Trainingsübung Pass-Sprint Teamduell

Variante

Medien

Fußball-Wettkampf Passen gegen Sprinten

Beschreibung

Übungsablauf

Hinweise zur Organisation, zum Ablauf, den Varianten und Trainertipps, findest du auch im PDF am Ende dieser Beschreibung.

Zwei Teams treten gegeneinander an, dabei wird gepasst und gesprintet. Damit die Strecken nicht zu unterschiedlich sind, sollte das Quadrat den Kreis möglichst eng umschließen. Wenn es dabei zu Störungen beim Passspiel und Sprinten kommt, dann nehmen wir dies als zusätzliche Herausforderung gerne an.

Das Teamduell - Geht das Passspiel schneller?

Jetzt bist du gefragt, du kennst deine Spieler und solltest die Teams entsprechend einteilen. Wir wollen Spannung im Wettkampf und dazu sollte der Sieger nicht bereits nach kurzer Zeit feststehen. Um mit dem Passspiel den Wettkampf zu gewinnen, sollten den Spielern möglichst wenige ungenaue Pässe oder technische Fehler unterlaufen und zusätzlich der Ball flüssig um die Ecken herumgeführt werden. Beim Sprint um den Kreis ist es einfacher, hier ist das Abklatschen vom Mitspieler der einzige kritische Punkt.

Passen und Sprinten - Spannung durch Ablaufkorrekturen

Ist ein Team deutlich überlegen, muss nicht gleich komplett durchgewechselt werden. Baue Handicaps ein: Das passende Team darf nur den schwachen Fuß einsetzen, die Sprinter müssen jede zweite Runde rückwärts laufen oder, wie in einer Variante beschrieben, den Ball tragen und an den Mitspieler übergeben.

Erzeuge höhere Spannung, passe den Wettkampf an, es gibt viele weitere Möglichkeiten.

Aufbau:

  • Wir markieren einen Kreis mit Bodenmarkierungen und Rahmen diesen mit einem Quadrat ein.
  • In der Grafik erkennst du am Kreis und dem Quadrat jeweils ein rotes Hütchen, dies markiert den Startpunkt für Team A am Quadrat und Team B am Kreis.
  • Die Spieler der Teams werden gleichmäßig um den Kreis bzw. ums Quadrat verteilt, die Starthütchen werden doppelt besetzt.
  • Der Startspieler aus Team A verfügt über einen Ball.

Ablauf:

  • Der Trainer gibt das Startkommando.
  • Der Startspieler aus Team A dribbelt kurz an und passt zum Mitspieler auf die nächste Position. Dieser kontrolliert den Ball, zieht ihn um die Ecke und passt weiter. So geht es ums Quadrat herum.
  • Gleichzeitig sprintet der Startspieler aus Team B los. Er schlägt seinen Mitspieler auf der nächsten Position ab und dieser sprintet dann weiter. So geht es um den Kreis herum.
  • Passiert ein Team seine Startmarkierung, erhält es einen Punkt. Welches Team erzielt die meisten Punkte in einer vorgegebenen Zeit?
  • Anschließend tauschen die Teams die Aufgaben.

Variationen

  • Ablauf im Uhrzeigersinn.
  • Ablauf innen im, außen gegen den Uhrzeigersinn.
  • Abwechselnd im und gegen den Uhrzeigersinn.
  • Die Spieler innen tragen einen Ball, der immer an den nächsten Mitspieler übergeben wird.

Tipps

  • Korrigiere gegebenenfalls den Abstand zwischen Kreis und Quadrat.
  • Beim Dribbling und Passspiel auch Beidfüßigkeit fordern.

Organisation

Kategorie: Aufbautraining, Kindertraining, Jugendtraining, Senioren
Minimum Gruppengröße: 10
Maximum Gruppengröße: 16
Material: 8-12 Bodenmarkierungen, 2 Starthütchen, einen Ball.
Feldgröße: Nach Leistungsvermögen.

Altersgruppe

  • F-Junioren (U8/U9)
  • E-Junioren (U10/U11)
  • D-Junioren (U12/U13)
  • C-Junioren (U14/U15)
  • B-Junioren (U16/U17)
  • A-Junioren (U18/U19)
  • Senioren

PDF

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

Fünf Ausbildungs-Entwicklungssäulen

Der moderne Fußball ist schnell, komplex und variantenreich. Deshalb sind in letzten Jahren, neben der körperlichen Fitness und den technischen und taktischen Fertigkeiten, die kognitiven Fähigkeiten immer mehr in den Fokus eines erfolgsorientierten Fußballtrainings gerückt.

Dieses PDF-E-Book beleuchtet die verschiedenen Aspekte dieser Trainingsart für Kinder und Jugendliche in Theorie und Praxis. Zunächst wird dargestellt, welche Rolle mentale, kognitive und Intelligenz fördernde Inhalte im modernen Fußball spielen. Anschließend geht es in dem ausführlichen Praxisteil darum, Möglichkeiten aufzuzeigen, wie diese Erkenntnisse in ein spielgerechtes Trainingsprogramm integriert werden können.

Mehr erfahren

Meine Torwartschule

Dieses Buch schließt die Reihe Torwarttrainer Zonentraining ab und beschäftigt sich intensiv mit der Zone drei. Neben den methodischen Ratschlägen in der zugehörigen Box und den Coachingpunkten, werden hier vierzig Best Practice Übungen vorgestellt, die in der Intensität nochmal deutlich höher angesiedelt sind als in den vorherigen Trainingseinheiten.

Damit ist die Trainingsreihe vom Grundlagen- über den Fortgeschrittenenbereich bis zum Leistungsniveau abgeschlossen. Die Torhüter erlangen nach Abschluss dieser Stufe, natürlich altersgemäß und leistungsbezogen, ihre technische Perfektion und ein großes Maß an taktischer Sicherheit in den verschiedensten Spielsituationen.

Mehr erfahren

Aufwärmen und Technik komplett

Diese DVD stellt gerade für Amateurtrainer, die wenig Zeit für die Trainingsplanung haben, eine große Hilfe dar. Sie bietet eine große Fülle an Übungen zu den Themen Aufwärmen und Technik an und nutzt für die Darstellung das Potential dieses Mediums optimal aus.

Die Einheiten werden in tollen Filmsequenzen präsentiert und durch ausführliche Erläuterungen und zusätzliche Tipps ideal ergänzt. So kann jeder Fußballtrainer ganz leicht die für sein Training passenden Sequenzen rausziehen und in seine Planung integrieren. Die vorgestellten Übungseinheiten sind so konzipiert, dass beide Themen funktionell miteinander verknüpft werden.

Mehr erfahren

Profi-Tipps und Informationen für Mädchen- und Frauenfußballtrainer/innen

Gerade wir in Deutschland wissen, dass Mädchen- und Frauenfußball ein Erfolgsmodell ist. Diese Erfolge sind aber nur möglich, wenn das Training an die besonderen Fähigkeiten und Bedürfnisse der Spielerinnen angepasst wird und nicht nur eine bloße Kopie des Männerfußballs ist.

Nathalie Bischof geht in diesem Ebook auf alle möglichen Aspekte ein, die im Frauentraining berücksichtigen werden sollten, um erfolgreich zu sein. Dabei nimmt sie nicht nur fußballspezifische Gesichtspunkte wie Trainingsaufbau und -gestaltung in den Fokus, sondern auch den gesamten Bereich der zwischenmenschlichen Beziehungen und den Umgang der Frauen und Mädchen miteinander.

Mehr erfahren