Trainingsübung Switch-Goal

Variante

Medien

Switch-Goal-Übung vom Torschuss in die Abwehr
1 gegen 1, 2 gegen 1, 2 gegen 2 oder 3 gegen 2?

Beschreibung

Übungsablauf

Was läuft hier? 1 gegen 1, 2 gegen 1, 2 gegen 2 oder 3 gegen 2? Wir beginnen mit dem 2 gegen 1 und/oder 1 gegen 1 und in den Varianten fordern wir dann alles.

Nach der Vorlage und dem Torschuss, erwarten wir einen sofortigen Aufgaben- und Richtungswechsel. Der Torschütze wird zum Verteidiger und die beiden kleinen Tore am Spielfeldrand kommen zum Einsatz. Die Situation ist zunächst unübersichtlich, es gilt, sich blitzschnell zu orientieren, die Chance für die neuen Angreifer.

Für den Torjubel ist später Zeit, erstmal kommt die Abwehrarbeit

Schöner Schuss und erstmal sehen, ob er in den Winkel passt … wird hier nicht funktionieren. Wie reagieren die neuen Angreifer, die von der Seite ins Spielfeld stürmen? Schaue genau hin, welche Lösung werden sie finden? Suchen sie das Duell oder entfernen sie sich geschickt vom Verteidiger? Nach dem Schuss ist der Verteidiger immer etwas weiter von einem Minitor entfernt, erfassen die Angreifer die Situation, nutzen sie den zwar kleinen, aber freien Weg?

Aufbau:

  • Es werden 10 Bodenmarkierungen, ein Groß-/Kleinfeldtor und zwei Minitore (Stangentore) benötigt. Ausreichend Bälle stehen zur Verfügung.
  • Baue das Feld so auf, dass der Torschuss ca. auf Entfernung der Strafraumgrenze erfolgt. Der Abstand des ersten Passgebers zum Spieler im Zentrum beträgt ca. 10 Meter. Die Breite des Spielfelds ist variabel und kann im Ablauf verändert werden.
  • In der Grafik haben wir auf der linken Seite 2 Minitore aufgestellt. Vor jedes Minitor werden zwei Bodenmarkierungen als Torschussmarken ausgelegt.
  • Bilde Spielerpaare, in der Grafik Orange und Weiß (A und B).
  • Der Startspieler im Team Orange befindet sich am Spielfeldrand und hat einen Ball, dort können weitere Spieler postiert werden. Im Zentrum befindet sich ein Mitspieler.
  • Die beiden Team-Weiß-Spieler befinden sich am rechten Spielfeldrand, ein Spieler verfügt über einen Ball. Dort können weitere Paare postiert werden.

Ablauf:

  1. Der Startspieler passt zum Mitspieler ins Zentrum, der den Ball zum Torschuss ablegt. Der Torschütze wird zum Verteidiger, der Passgeber verlässt das Spielfeld.
  2. Gleichzeitig mit dem Torschuss startet das erste Paar aus Team B. Passend und/oder im Dribbling, versuchen sie auf der anderen Seite ein Tor zu erzielen.
  3. Der Verteidiger versucht den Torerfolg zu verhindern. Die Angreifer spielen den Abwehrspieler aus, im 1 gegen 1 und/oder mit gutem Passspiel. Ein Tor darf nur mit Abschluss zwischen den Markierungen hindurch erzielt werden.
  • Nach der Aktion werden die Aufgaben paarweise getauscht.

Variationen

  • Wettkampf: Die Paare addieren ihre Torerfolge.
  • Der Passgeber im Zentrum wird nach dem Torschuss ebenfalls zu Verteidiger, es geht im 2 gegen 2 weiter.
  • Der Passgeber im Zentrum wird bereits nach der Ballablage zum Abwehrspieler.
  • 3 gegen 2 – Die beiden Spieler aus Team Orange verteidigen gegen 3 Spieler aus Team Weiß.
  • Die Angreifer versuchen mit so wenig Ballkontakten wie möglich zum Torerfolg zu kommen.

Tipps

  • Breche den Angriff ab, wenn die Aktion zu lange dauert.
  • Fordere druckvolles Passspiel bis zum Torschuss.
  • Du kannst Paaren nach der Aktion kurz erklären, welche Lösung besser gewesen wäre.

Organisation

Kategorie: Grundlagentraining, (Kindertraining), Jugendtraining, Senioren
Minimum Gruppengröße: 8 + 2 Torhüter
Maximum Gruppengröße: 14 + 2 Torhüter
Material: 10 Bodenmarkierungen, ein Groß-/Kleinfeldtor, zwei Minitore (Stangentore) und ausreichend Bälle
Feldgröße: Nach Leistungsvermögen, Torschuss von der Strafraumgrenze

Altersgruppe

  • E-Junioren (U10/U11)
  • D-Junioren (U12/U13)
  • C-Junioren (U14/U15)
  • B-Junioren (U16/U17)
  • A-Junioren (U18/U19)
  • Senioren

PDF

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

Spielnahe Trainingsformen zur Verbesserung von Technik und Taktik

Spielintelligenz und Kreativität sind wesentliche Merkmale erfolgreicher Fußballspieler. Die Aufgabe des Trainers besteht natürlich darin, diese Eigenschaften durch moderne Trainingsformen zu fördern. Genau an diesem Punkt setzt dieses Buch an. Es geht darum, dem Coach ein großes Repertoire an Übungen, modernen Spielformen und Varianten anzubieten, um seine Spieler optimal voran zu bringen und genau das liefert dieses Buch. Das Angebot ist breit gefächert und kann für alle Altersklassen und Leistungsstufen sehr erfolgreich eingesetzt werden.

So werden unterschiedliche Schwerpunkte beleuchtet, neue, moderne Trainingsformen vorgestellt, um das Training abwechslungsreich und motivierend gestalten zu können.

Mehr erfahren

Torabschluss, Technik, Taktik

Amateurtrainer haben meistens ein zeitliches Problem, weil sie einem Hauptberuf nachgehen und die Trainertätigkeit ehrenamtlich oder nebenberuflich ausüben. Andererseits finden in der Woche höchstens 2-3 Trainingseinheiten statt.

Für diese Personengruppe ist diese DVD das ideale Hilfsmittel, sich in kurzer Zeit effiziente Trainingseinheiten herzustellen. Es werden einzelne Übungen, aber auch komplette Trainingspläne angeboten, so dass sich in kurzer Zeit Sequenzen mit sinnvoll aufeinander aufbauenden Übungen erstellen lassen. Besonders in den Bereichen Torabschluss, Spielgestaltung und Taktik kann so trotz der Organisationsprobleme ein Optimum an Leistungssteigerung herausgeholt werden.

Mehr erfahren

Was der Fußball von neurobiologischer Forschung lernen kann

Im Profifußball versuchen Trainer und Trainerstäbe, einen breiten Kader talentierter Spieler sowohl konditionell als auch spieltechnisch und spieltaktisch auf ein möglichst hohes Leistungsniveau zu bringen.

Die Neurobiologie kann demgegenüber zeigen, warum das Spiel – hohen Erfolgserwartungen zum Trotz – immer bis zu einem bestimmten Grade unberechenbar bleiben wird.

Es lässt sich untersuchen, wie im neuronalen Apparat der auf dem Fußballfeld agierenden Spieler die vielfältigen Einflüsse verarbeitet werden, die vom Feld her (Mitspieler/Gegenspieler/Schiedsrichter) und vom Umfeld her (Trainer/ Publikum) auf die Akteure einwirken.

Mehr erfahren

DFB-Fokus - Mit kleinen Spielen schon heute spielerisch trainieren, was morgen gefragt ist

Kleine Spiele sind für Fußballer der Botenstoff zum Glück, denn hier wird jedem Einzelnen viel Bewegung ermöglicht, im Wettbewerb - alleine oder im Team - um Punkte und Tore gebuhlt und mit überraschenden Erfolgserlebnissen aufgewartet.

Das klingt doch nach Spaß und Freude! Dieser Band beschreibt, was mit Juniorenspielern heute bereits spielerisch hinführend trainiert werden kann, damit sie später den Anforderungen des modernen Fußballs gewachsen sind.

Der Fokus eignet sich für den gesamten Junioren-Bereich. (Empfehlung ab guter F-Jugend für alle Kinder- und Jugendaltersklassen)

Mehr erfahren