Trainingsübung Passquadrat

Variante

Medien

Mit Ballkontrolle zum Doppelpass und Direktpassspiel
Kognition mit vielen Weiderholungen

Beschreibung

Übungsablauf

Sieht einfach aus, aber je länger man sich den Ablauf anschaut, desto schwieriger wird er. Erstens sind zwei Bälle im Spiel und es gibt keine Pause für die Spieler und zweitens, bewegen sich die Spieler in Passrichtung auf die nächste Position oder müssen abdrehen, um sich sofort wieder anzubieten. Der Zentrumsspieler ist immer anspielbar und dreht sich geschickt zur Ballannahme.

Über Ballkontrolle zum Doppelpass und Direktpassspiel

Dieses Passquadrat kann zum Einstieg lediglich mit einem Ball angeboten werden. Deutlich spannenden wird es mit zwei Bällen. Kognition mit vielen Wiederholungen, so schaffen wir eine hohe Anzahl von Ballkontakten in kurzer Zeit. Ohne Kommunikation werden die Aktionen nicht reibungslos ablaufen, denn nicht immer reichen die kognitiven Fähigkeiten, um sich schnell genug zu orientieren.

Beim Doppelpass folgen die Spieler dem Passweg, beim langen Pass orientieren sich die Spieler sofort in die entgegengesetzte Richtung und erwarten dort das Zuspiel. Hier vereinfacht ein deutliches Kommando des Passgebers die Orientierung.

Aufbau:

  • Markiere ein Quadrat mit 4 Stangen, die Seitenlänge beträgt ca. 5 Meter. Hinzu kommen 2 Bälle pro Feld.
  • 4 Spieler sind startbereit. Einer befindet sich im Zentrum, die anderen besetzen drei Ecken am Quadrat, außerhalb des Feldes. Bei uns in der Grafik befinden sich die Bälle bei den Spielern oben links und unten rechts.
  • Bei Überhangspielern ist auch ein fünfter Spieler möglich, dann wird ständig durchgewechselt.

Ablauf A:

Faustregeln:

  • Nach jedem Doppelpass folgt ein langer Pass zur nächsten Ecke.
  • Nach jedem langen Pass erfolgt ein Doppelpass mit dem Zentrumsspieler.
  • Nach jedem langen Pass dreht der Passgeber um die Stange ab und bietet sich an.
  1. Der Spieler unten rechts spielt einen Doppelpass mit dem Zentrumsspieler und umdribbelt die obere Stange. Gleichzeitig passt der Spieler oben links zum nächsten Mitspieler im Quadrat, dreht in Uhrzeigersinn ab und bietet sich dort an.
  2. Der Spieler, der unten rechts gestartet war, passt direkt weiter zum Mitspieler oben links, anschließend dreht er im Uhrzeigersinn ab und bietet sich an.
  3. Der Passempfänger unten links umdribbelt die Stange und spielt anschließend einen Doppelpass mit dem Zentrumsspieler. Dann dribbelt er um die untere rechte Stange. Hier endet die Grafik, der Spieler passt auf die gegenüberliegende Seite, dreht ab, usw.
  4. Der Spieler, der den Ball oben links erhalten hat, dribbelt um die Stange und spielt einen Doppelpass mit dem Zentrumsspieler. Anschließend dribbelt er zur unteren Stange, hier endet die Grafik. Er spielt dann einen langen Pass in die nächste Ecke, dreht ab, usw.
  • Nach ca. 90 Sekunden wird der Zentrumsspieler ausgewechselt.

Ablauf B:

  • Entspricht Ablauf A, jetzt befinden sich alle Spieler im Quadrat und es ist nur noch ein Ballkontakt erlaubt.

Variationen

  • Ablauf gegen den Uhrzeigersinn.
  • Auf Trainerkommando „Switch“ wird der Ablaufrichtung schnellstmöglich geändert.
  • Zu A: Kontaktbegrenzungen, klappt es mit nur zwei Kontakten?

Tipps

  • Spannendes Training, biete die Varianten an.
  • Lobe die Spieler, feuere sie an.

Organisation

Kategorie: Grundlagentraining, (Kindertraining), Jugendtraining, Senioren
Minimum Gruppengröße: 4
Maximum Gruppengröße: 5
Material: 4 Stangen und 2 Bälle pro Übungsfeld.
Feldgröße: Seitenlänge ca. 5 Meter.

Altersgruppe

  • E-Junioren (U10/U11)
  • D-Junioren (U12/U13)
  • C-Junioren (U14/U15)
  • B-Junioren (U16/U17)
  • A-Junioren (U18/U19)
  • Senioren

PDF

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

Prävention, Diagnose und Therapie, Erste-Hilfe-Maßnahmen

Rehabilitation, verkürzen die Heilung von Verletzungen und Überbelastungsschäden. Dieses Buch erläutert die Verletzungen, die schweren Folgen von Fehlbe-handlungen und die Überlastungen im Sport. Übersichtlich dargestellt, mit vielen Schaubildern und umfassenden Erklärungen.

Das Buch erklärt nicht nur die klassische Behandlungsmethodik der Sportmedizin und Sportphysiotherapie, die Inhalte stellen auch die Behandlung durch einfache Hausmittel und zusätzlich alternative Therapien vor.

Mehr erfahren

Das Handbuch für Trainer und Sportler

Immer wieder sieht man bei Leichtathleten oder Skifahrern wie sie deutlich sichtbar die Bewegungsabläufe oder den Streckenverlauf vor dem Start durchgehen. Sie bereiten sich mental vor und können damit ihre Leistung verbessern. Doch wie sieht das bei einer vielschichtigen Mannschaftssportart wie Fußball aus.

Klaus Eberspächer zeigt in seinem Buch eindrucksvoll, dass mentales Training auch dort erfolgreich dazu beitragen kann, die Leistung und das Ergebnis zu verbessern. Er zeigt, welche Bewusstseinsprozesse für den einzelnen Spieler und die Mannschaft wichtig sind und wie sie trainiert werden können. Ein weiterer wichtiger Baustein für den Trainer zur Leistungsoptimierung.

Mehr erfahren

Autoren: Ralf Peter und Norbert Vieth

Verpackt in eine praktische Schutzbox lässt sich die Kartothek „Torschuss“ überall hin mitnehmen, auch auf den Fußballplatz. Oder der Trainer stellt sich vor dem Training seinen Trainingsablauf zusammen und steckt sich die entsprechenden Karten in die Hosentasche, wo er sie jederzeit benutzen kann.

Die Sammlung zum Thema Torschuss ist in drei Bereiche mit aufsteigendem Schwierigkeitsgrad gegliedert. Das erste Drittel dreht sich um den Torschuss ohne Gegnereinwirkung gefolgt von der Kartensammlung mit Übungen mit Gegner. Den Abschluss bilden die Karten mit dem Torschusstraining in Spielformen als Vorbereitung auf das große Spiel.

Mehr erfahren

Effektive Trainingsplanung für den unteren Amateurbereich

Fußballtrainer in den unteren Spielklassen haben meistens wenig Zeit für die inhaltliche und organisatorische Trainingsplanung, da sie durch Familie und Beruf sehr stark gebunden sind. Für diese Situation ist dieser Ratgeber genau das Richtige. Er ermöglicht unkompliziert den Aufbau eines effektiven Trainings auch im Amateurbereich.

Es werden zunächst Organisationsmodelle vorgestellt für die langfristige Planung der verschiedenen Saisonphasen. Im Praxisteil findet jeder ambitionierte Fußballtrainer zahlreiche Trainingsbausteine zu vielen Themen, mit denen er ohne großen Aufwand ein effektives Trainingsprogramm erstellen kann. Abgerundet wird das Buch durch Tipps zur Betreuung und Führung des Teams.

Mehr erfahren