Trainingsübung Ballsammler

Variante

Medien

Um den letzten Ball gibt es einen Kampf - Zweikampftraining

Beschreibung

Übungsablauf

Beachte beim Übungsaufbau, dass es ums Thema Zweikampf geht. Die Laufwege sollten nicht zu lang sein, damit das Finale dieser Übung schnell erreicht wird. So wird die Wartezeit für die nächsten Spieler verkürzt und es kann ein hohes Tempo während des gesamten Ablaufs gehalten werden.

Beschreibung:

Markiere drei Linien, die parallel verlaufen und deren Abstand zueinander gleich ist. Die mittlere Linie wird mit fünf Bällen dargestellt. An jeder anderen Linie befinden sich zwei Spieler, die jeweils ein Team bilden. Auf Trainerkommando geht es los: der erste Spieler startet zu den Bällen und holt einen Ball dribbelnd, nach durchdribbeln eines seitlichen Tores, hinter die Linie zurück. Im Moment der Tordurchquerung startet sein Teampartner zum nächsten Ball. Jetzt geht es nur noch um einen Ball, der im Zweikampf erobert werden muss, wenn nicht ein Team richtig schnell ist.

Trikotsatz TEAM1 - Fußball

Variationen

  • Es starten alle Spieler gleichzeitig und dann geht es sofort um den letzten Ball.
  • Nur einen Ball in die Mitte. Es wird jeweils um diesen Ball gekämpft.

Tipps

  • Auf schnelle Gruppenwechsel achten, um Wartezeiten zu vermeiden.

Organisation

Kategorie: Aufbautraining, Kindertraining, Jugendtraining, Senioren
Minimum Gruppengröße: 4
Maximum Gruppengröße: 12, besser weitere Übungsfelder
Material: 5 Bälle pro Gruppe, 8 Hütchen oder andere Markierungen.
Feldgröße: Der Korridor sollte mindesten 8 Meter lang und 5 Meter breit sein.

Altersgruppe

  • G-Junioren (Bambini/U7)
  • F-Junioren (U8/U9)
  • E-Junioren (U10/U11)
  • D-Junioren (U12/U13)

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

Das Handbuch für Trainer und Sportler

Immer wieder sieht man bei Leichtathleten oder Skifahrern wie sie deutlich sichtbar die Bewegungsabläufe oder den Streckenverlauf vor dem Start durchgehen. Sie bereiten sich mental vor und können damit ihre Leistung verbessern. Doch wie sieht das bei einer vielschichtigen Mannschaftssportart wie Fußball aus.

Klaus Eberspächer zeigt in seinem Buch eindrucksvoll, dass mentales Training auch dort erfolgreich dazu beitragen kann, die Leistung und das Ergebnis zu verbessern. Er zeigt, welche Bewusstseinsprozesse für den einzelnen Spieler und die Mannschaft wichtig sind und wie sie trainiert werden können. Ein weiterer wichtiger Baustein für den Trainer zur Leistungsoptimierung.

Mehr erfahren

Nicht nur zur Trainingsvorbereitung, auch zum Selbststudium geeignet

Welcher kleine Fußballer wünscht sich nicht wie Maradonna, Messi oder Cristiano Ronaldo mit dem Ball umgehen zu können. Aus diesem Grund gibt es bei diesem Traningsthema keine Motivationsprobleme für den Trainer. Er findet in dieser DVD sehr ausführliche und anschauliche Anleitungen zum Dribbling und Dribbeltricks, die er sehr leicht in seine Einheiten integrieren oder als Hausaufgabe verwenden kann, wofür dieses Medium natürlich besonders geeignet ist.

Alle Übungen werden nicht nur ausführlich erklärt, sondern auch in Videos von Jungen und Mädchen vorgeführt, so dass sie sehr leicht nachvollziehbar sind.

Mehr erfahren

Gesamt-Spielzeit: ca. 4 Stunden 47 Minuten

Das Hauptanliegen von Horst Wein war es, Kinder und Jugendliche gemäß ihrer Entwicklungsstufe auszubilden und an den Erwachsenenfußball heranzuführen. Dafür hat er sein „Entwicklungsmodell für Spielintelligenz Im Fußball“ konzipiert, in dem in fünf Stufen mit aufsteigender Komplexität eine zielgerichtete und spielerische Ausbildung von jungen Fußballern angestrebt wird.

Die vorliegende Doppel DVD befasst sich mit der ersten Stufe, die für Kinder ab 7 gedacht ist. In kleinen Spielformen werden alle Basiselemente des Fußballs, wie Dribbeln, Passen, Ballan- und mitnahme und Torschuss kind- und leistungsgerecht vermittelt.

Mehr erfahren

Training im Frauen- und Mädchenfußball

Schnelle Beine und einen schnellen Kopf braucht die Frau, so könnte das Motto dieser DVD lauten. Dementsprechend werden viele Ideen aus dem Bereich des Koordinations- und Kreativtrainings vorgestellt, die alle das Ziel haben, das eigene Bewegungsoptimum zu entwickeln.

Der Übungsaufbau ist so gewählt, dass zwar vorgegebene Aufgaben aus verschiedenen Bereichen erledigt werden sollen, aber dennoch Raum bleibt für geistige Kreativität und eigene Lösungsansätze. Dabei werden gezielt die Stärken von Frauen in den Disziplinen Rhythmisierung und Kopplungsfähigkeit ausgenutzt, um die Schwächen zum Beispiel in der Raumorientierung zu fördern.

Mehr erfahren