Trainingsübung Speed Duel

Variante

Medien

Speed-, Zweikampf und Koordinationstraining
Tempodribbling, Pass und dann geht es in den Sprint

Beschreibung

Übungsablauf

Wie die Übungsname es verrät, geht es im Ablauf um Speed und darum, den anschließenden Zweikampf zu gewinnen. Wer schneller ist, wird wohl auch erfolgreicher sein, denn es bleibt mehr Vorbereitungszeit für das Duell.

Wie spielen mal eben 1 gegen 1, dies ist uns zu wenig, deshalb schalten wir vor den Zweikampf weitere Aufgaben. Speed ist vorgegeben und ob du noch koordinative Aufgaben anbietest, ist dann deine Entscheidung. Wir haben auf jeder Übungsseite in der Grafik den Sprint ohne Ball durch eine Koordinationsleiter unterbrochen. Hier sind auch andere Hilfsmittel möglich, nutze Reifen oder lege Stangen aus.

Speed-, Zweikampf und Koordinationstraining

So wird aus einem Speed-Training ein Zweikampf-Training und ein Koordinationstraining. Vielfältig trainieren und dies war nicht unsere Idee, die Übung stammt ursprünglich aus einer französischen Jugendakademie. Dass die Franzosen schnell sind ist jedem Fußballfan bekannt und den Zweikampf haben sie erst wieder durch ihre Erfolge salonfähig gemacht. Was in Deutschland lange verpönt war, holen wir jetzt nach.

Gesucht werden die schnellen, frechen Dribbler. Die Fummler, die oft ausgebremst werden, dabei würden sie so gerne ins 1 gegen 1 gehen. Nein, spiel nicht zwingend ab, wenn sich die Gelegenheit zum schnellen Torerfolg ergibt, nehme den Weg zum Tor.

Aufbau:

  • Es werden 12 Hütchen, ein Mini-Tor (Großtor mit Torwart, Stangentor, Hütchentor) und ausreichend Bälle benötigt. Zusätzlich für die koordinative Zusatzaufgabe sind 2 Koordinationsleitern und/oder mehrere Reifen bzw. Stangen möglich.
  • Die Feldmaße sind dem Leitungsniveau geschuldet, sollten aber 12 x 20 Meter nicht unterschreiten.
  • Den Aufbau der Hilfsmittel entnehme bitte der Grafik.
  • Teile zwei Gruppen ein. Die Spieler verfügen über Bälle und starten außerhalb des Spielfeldes.

Ablauf:

  1. A und B starten ins Tempodribbling durchs Hütchentor auf der anderen Spielfeldseite.
  2. Wenn sie ein Hütchentor durchquert haben, passen sie zum nächsten Spieler ohne Ball in die andere Gruppe. Dieser empfängt den Ball in offener Stellung, zieht ihn ums Hütchen herum und schließt sich der Gruppe an.
  3. A und B folgen dem Pass, aber sprinten direkt zum Feldbegrenzungs-Hütchen und umkurven dies. Alternativ werden auf der Strecke koordinative Zusatzaufgaben ausgeführt.
  4. Spieler A nimmt den Ball ins Dribbling mit und versucht ein Tor zu erzielen, Spieler B startet ins Feld und wird zum Verteidiger. Der Trainer legt vorher den Spielball bereit, entsprechend liegen bei ihm mehrere Bälle für weitere Aktionen. Nach ca. 15 Sekunden wird der Zweikampf abgebrochen.
  • Die an der Aktion beteiligten Spieler tauschen anschließend die Gruppenzugehörigkeit.

Variationen

  • Wettkampf: Entweder der Angreifer oder Verteidiger erhalten für einen erfolgreichen Zweikampf einen Punkt. Welcher Spieler hat nach mehreren Durchläufen die meisten Punkte?
  • Auf dem Dribbelweg (1) führen die Spieler eine vorgegebene Finte aus.

Tipps

  • Passspiel in den richtigen Fuß.
  • Bei zu kleinen Gruppen auf Pausen achten.

Organisation

Kategorie: Grundlagentraining, (Kindertraining), Jugendtraining, Senioren
Minimum Gruppengröße: 4
Maximum Gruppengröße: 10
Material: 12 Hütchen, ein Mini-Tor (Großtor mit Torwart, Stangentor, Hütchentor) und ausreichend Bälle. Zusätzlich sind für die koordinative Zusatzaufgabe Koordinationsleitern und/oder mehrere Reifen bzw. Stangen möglich..
Feldgröße: Nach Leistungsvermögen.

Altersgruppe

  • E-Junioren (U10/U11)
  • D-Junioren (U12/U13)
  • C-Junioren (U14/U15)
  • B-Junioren (U16/U17)
  • A-Junioren (U18/U19)
  • Senioren

PDF

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

Vom Spielaufbau bis zum Torerfolg

Modernes Angriffsspiel ist heute auch schon in unteren Spielklassen angesagt, weil die Verteidigungssysteme immer effektiver und die Abwehrspieler immer besser ausgebildet werden. Mit der Kombination aus Buch und DVD bekommt jeder Fußballtrainer ein wettkampfbezogenes Komplettpaket zum Thema erfolgreiches Angreifen.

Während die ersten beiden Kapitel vor allem den theoretischen Hintergrund beleuchten, zeigen die folgenden Abschnitte zahlreiche Übungsformen zu individual, gruppen- und mannschaftstaktischen Fragestellungen im Angriffsspiel. Die DVD ergänzt die Inhalte kongenial durch hervorragende Filmsequenzen und 3D- Darstellungen, so dass der Transfer in die Trainingsplanung ganz leicht gelingt.

Mehr erfahren

Die Zukunft des Fußballs beginnt jetzt

Kein Spiel der Welt ist so sehr mit Mythen behaftet wie der Fußball. Viele davon halten einer rationalen Untersuchung nicht stand. Genau das zu zeigen ist das Anliegen in diesem Buch.

Der Autor nutzt die heute zur Verfügung stehenden digitalen Möglichkeiten, um Daten zu erfassen, zu kumulieren und schließlich daraus objektive Ergebnisse zu filtern. Daraus ergibt sich dann ein klares und wahres Bild darüber, was wirklich passiert ist, wie erfolgreich eine Mannschaft und ein Spielsystem wirklich sind und waren und was das mit dem Budget eines Vereins zu tun hat.

Mehr erfahren

Seminar - Innovatives Technik- und Kreativtraining

Wenn bei einem Fußballer zur körperlichen und mentalen Fitness und dem Talent auch noch Kreativität hinzukommt, sind alle Zutaten vorhanden für einen großen Spieler. Matthias Nowak ist ein anerkannter Fachmann, wenn es um die Vermittlung dieser Lerninhalte geht.

Die vorliegende Doppel-DVD ist ein Mitschnitt eines Seminars von ihm, in dem es um Technik- und Kreativtraining im modernen Fußball geht. Zielsetzung dieses Trainings ist es, die exekutiven Funktionen auf dem Platz zu verbessern. Hervorragend umgesetzt wird das auf der DVD mit variablen Bewegungsaufgaben, Moves mit Zusatzaufgaben und variablen Spielformen.

Mehr erfahren

Trainingsformen und wichtigen Coaching-Details

Jeder kennt Tiqui-Taca-One-Touch, wie es in den letzten Jahren vor allem von den Spaniern in Perfektion vorgeführt wurde. In dieser DVD zeigen die Autoren, wie ein Trainer eine Übungsreihe zu diesem Thema aufbauen kann ausgehend von einfachen, reglementierten Übungsformen bis hin zum Transfer in konkrete Spielsituationen.

Dabei geht es nicht nur um das Erlernen einer ausgefeilten Balltechnik wie dem zielgerichteten und genau dosierten Passen, sondern auch darum, dass die Spieler lernen, wie sie sich mit und ohne Ball richtig bewegen sollen, um die notwendigen Räume zu schaffen.

Mehr erfahren