Trainingsübung Abwehrmonster

Variante

Medien

Zweikampf-Druck aufs Abwehrmonster
Trainingsübung Zweikampf-Druck

Beschreibung

Übungsablauf

Bei dieser Trainingsübung handelt es sich um sehr einfache Abläufe, sie ist aber sehr effektiv und die Belastung im 1 gegen 1, ist insbesondere für den Abwehrspieler sehr hoch.

Die Angreifer versuchen immer wieder durchs Stangentor durchzubrechen. Dabei geht es Schlag auf Schlag, denn gerade wurde ein Angriff erfolgreich abgeschlossen oder der Verteidiger hat den Ball erobert, schon startet der nächste Angreifer von der anderen Übungsseite.

Die guten Dribbler haben riesigen Spaß mit diesem Ablauf und die nicht so talentierten, werden mit viel Mut an die Aufgabe rangehen. Einschlafen wird in der Übung „Abwehrmonster“ niemand, dazu ist viel zu viel Action.

Der Abwehrspieler steht stark unter Zweikampf-Druck

Vom Abwehrspieler fordern wir, dass er dem Angreifer entgegengeht, eigentlich logisch, manchmal bleibt der Verteidiger aber auch am Tor „kleben“ und dies wollen wir nicht zulassen.

Er gerät in dieser Zweikampf-Übung stark unter Druck und muss sich ständig neu orientieren. Sein Einsatz ist sehr anstrengend und je nach Durchhaltevermögen, sollte er ausgewechselt werden. Dein Lob und deine Anfeuerung, steigert die Motivation des Abwehrspielers sehr stark, er hält so auch länger durch.

Der Angreifer sucht den direkten Weg

Der Angreifer soll auf dem direkten Weg zum Tor ziehen und macht er dies nicht, weicht zu weit aus, dann wird der Angriff gestoppt, der Abwehrspieler hat gewonnen. Dem Angreifer ist es erlaubt Finten einzusetzen und das Dribbling erfolgt im Höchsttempo.

Aufbau:

  • Wir benötigen 4 Hütchen, 2 Stangen (weitere Hütchen) und viele Bälle.
  • Im Feldzentrum bauen wir mit den beiden Stangen ein Tor auf, ca. 3 bis 4 Meter breit.
  • Mit den Hütchen markieren wir auf der linken und rechten Seite die Startpositionen. Die Abstände zum Zentrum sind variabel und dem Leistungsvermögen geschuldet.
  • Im Stangentor wird ein Abwehrspieler postiert, rechts und links an den Hütchen Spieler mit Bällen.

Ablauf:

  1. Auf das Stangentor dribbeln abwechselnd von beiden Seiten die Angreifer.
  2. Das Ziel der Angreifer ist, das Stangentor zu durchdribbeln, schießen ist nicht erlaubt.
  3. Hat ein Angreifer das Stangentor durchdribbelt oder der Verteidiger den Ball erobert, startet der nächste Angreifer von der anderen Übungsseite.
  • Nach der Aktion wechselt der Angreifer auf die andere Seite.

Variationen

  • Wettkämpfe nach Zeitvorgabe oder Anzahl der Angriffe:
  • Welcher Abwehrspieler verhindert die meisten Durchbrüche?
  • Welcher Angreifer durchdribbelt das Stangentor am häufigsten?
  • Verändere die Torgröße.
  • Verlängere oder verkürze die Abstände der Startpositionen zum Stangentor.

Tipps

  • Ein Angriff sollte als gescheitert abgebrochen werden, wenn die Aktion zu lange dauert oder der Stürmer nicht intensiv ins 1 gegen 1 geht, der Punkt geht dann an den Abwehrspieler.
  • Hohes Tempo in den Aktionen einfordern.

Organisation

Kategorie: Grundlagentraining, Kindertraining, Jugendtraining, Senioren
Minimum Gruppengröße: 5
Maximum Gruppengröße: 10
Material: 4 Hütchen, 2 Stangen (weitere Hütchen) und viele Bälle.
Feldgröße: Das Tor ist 3 bis 4 Meter breit.

Altersgruppe

  • F-Junioren (U8/U9)
  • E-Junioren (U10/U11)
  • D-Junioren (U12/U13)
  • C-Junioren (U14/U15)
  • B-Junioren (U16/U17)
  • A-Junioren (U18/U19)
  • Senioren

PDF

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

Viele Tipps zum Training, Spielbetrieb und zur Betreuung

Trainer im Kinderbereich haben eine hohe Verantwortung oft aber keine entsprechende pädagogische Ausbildung im Umgang mit kleinen Kindern. Deshalb werden sie sich freuen, wenn sie mit diesem Buch eine entsprechende Unterstützung bekommen, wie das Training mit Bambinis und den nachfolgenden Altersklassen aussehen sollte und warum.

Nach dem theoretischen Teil, der sich mit den Besonderheiten im Kinderfußball generell und den spezifischen Aspekten in verschiedenen Altersstufen befasst, folgen drei Praxisteile für die Bambinis, die F- und die E-Junioren. Das letzte Kapitel rundet die Sammlung ab und gibt wertvolle Hinweise für die Trainingsplanung und -organisation.

Mehr erfahren

Fußballprofi werden - so geht´s!

Alles, was du auf dem Weg zum Bundesligastar wirklich wissen musst. Mit den wichtigsten Tipps und Tricks von den besten Profimachern!

Welcher junge Fußballer träumt nicht von einer Karriere als Profi? Bundesliga spielen, mit und gegen die ganz Großen. Der Weg dorthin verlangt allerdings neben viel Disziplin, mentaler Stärke und Talent vor allem die Fähigkeit, mit Rückschlägen umzugehen und dem andauernden Druck standzuhalten. Der Autor ist seit 2018 Spielerberater, arbeitet an der Seite von Volker Struth, Sascha Breese und Martin Vontra, die unter anderem Toni Kroos, Niklas Süle, Julian Nagelsmann, Marco Richter und Dayot Upamecano betreuen.

Mehr erfahren

- Simone Schubert - Erklärende Fotostrecken zum Ablauf, dargestellt von Lena Lotzen und Laura Feiersinger

Obwohl die meisten Trainer und Spieler wissen, dass ein gezieltes Warm-Up wichtig ist zur Verletzungsprophylaxe, ist dieser Trainingsaspekt auf vielen Fußballplätzen noch ein Stiefkind. Dabei kann gezieltes funktionelles Aufwärmtraining nicht nur vor Verletzungen schützen, sondern auch die Leistung optimieren, gerade im Amateurbereich.

Simone Schubert erklärt diese Zusammenhänge und auch die Verknüpfung mit dem eigentlichen Thema des Trainings, ausführlich im Theorieteil dieses Ebooks und geht auch auf die genaue Bedeutung von funktionellem Aufwärmen ein. Im Praxisteil wird diese Systematik fortgesetzt und mit tollen Fotos und Erklärungen zu den einzelnen Übungen sehr anschaulich dargestellt.

Mehr erfahren

Meine Torwartschule

Dieses Buch schließt die Reihe Torwarttrainer Zonentraining ab und beschäftigt sich intensiv mit der Zone drei. Neben den methodischen Ratschlägen in der zugehörigen Box und den Coachingpunkten, werden hier vierzig Best Practice Übungen vorgestellt, die in der Intensität nochmal deutlich höher angesiedelt sind als in den vorherigen Trainingseinheiten.

Damit ist die Trainingsreihe vom Grundlagen- über den Fortgeschrittenenbereich bis zum Leistungsniveau abgeschlossen. Die Torhüter erlangen nach Abschluss dieser Stufe, natürlich altersgemäß und leistungsbezogen, ihre technische Perfektion und ein großes Maß an taktischer Sicherheit in den verschiedensten Spielsituationen.

Mehr erfahren