten drei Bundesligaspiele hat der FC Schalke 04 allesamt verloren. Vor allem beim letzten Auftritt bei Bayer Leverkusen am vergangenen Wochenende wirkten die Schalker komplett überfordert. Entsprechend gab es am Ende eine deutliche 0:4-Packung für Königsblau.

Im Nachgang zu diesem Spiel machten die Verantwortlichen klar deutlich, dass man jetzt eine deutliche Steigerung der Mannschaft erwartet. Viele Leute im Umfeld des Vereins gehen inzwischen davon aus, dass Frank Kramer bei einer weiteren Niederlage am kommenden Freitag in der heimischen Veltins Arena gegen 1899 Hoffenheim schon wieder seinen Platz freimachen müsste. Aus diesem Grund muss Trainer Kramer n dieser Trainingswoche noch einmal alles versuchen, um auf der einen Seite die bislang schlechteste Abwehr der Bundesliga zu stabilisieren und auf der anderen Seite für mehr Schwung und Spielwitz in der Offensive zu sorgen. Sollte der FC Schalke 04 allerdings trotz aller Bemühungen auch gegen die Hoffenheimer wieder als Verlierer aus der Veltins Arena gehen, dann scheint ein Festhalten an Kramer für die Verantwortlichen kaum noch möglich zu sein. Als Nachfolgekandidat ist jetzt schon Thomas Reis im Gespräch, der kürzlich beim Ruhrgebietsrivalen VfL Bochum gehen musste.

300x250 - Neuerscheinungen Coachshop - Seitenleiste