Trainingsübung Taktik+Technikrunde

Variante

Medien

Taktik- und Technikrundläufe als Endlosübung
Rundläufe im Fußballtraining
Technische und taktische Trainingsinhalte

Beschreibung

Übungsablauf

Rundläufe sind Endlosübungen und eignen sich deshalb besonders zum Aufwärmen. In dieser Rundlauf-Übung wurden technische und taktische Elemente verarbeitet. Einerseits fordern wir technisch gutes, exaktes Passspiel und lassen den Ball immer wieder klatschen. Andererseits sollen taktische Elemente, wie Auftaktbewegungen und Hinterlaufen, dynamisch umgesetzt werden.

Große Aufbauten sind nicht notwendig, so kann schnell ins Training gestartet werden. Maximal acht Spieler werden im Rechteck beschäftigt, mindestens aber vier. Sind mehr Übende anwesend, solltest du weitere Felder aufbauen. So vermeiden wir Staus und die Spieler haben nur kurze Pausen, der Rundlauf läuft reibungslos. Bei einer geringen Trainingsbeteiligung können die Spielfeldmaße entsprechend gekürzt werden, damit die Laufwege nicht zu lang sind.

So geht es, Slow-Motion und dann der Notizblock

Die Abläufe sind nicht schwierig und eigenen sich auch zur Vertiefung von technischen Fertigkeiten. Allerdings fordern wir an den Positionen unterschiedlich Aufgaben, diese werden vor Übungsstart vorgeführt.

Bestens geeignet ist die Erklärung in Slow-Motion. Lasse die Abläufe ein, zwei oder dreimal in Zeitlupe ablaufen und erläutere die technischen Anforderungen, die du sehen möchtest.

Kennen die Spieler die Abläufe, halte dich zurück und beobachte nur. Welche Spieler haben womit Probleme? Notiere technische Fehler auf einen Zettel. Zu einem späteren Zeitpunkt oder in den nächsten Trainings, solltest du diese gezielt individuell verbessern. Du kannst natürlich auch sofort eingreifen, der Übungsfluss darf aber nicht beeinträchtigt werden.

Aufbau:

  • Wir benötigen 4 Bodenmarkierungen und ausreichend Bälle.
  • Es wird ein Rechteck mit den Maßen 12-16 Meter x 12 -16 Meter markiert. Bis zu 8 Spieler können in einem Rechteck trainieren, ansonsten baue weiter Übungsfelder auf.
  • Ablauf A (siehe Grafik): In der oberen rechten Ecke befinden sich Spieler mit Bällen, Ersatzbälle liegen bereit. Jeweils ein Spieler wird in der linken und rechten untere Ecke postiert, die Ecke rechts oben bleibt fei.
  • Ablauf B (siehe Grafik): Wie bei Ablauf A, die Spieler mit Bällen befinden sich in der rechten unteren Ecke.<(li>

Ablauf A:

  1. Der Startspieler dribbelt an und passt zum Mitspieler an die nächste Ecke.
  2. Der Spieler führt eine Auftaktbewegung aus, startet zum Ball und passt, leicht diagonal ins Feld, auf den Startspieler. Anschließend hinterläuft er die Markierung in Richtung rechte untere Ecke.
  3. Der Startspieler startet zum Ball und passt diagonal auf den Mitspieler unten rechts.
  4. Der Spieler führt eine Auftaktbewegung aus und startet zum Ball. Er klatscht zum Mitspieler, der vom linken unteren Hütchen gestartet ist, anschließend hinterläuft er die Markierung in Richtung linke obere Ecke. Der Passempfänger passt genau in seinen Lauf.
  5. Der Spieler dribbelt um die obere Markierung herum und passt zum Mitspieler in der Startgruppe.
  • Nach der Aktion schließen sich die Spieler immer der nächsten Position im Rechteck an.

Ablauf B:

  1. Der Startspieler dribbelt an und passt zum Mitspieler an der nächsten Ecke. Anschließend läuft er um die untere linke Markierung herum.
  2. Der Passempfänger führt eine Auftaktbewegung aus, kontrolliert dann den Ball und dribbelt leicht diagonal ins Feld. Es folgt der Pass in den Lauf auf den Startspieler. Anschließend startet er in Richtung obere linke Ecke.
  3. Der Passempfänger leitet den Ball sofort auf den Spieler oben links weiter.
  4. Dieser zieht den Ball um die Markierung herum, passt zum Mitspieler (ursprüngliche Startposition: links unten) und erhält den sofortigen Rückpass in den Lauf.
  5. Der Spieler dribbelt um die obere Markierung herum und passt zum Mitspieler in der Startgruppe.
  • Nach der Aktion schließen sich die Spieler immer der nächsten Position im Rechteck an.

Variationen

  • Besetze die Position oben rechts mit einem weiteren Spieler. Mit diesem Spieler wird ein zusätzlicher Doppelpass ausgeführt.
  • Abläufe gegen/im Uhrzeigersinn.

Tipps

  • Auftaktbewegung einfordern.
  • Auf offene Stellung, exaktes Passspiel in den richtigen Fuß, korrektes Hinterlaufen und sicheres Dribbling achten.

Organisation

Kategorie: Grundlagentraining, (Kindertraining), Jugendtraining, Senioren
Minimum Gruppengröße: 4
Maximum Gruppengröße: 8
Material: 4 Bodenmarkierungen und ausreichend Bälle.
Feldgröße: Rechteck 12-16 Meter x 12 -16 Meter.

Altersgruppe

  • E-Junioren (U10/U11)
  • D-Junioren (U12/U13)
  • C-Junioren (U14/U15)
  • B-Junioren (U16/U17)
  • A-Junioren (U18/U19)
  • Senioren

PDF

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

Offizielles Lehrbuch des spanischen Fußballverbandes

Der Fußball ist heute unglaublich komplex. Deshalb ist es enorm wichtig nicht nur die körperlichen Fähigkeiten zu trainieren, sondern auch die Spielintelligenz zu entwickeln. Und das am besten von klein an und in kindgerechter Form. Genau das ist das Anliegen dieses Systems, das Horst Wein zunächst in Spanien entwickelt und umgesetzt hat.

Die Kinder lernen in angepassten Spielsituationen Lösungen für Probleme und Stressmomente im Fußball zu finden und das so, dass sie nicht merken, dass sie sich in einem Lernprogramm befinden. Hier werden nicht einfach Übungen vermittelt, sondern ein Gesamtkonzept.

Mehr erfahren

Lauftechniken richtig trainieren

Richtiges Laufen verbindet man eher mit der Leichtathletik und misst ihr im Fußball gerne eine untergeordnete Rolle zu. Dass das ein falscher Schluss ist, wird in dieser DVD deutlich gezeigt. Die korrekte Lauftechnik verbessert nicht nur die Leistungsfähigkeit des Fußballspielers, sie reduziert auch die Verletzungsanfälligkeit.

Die vorgestellten Übungssequenzen kann jeder Fußballtrainer leicht nachvollziehen und als weiteren Baustein zur Optimierung des Trainings einfach in seinen Plan integrieren. Nach dem Erlernen der richtigen Basistechnik können technische und taktische Aspekte verknüpft und so die Körperbeherrschung und damit die Leistungsfähigkeit optimiert werden.

Mehr erfahren

Mental gestärkt erfolgreich Fußball spielen

Jeder Fußballtrainer weiß, dass nicht nur körperliche Fitness und technische und taktische Fähigkeiten für den Erfolg verantwortlich sind, sondern auch die mentale Stärke. Aber die wenigsten wissen, wie sie diese Fähigkeiten bei ihren Spielern trainieren und verbessern können, schließlich sind sie keine ausgebildeten Psychologen.

Diese Lücke schließt dieses Buch, das sich auch an Betreuer und Eltern wendet, in eindrucksvoller Art und Weise. Es werden Wege aufgezeichnet, wie und warum sportpsychologische Maßnahmen wirken, wie die Rolle des Trainers in diesem System aussieht und welche konkreten Übungen man anwenden kann.

Mehr erfahren

- Muskeln richtig dehnen – Effektives Stretching auf anatomischer Grundlage

Viele Sportarten haben Laufelemente, aber die wenigsten wissen, wie richtiges Laufen wirklich geht. Diese Lücke schließt dieses Buch auf beeindruckende Weise. Die korrekten Bewegungsabläufe beim Laufen und sinnvolle zum Lauftraining passende Stretchingübungen werden ausführlich beschrieben und vor allem durch ausgezeichnete anatomische Zeichnungen unglaublich präzise dargestellt.

Damit lernen die Sportler selber, welche Muskeln wie beansprucht werden, wie sie falsches Laufen vermeiden und die Effizienz und Leistung steigern können. Trainer und angehende Sportwissenschaftler erhalten ein hervorragendes Hilfsmittel, um das Lauftraining zu optimieren und das Verletzungsrisiko ihrer Sportler zu minimieren.

Mehr erfahren