Trainingsübung Anschlusszweikampf

Variante

Medien

Vom Tempodribbling und Torabschluss ins 1 gegen 1

Beschreibung

Übungsablauf

In dieser Trainingsform werden die Spieler ohne schnelle Umschaltaktionen erfolglos bleiben. Noch schlimmer wird es, wenn der Torschütze (Grün) für den Torschuss und das Umlaufen des Hütchens so viel Zeit verliert, dass Blau auf ein leeres Tor angreift. Oft kommt es auch vor, dass Grün sich nicht genügend auf den Torschuss konzentriert, er ist mit den Gedanken bereits beim 1 gegen 1, der Schuss verfehlt komplett sein Ziel. Aber auch bei Spieler „Blau“ droht Zeitverlust: Er muss das Slalomdribbling präzise und mit hohem Tempo bewältigen, damit seinem Gegenspieler möglichst wenig Zeit bleibt, sich gut für die Abwehrarbeit zu positionieren.

Bei größeren Trainingsgruppen solltest du gleich zwei Spielfelder aufbauen. Jede Aktion dauert zwar nur maximal 15 Sekunden und aus den Wartezeiten werden kurze Erholungsphasen, aber zwei Felder sind noch intensiver.

Vom Tempodribbling und Torabschluss ins 1 gegen 1

Dieses intensive Lernspiel startet mit zwei Tempodribblings, in den Slalom und zum Torabschluss. Der Slalom wird beidfüßig absolviert und der Schuss erfolgt aus einer Selbstvorlage aus dem Dribbling, Touch und Schuss. Dazu gehört Geschicklichkeit, denn nur wer schnell ist, hat in den anschließenden Aktionen eine Chance. Schnell neu orientieren, es geht offensiv und defensiv ins 1 gegen 1 und bei Ballverlust/-gewinn, dreht sich die Spielsituation eventuell erneut. Innerhalb von Sekundenbruchteilen müssen die Spieler erkennen und umsetzen, welche Folgeaktion erfolgreich sein könnte. Zusätzlich kann in einer Variante der Torwart ins Spiel einbezogen werden, wir schaffen Überzahl und der Torhüter festigt spielerisch seine Feldspieler-Qualitäten.

Im 1 gegen 1 sind Ballbesitzwechsel erwünscht, so machen wir die Spieler fit fürs Umschaltspiel. Allerdings sollte das 1 gegen 1 nach kurzer Zeit beendet werden. Es ist wie im Spiel, die Zeit für einen Torerfolg ist begrenzt.

Aufbau:

  • 12 Markierungen, ein Tor, 2 Minitore (Stangentore, Hütchentore) und ausreichend Bälle werden benötigt.
  • Mit jeweils 4 Hütchen wird ein Slalom außerhalb des Strafraums, links und rechts, aufgebaut.
  • Im Strafraum wird eine Minispielfeld mit zwei Toren markiert, idealerweise zwischen der 5 und 16-Meter-Linie (siehe Grafik).
  • Zwei Gruppen werden eingeteilt, jeder Spieler hat einen Ball. Im Groß- oder Jugendtor wird ein Torwart postiert.
  • Die Spielfeldmaße werden der Altersklasse und dem Leistungsvermögen angepasst.

Ablauf:

  1. Das Startsignal erfolgt vom Trainer.
  2. Spieler Blau und Grün starten gleichzeitig ins Dribbling. Einer absolviert den Hütchenslalom (Grafik = Blau), der andere (Grün) dribbelt zur Strafraumgrenze.
  3. Spieler Grün schießt aufs Tor.
  4. Nach dem Torschuss umläuft Grün das obere rechte Hütchen und wird zum Verteidiger. Spieler Blau dribbelt zum Minitor auf die andere Seite und sucht den Torerfolg.
  • Erobert Grün den Ball, greift er aufs andere Minitor an und Blau wird zum Verteidiger.
  • Jede Aktion dauert höchstens 15 Sekunden, sonst wird sie abgebrochen.
  • Nach einigen Zweikämpfen tauschen die Gruppen die Aufgaben.

Variationen

  • Nach dem Torschuss von Grün spielt der Torwart mit Blau zusammen.
  • Verlängere die Slalomstrecke, jetzt darf Blau auf beide Minitore angreifen.
  • Torabschluss von links, Slalomdribbling auf der rechten Spielfeldseite.
  • Der Torschuss darf vom Elfmeterpunkt erfolgen.
  • Wettkampf zwischen Team Blau und Grün. Welches Team erzielt insgesamt die meisten Tore?
  • Das Startsignal lautet „Blau“ oder „Grün“. Der genannte Spieler bewältigt das Slalomdribbling, der andere startet zum Torschuss.

Tipps

  • Im 1 gegen 1 eine Seite andribbeln und den Gegner „locken“.
  • Beidfüßigkeit beim Slalomdribbling.

Organisation

Kategorie: Grundlagentraining, (Kindertraining), Jugendtraining, Senioren
Minimum Gruppengröße: 4 + Torwart
Maximum Gruppengröße: 8 + Torwart pro Feld
Material: 12 Markierungen, ein Tor, 2 Minitore (Stangentore, Hütchentore) und ausreichend Bälle.
Feldgröße: Siehe Grafik.

Altersgruppe

  • E-Junioren (U10/U11)
  • D-Junioren (U12/U13)
  • C-Junioren (U14/U15)
  • B-Junioren (U16/U17)
  • A-Junioren (U18/U19)
  • Senioren

PDF

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

Ein Seminar für dein Fußballteam

Jeder Fußballinteressierte hat schon erlebt, dass eine vermeintliche schwächere Mannschaft einen haushohen Favoriten geschlagen hat, weil sie einfach als Team besser funktioniert hat. Play2win das Spielerseminar ist eine etwas andere Möglichkeit genau diesen oft gepriesenen Teamgeist zu stärken.

Der Fußballtrainer erhält eine genaue Anleitung, wie er das Seminar planen und organisieren kann. So begleitet er seine Spieler durch die Veranstaltung, in deren Verlauf sie gemeinsam einen Gestaltungsplan für die nächsten 90 Tage erstellen. Das fördert nicht nur den Teamgeist, sondern auch die Motivation und die geistigen Fähigkeiten der Fußballspieler.

Mehr erfahren

Dribbeltricks perfekt erlernen

Die Gegner alt aussehen lassen wie Ronaldo, Messie und Co. Davon träumen viele kleine Fußballer und wie sie das mit Spaß lernen können wird in dieser DVD in alters- und kindgemäßer Form vermittelt. Sie kann natürlich von Trainern im Kinder- und Jugendfußball für ihre Planung genutzt werden.

Das Medium DVD eignet sich aber auch hervorragend für die Kinder selber. Die Finten und ihre Varianten werden mit tollen Filmsequenzen dargestellt und sind dadurch sofort nachvollziehbar. Die Kids bekommen damit die Möglichkeit, die Tricks ihrer Stars auch außerhalb des Trainings jederzeit zu üben.

Mehr erfahren

Der Einfluss der Pubertät- Die Auswirkungen auf das Lernen - Die Rolle des Trainers

Nach dem bereits in der 6. Auflage erschienen Buches „Psychologie im Sport“, widmet sich der Autor hier der Psychologie des Jugendsports.

Grundkenntnisse über körperliche und psychische Veränderungen in der Pubertät und ihre gegenseitigen Wechselwirkungen gehören heute zum Rüstzeug eines Trainers und Jugendbetreuers.

Unstrittig ist, dass gerade bei jugendlichen Sportlerinnen und Sportlern die individuelle Lebenssituation und die persönlichen Voraussetzungen eine wesentliche Rolle für die Art, die Intensität und die Richtung sportlichen Handelns darstellen. Auch die Eltern spielen eine Rolle und werden in ihrem Einfluss auf das sportliche Verhalten ihrer Kinder angesprochen.

Mehr erfahren

Live-Seminare, Gesamt-Spielzeit: ca. 3 Stunden 6 Minuten FUNino Spiele

In dieser Doppel DVD geht es um FUNino, dem von Horst Wein entwickelten Minifußball. Dieses System richtet sich an Kinder im Alter von acht bis neun Jahren und wird im Kleinfeld mit 4 Toren gespielt. Jedes Team besteht aus 3 Spielern und verteidigt zwei Tore.

Horst Wein hat diese Organisationsform begründet, weil die Kids damit viele Ballkontakte und Erfolgserlebnisse haben. Keiner kann sich verstecken, jeder ist jederzeit am Spiel beteiligt. Ziel ist die Verbesserung der Spielintelligenz. In den DVDs werden das System und das Coaching mit vielen Varianten erklärt und ausgezeichnet präsentiert.

Mehr erfahren