Fußballfans fiebern der EURO 2020 entgegen

Im vergangenen Jahr konnte die Europameisterschaft aus bekannten Gründen nicht ausgetragen werden. Aktuell sieht die Situation aber zum Glück deutlich besser aus und aus diesem Grund steht einer Austragung der verschobenen Europameisterschaft in diesem Jahr nichts im Weg.

Zuletzt wurde schon die U21-Europameisterschaft ausgetragen und hierbei konnte der deutsche Nachwuchs sich am Ende über den Gewinn des Turniers freuen. Die Mannschaft von U21-Nationaltrainer Kuntz setzte sich im Endspiel verdient mit 1:0 gegen Portugal durch und zeigte der DFB-Elf von Trainer Jogi Löw schon einmal, wie man sich den begehrten Titel holen kann. Allerdings ist die deutsche Nationalmannschaft bei der anstehenden Endrunde in diesem Jahr zumindest nicht der Topfavorit auf den Titelgewinn. Trotzdem ist bei einer Europameisterschaft mit Deutschland, das als Turniermannschaft gilt immer zu rechnen.

Deutschland ist bereits in der Vorrunde gefordert

Die deutsche Nationalmannschaft hatte diesmal bei der Auslosung kein Glück und muss in der objektiv betrachtet stärksten Gruppe antreten. Dabei gilt es für Deutschland in den Spielen gegen Portugal, Frankreich und Ungarn genug Punkte für den Einzug ins Achtelfinale zu holen. Gleich zum Auftakt muss die DFB-Elf hierbei gegen den Weltmeister Frankreich antreten. In diese Begegnung gehen die Deutschen mit Sicherheit eher als Außenseiter. Bei NEO.bet gibt es rund um die EURO 2020 zahlreiche interessante Wettmöglichkeiten auch rund um die DFB-Elf, sodass man mit den richtigen Tipps auch noch einen schönen Gewinn mitnehmen kann. Aber vielleicht liegt Deutschland diese Rolle auch gut und man kann sich direkt mit einem Erfolgserlebnis gegen den amtierenden Weltmeister jede Menge Selbstvertrauen für die weiteren Spiele bei der Europameisterschaft holen.

Deutschland bestreitet alle Gruppenspiele in München und sollte versuchen auch diesen Heimvorteil für sich zu nutzen. Schließlich hat man kürzlich entschieden, dass tatsächlich auch bis zu 14.000 Zuschauer bei den Spielen im Rahmen der Europameisterschaft zugelassen sind. Auch für die Spieler dürfte es nach den zahlreichen Geisterspielen im Laufe der vergangenen Spielzeit ein zusätzliches Highlight sein, dass man endlich wieder vor Zuschauern spielen darf. Die Zuschauer in der Allianz Arena werden die Nationalmannschaft sicher nach Kräften unterstützen, auch wenn das Stadion leider nur zu einem Teil gefüllt sein wird. Aber trotzdem dürfte es für alle Teilnehmer an der Europameisterschaft eine tolle Sache sein, dass endlich wieder vor Zuschauern gespielt wird.

Jogi Löw holt Routiniers zurück in die Nationalmannschaft

Bundestrainer Jogi Löw wird bekanntermaßen nach dieser Europameisterschaft aufhören und die Verantwortung bei der Nationalmannschaft an Hansi Flick weitergeben. Auch aus diesem Grund will sich Löw als Trainer unbedingt mit einem weiteren Titel zum Abschluss seiner langen Zeit beim DFB verabschieden. Allerdings lief es bei der Nationalmannschaft auch nach dem enttäuschenden Ausscheiden bei der Weltmeisterschaft 2018 längst nicht immer perfekt. Die DFB-Elf sicherte sich zwar relativ souverän ein Ticket für die EURO 2020, konnte aber längst nicht immer bei ihren Auftritten überzeugen.

Wahrscheinlich auch aus diesem Grund entschied sich Jogi Löw bei der Bekanntgabe des EM-Kaders für eine Rückkehr von Thomas Müller und Mats Hummels. Diese beiden Spieler hatte der Bundestrainer ursprünglich nicht mehr für die Nationalmannschaft eingeplant. Schließlich wollte der Trainer einen starken Umbruch einleiten und in diesem Zusammenhang verstärkt auf jüngere Spieler setzen. Allerdings waren die Ergebnisse und auch die Leistungen der DFB-Elf in der jüngeren Vergangenheit nicht immer überzeugend. Aus diesem Grund war Jogi Löw dann doch der Meinung, dass die erfahrenen Hummels und Müller der Mannschaft bei der Europameisterschaft gut tun könnten. Deshalb sprang der Bundestrainer über seinen Schatten und setzt bei der EURO 2020 doch noch einmal aus etwas mehr Routine. Inwiefern das der richtige Schritt gewesen ist, wird sich erst nach dem Turnier abschließend beurteilen lassen. Aber generell ist es ja schon oft so, dass eine gute Mischung aus erfahrenen und jüngeren Spielern besonders erfolgreich ist.

© pixel 66 – Fotolia.com