Trainingsübung Nummernsuche

Variante

Medien

Druckvolles Passspiel und schnelles scannen der Spielsituation
Trainingsübung mit Passspiel und zwei Bällen
Fußballtraining mit koordinativen und taktischen Elementen

Beschreibung

Übungsablauf

In der Animation starten wir gleich richtig durch. Es empfiehlt sich zunächst die Abläufe ohne Positionswechsel durchzuführen. Die dargestellte A-Variante mit zwei Bällen pro Gruppe, kann auch beim Ablauf B angeboten werden. In dieser Variante haben wir uns in der Animation fürs Passspiel in einer absteigende Nummernreihenfolge entschieden.

Beim genauen Betrachten der Variante erkennst du, dass schnell ein Spieler doppelt angespielt wird. Hier gilt es, Ruhe und Übersicht zu bewahren und gegebenenfalls den Ball kurz zu kontrollieren. Gepasst werden darf nur bei Blickkontakt, weise die Spieler vorm Spielstart darauf ausdrücklich hin.

Der Ablauf kann auch mit 3 Bällen pro Gruppe durchgeführt werden. Hierzu sind große Gruppen erforderlich, die Abläufe lassen sich mit bis zu 10 Spielern pro Gruppe durchführen.

Druckvolles Passspiel und schnelles scannen der Spielsituation

Exaktes und druckvolles Passspiel ist Grundvoraussetzung für das Gelingen der Trainingsübung. Allein dies wird aber nicht ausreichen, die Laufwege der Mitspieler müssen eingeschätzt und die freien Räume eingenommen werden. Das Spielfeld wird bereits vorm Ballempfang gescannt, der nächste Pass eventuell verzögert oder schnell gespielt. Je mehr die Spieler wahrnehmen, desto geringer ist die Fehlerquote.

Wir trainieren mit einigen koordinativen und kleineren taktischen Elementen im Ablauf. Wurde oben vom Scannen geschrieben, bedeutet dies genauer: Die Spielsituation erfassen, den freien Raum suchen und den Deckungsschatten verlassen. Koordinativ verlangen wir die gute Ballverarbeitung, das Passspiel, kurze und schnelle Richtungsänderungen und eventuell kleine Dribblings.

Aufbau:

  • Mit 6 Bodenmarkierungen werden zwei Spielfelder nebeneinander markiert. Die Größe kann frei gewählt werden und ist abhängig von der Spieleranzahl.
  • Teile 2 Gruppen ein, jede Gruppe hat einen Ball. Weitere Bälle liegen bereit und für die Varianten werden 2 x 2 oder 2 x 3 unterschiedlich aussehende Bälle benötigt.
  • Die Spieler werden in den Gruppen durchnummeriert oder die erste Passreihenfolge bestimmt den weiteren Ablauf.

Ablauf A:

  • Anders als in der Grafik (linke Seite), dort sind die Varianten dargestellt, passen sich die Spieler den Ball zunächst ohne Positionswechsel in der festen Reihenfolge zu. 1 passt zu 2, 2 zu 3, 3 zu 4, 4 zu 5 und 5 zu 1 und es beginnt wieder von vorn.

Ablauf B:

  • Die Gruppen nutzen jetzt beide Spielhälften geneinsam.

Variationen

Zu A:

  • Die Spieler bewegen sich frei in ihrem Übungsfeld, nutzen den ganzen Raum und passen in der vorgegebenen Reihenfolge. Dieser Ablauf kann durch die nachstehenden Varianten ergänzt werden.
  • Ein zweiter Ball kommt ins Spiel (Grafik rechts), er unterscheidet sich im Aussehen vom ersten. Dieser Ball wird in einer anderen Reihenfolge gepasst (völlig variabel oder absteigende Nummernreihenfolge) als der erste. Auch hier empfiehlt es sich, dies zunächst ohne Positionswechsel auszuführen.
  • Ein dritter Ball kommt ins Spiel, wenn die Gruppen aus mindestens 6 Spielern bestehen. Dieser Ball unterscheidet sich wiederrum deutlich von den beiden anderen Bällen und wird in einer dritten Reihenfolge gepasst.
  • Mit Kontaktbegrenzungen spielen.

Zu B:

  • Wie unter A.

Tipps

  • Jeder Pass erfolgt nur bei Blickkontakt.
  • Der Ablauf wird schnell intensiv, wenn zunächst ohne Positionswechsel gepasst wird und die Spieler sich so ans Übungsspiel gewöhnen.
  • Die Spieler dürfen niemals abschalten und sollen den ganzen Übungsraum nutzen.

Organisation

Kategorie: Grundlagentraining, (Kindertraining), Jugendtraining, Senioren
Minimum Gruppengröße: 10
Maximum Gruppengröße: 20
Material: 8 Bodenmarkierungen und 2 x 2 oder 2 x 3 unterschiedlich aussehende Bälle.
Feldgröße: Nach Gruppengrößen.

Altersgruppe

  • D-Junioren (U12/U13)
  • C-Junioren (U14/U15)
  • B-Junioren (U16/U17)
  • A-Junioren (U18/U19)
  • Senioren

PDF

Fussballtraining-Tipps – Modernes Fußballtraining im Verein

Beweg dein Hirn – Für jung und alt

Dieses Multimediapaket bestehend aus Buch und DVD richtet sich nicht nur an Fußballer, sondern an jeden, der seine Kreativität, sein geistiges und koordinatives Potenzial und damit seine Lebensqualität verbessern möchte.

Die Übungen sind überall durchführbar und eignen sich hervorragend als Pausenfüller bei langatmigen Besprechungen oder Meetings. Zehn Minuten Training am Tag mit dieser Methode reichen aus, um die geistigen Fähigkeiten auf allen Ebenen zu steigern mit positiven Auswirkungen im Alltag, in der Schule oder im Beruf. Insbesondere werden die Gedächtnisleistungen, Kreativität sowie die Entscheidungs- und Kommunikationskompetenz gefördert. Für alle Altersklassen geeignet.

Mehr erfahren

Handbuch Kinderfußball - Theorie und Praxis

DIN A4, 367 Seiten! Kinder spielen Fußball, weil es Spaß macht. Deshalb stellt Kinderfußballtraining das spaßbetonte Spielen, Üben und Trainieren in den Mittelpunkt. Mit ausführlichen Theorieteil, in dem Themen wie Zielsetzung und Talent, Techniktraining und Kleinfeldspiele, Motivation und Koordination sowie Ernährung und Elternarbeit in ihrem Bezug zum Kinderfußball aufgegriffen werden.

Zusätzlich gibt das Buch praxisnahe Hinweise zur Trainerrolle sowie zu den vielfältigen Einflussmöglichkeiten des Coaches. Der Theorieteil wird von mehr als 200 Trainingsformen begleitet, die eine Umsetzung der aufgezeigten Ansätze und Philosophien in der Praxis vereinfachen sollen.

Mehr erfahren

Das Handbuch für Trainer und Sportler

Immer wieder sieht man bei Leichtathleten oder Skifahrern wie sie deutlich sichtbar die Bewegungsabläufe oder den Streckenverlauf vor dem Start durchgehen. Sie bereiten sich mental vor und können damit ihre Leistung verbessern. Doch wie sieht das bei einer vielschichtigen Mannschaftssportart wie Fußball aus.

Klaus Eberspächer zeigt in seinem Buch eindrucksvoll, dass mentales Training auch dort erfolgreich dazu beitragen kann, die Leistung und das Ergebnis zu verbessern. Er zeigt, welche Bewusstseinsprozesse für den einzelnen Spieler und die Mannschaft wichtig sind und wie sie trainiert werden können. Ein weiterer wichtiger Baustein für den Trainer zur Leistungsoptimierung.

Mehr erfahren

Wie Guardiola, Löw, Mourinho und Co. den Fußball neu denken

Was macht einen erfolgreichen Trainer aus, welche Eigenschaften sind es, die es ihm ermöglichen, immer wieder positive Ergebnisse zu erzielen. Der Autor stellt in diesem Buch elf Trainer vor, die meisten davon sehr bekannt und prominent und versucht, diese Fragen zu beantworten.

Trotz der teils sehr großen Unterschiede in der Persönlichkeit haben alle Coaches eins gemeinsam: Sie sind strategische Planer, sie überlassen den Erfolg langfristig nicht dem Zufall. Sie sind in der Lage ihre Spieler immer wieder zu motivieren, auf verschiedene Anforderungen flexibel zu reagieren und ihre Mannschaft auf jeden Gegner einzustellen.

Mehr erfahren